Etwas für Angler: Spinner- und Buzzbaits für Hecht/Zander/Ba

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Etwas für Angler: Spinner- und Buzzbaits für Hecht/Zander/Ba

Beitragvon Sverige-Fan » 12. Dezember 2012 17:43

Letztens bekam ich in einem Forum die Frage was wohl in Gottes Namen ein Spinnerbait ist.
Ich fahre im Frühjahr immer zum Dalälven zum angeln, so gegen Mitte April/Anfang Mai. Das Wasser ist gerade in der Auftaufase oder es schwimmt noch Eis vorhanden. Die Temperatur ist dann ca. +2 bis +4°C. In dieser Zeit beginnt die Paarungszeit und die Fische ziehen sich an den Rand der Buchten zurück. Das Wasser ist hier deutlich wärmer wegen der geringen Tiefe von 30 bis 120 cm. Leider ist es (logischerweise) die Schilfzone. Dieser wächst zwar noch nicht, aber die Zone sind übersäht davon und genau da, halten sich die Fische.
Das erste Mal vor fünf Jahren hatte ich natürlich die üblichen Wobbler, Löffel und Blinker mit wie sie halt bei uns üblich sind. Der Nachteil, diese sind mit Drillinge ausgestattet. Wurf war da gleich ein Hänger und gleichzeitig die Reinigung der Randzone, weil alles an abgestorbenem Unkraut mit rausgezogen wurde.
Da meinte der Camping Eigentümer ich sollte eben