Euro in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

banana27
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 27. September 2008 02:27
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Euro in Schweden

Beitragvon banana27 » 1. Dezember 2008 23:40

hej leute ,


ich war bei der Swedischen Botschaft in Berlin .
Dort wurde mir gesagt das mann den Euro auch in Sweden einführen will oder möchte.

Das is jetzt meine frage an die, die schon in sweden leben

stimmt das .

ich finde das währe echt kattastrofal wenn es wirklich passieren würde.

weil der euro der größte beschiß aller zeiten ist.

Sorry für mein wort wahl.

Wünsche allen hier Wunder schöne Feiertage und ein Gutenrutsch in neue Jahr

:danke:

:slade:

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Euro in Schweden

Beitragvon tjejen » 1. Dezember 2008 23:44

Hehe, nicht ganz. Es ist ein leidliches Thema und momentan würden knapp die Hälfte der Befragen dafür stimmen.

Bei der letzten Abstimmung wurde "nein" gewählt und über eine neue Abstimmung in den nächsten Jahren wird diskutiert, mit allen pro und contra Argumenten.

Also so schnell schiessen auch die Schweden nicht. Dass er langfristig eingeführt wird, denke ich jedoch schon.

Hab mal eben einen aktuellen Artikel rausgesucht: http://www.e24.se/samhallsekonomi/sveri ... 886549.e24
Gnäll suger, handling duger.

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Euro in Schweden

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Dezember 2008 08:54

Als ich im Juli 2008 oben war, war der WEchselkurs 1:9,25. Jetzt ist er 1:10,30

Gut dadurch kann das ohnehin exportorientierte Schweden direkt noch gewinnen. Für Touristen ist es natürlich auch ideal. Doch die dänische Krone hat ihren Wert kaum verändert.

Ergo, de facto läuft wahrscheinlich einiges schief, die schwedische Krone scheint wirklich schwach zu sein, Schweden von der Volatilität des Kapitalmarktes noch viel mehr betroffen als geglaubt.

In Island ist es noch viel schlimmer und eines ist klar. Mit dem EURO hätte es diese Abwertung nicht gegeben. Ob der EURO Beschiss ist oder nicht, kann man so nicht sagen. Die Währung ansicht ist sehr gut, allerdings wurde sie schamlos ausgenutzt. Das ist das Problem.

Aber für Schweden wäre ein Einführung des EURO dringend notwendig meine ich mal, denn auf lange Sicht fangen sie sich einen Nachteil nach dem anderen ein, da sie ja immerhin wohl die ganzen Wechselspesen usw tragen müssen.

Kasriel

Re: Euro in Schweden

Beitragvon Kasriel » 2. Dezember 2008 09:13

Hallo
Nun Deutschland wie anderen Ländern hat die Euro umstellung nur Wirtschaftlichen Einbruch gebracht. Für die Großen war es gut, aber für das normale Volk ist und war es eine Katastrophe. Da brauche ich mich nicht um die Flaute zu beklagen. Das Prolblem der Finanzmärkte ist nicht die Wärung sondern die Aktionäre. Ein Wirtschaftwissenschaftler sagte eine mal. Die Aktionäre sind das Krebsgeschwüre der Wirtschaft. Diese Gruppe zogt Geld ab was eigendlich der Firma und den Angestellten zu gute kommen sollte, denn die erwirtschafte das was die Firma ist. Eines Wissen die Schweden auch, wenn hier der Teuro kommt geht es wirtschaftlich abwärts, wie in allen Ländern Europas. Das andere Ist, ein Wirtschaftsytem nur auf Expansion zu Gründen ist ziemlicher Müll, das kann nie Funktionieren. Das ist wie mit Lego bauen, ihrgendwann sind alle Steine Verbaut. und was macht man dann. man macht es wieder Kaputt, Krieg wäre da wieder die Lösung. Wir leben zwar im Zweiten Jahrtausend denken und handeln aber wie im Mittelalter.
Grüße Kasriel

S_nina

Re: Euro in Schweden

Beitragvon S_nina » 2. Dezember 2008 09:19

Eines Wissen die Schweden auch, wenn hier der Teuro kommt geht es wirtschaftlich abwärts, wie in allen Ländern Europas.


Keine Sorge Kasriel,

das geht in Schweden schon auch abwärts auch ohne Euro - Schweden befindet sich nun auch in einer Rezession.
Einen Nachteil, den wir jetzt hier in Schweden haben, ist dass die Krone auch schwächer wird - für uns wird es jetzt in Euro-Ländern teuerer.

S-nina

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Euro in Schweden

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Dezember 2008 09:32

Hallo
Nun Deutschland wie anderen Ländern hat die Euro umstellung nur Wirtschaftlichen Einbruch gebracht. Für die Großen war es gut, aber für das normale Volk ist und war es eine Katastrophe. Da brauche ich mich nicht um die Flaute zu beklagen. Das Prolblem der Finanzmärkte ist nicht die Wärung sondern die Aktionäre. Ein Wirtschaftwissenschaftler sagte eine mal. Die Aktionäre sind das Krebsgeschwüre der Wirtschaft. Diese Gruppe zogt Geld ab was eigendlich der Firma und den Angestellten zu gute kommen sollte, denn die erwirtschafte das was die Firma ist. Eines Wissen die Schweden auch, wenn hier der Teuro kommt geht es wirtschaftlich abwärts, wie in allen Ländern Europas. Das andere Ist, ein Wirtschaftsytem nur auf Expansion zu Gründen ist ziemlicher Müll, das kann nie Funktionieren. Das ist wie mit Lego bauen, ihrgendwann sind alle Steine Verbaut. und was macht man dann. man macht es wieder Kaputt, Krieg wäre da wieder die Lösung. Wir leben zwar im Zweiten Jahrtausend denken und handeln aber wie im Mittelalter.
Grüße Kasriel


Zu 100% kann ich dir einfach nur beipflichten, ich hätte es einfach nicht besser ausdrücken können. Die Aktionäre sind nicht nur ein Krebsgeschwür, sie sind die modernen Sklavenhalter, Terroristen, Demagogen, die sind die Schwerstverbrecher auf versteckte Art. Im Prinzip eine Art Cosa Nostra, N´Drangetha, Camorra, nur dass sie nicht mit Kalaschnikov bewaffnet sind, sondern mit Geldscheinen! Gehängt gehören sie eigentlich....


Wir leben zwar im Zweiten Jahrtausend denken und handeln aber wie im Mittelalter.


Die Frage ist nur, wann gibt es den nächsten Bürgerkrieg, dass er kommt, steht eigentlich so gut wie fest. Nur wann....

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Euro in Schweden

Beitragvon Steppenwolf » 2. Dezember 2008 09:57

Ich wäre dafuer. Die schwedische Krone ist ein noch grösserer beschiss als der Teuro. Alleine wie sich der Kurs in den letzten Wochen entwickelt hat, da kommt mir das :vom:. Von der ohnehin schon höheren Inflationsrate mal ganz abgesehen.

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Euro in Schweden

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Dezember 2008 10:00

Ich wäre dafuer. Die schwedische Krone ist ein noch grösserer beschiss als der Teuro. Alleine wie sich der Kurs in den letzten Wochen entwickelt hat, da kommt mir das :vom:. Von der ohnehin schon höheren Inflationsrate mal ganz abgesehen.


Langfristig bringt es Schweden sicher mehr. Denn jetzt können sie die Kacke erst recht ausbaden um ehrlich zu sein. Das schlimmste Exempel ist sicher noch Island.

Kasriel

Re: Euro in Schweden

Beitragvon Kasriel » 2. Dezember 2008 10:13

Hallo Mc Garry
Nun nicht die Aktionäre sind die Missetäter an sich, sondern Jeder der Spekuliert und natürlich jeder des Volkes. Wir die Bürgen geben unsere Verantwortung ab an Menschen. Wir wählen Politiker, wir lassen uns für dumm verkaufen und sagen och das ist so Kompliziert das kann ich nicht überblicken. Die Menschen sind es die keine Verantwortung für sich übernehmen. Jeder einzellne. Das fängt schon im kleinen an. Ein 10jähriger der Rauchend in der fußgängerzone steht, hätte mit Sicherheit für 30 jahren eine geklebt bekommem und wäre nach Hause gebracht worden. Heute steht er da und Raucht pöpelt rum und es intressiert keinen Recht. Ist ja nicht mein Kind. Warum soll ich den Müll mit nehmen, der da liegt, hab ich nicht hingeschmissen.Warum soll ich da bei einer Panne von jemand anderen, Es ist ja Gefährlig oder es gibt doch den ADAC usw. Wir die Menschen sind Faul und Bequem und geben alles an Verantwortung ab. Eine Wahlbeteilung in Deutschland von ca. 30% spricht für sich.Wenn sich also einige die Taschen vollstecken so sind wir es die sagen ok mach man. Ein Arbeitsamt wo ich als Arbeitsloser nicht reingehöre weil ich schön länger als ein Jahr Arbeitslos bin.Krankenkassen leistungen die in nicht erhalte weil ich pflichtversichert bin. usw. Keiner ging auf die Straße als Milionen für das Mautsystem Verschwendet wurde, ob es ein System gab für 100 euro pro Laster. Das ist es was unsere Wirtschaft kaputt macht. Das desinteresse der Meisten und die Verantwortungslosigkeit nicht zu begreifen Gast zu sein auf dieser Wunderbahren Erde.

Nochmal Die Deutschen haben auch Schweden besetzt im zweiten Weltkrieg. Zwar war Norvegen der Hauptteil aber eben Schweden auch.
liebe Grüße Kasriel

Kasriel

Re: Euro in Schweden

Beitragvon Kasriel » 2. Dezember 2008 10:19

Hallo Nachtrag
DEr wechselkurs ist hauptsächlich für die Interessant die hier Reisen nicht für die die hier leben. Den mit der Schwedischen Krone kann man recht gut leben hier. Nur für Turis ist es eben Teurer. Für waren die im Land Produziert werden und Verkauft werden ist die Krone Besser. Kommt der Teuro wir es teuer auch für das im eigenen Land. Man kan auch Rezesion hochreden.
gruss Kasriel


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste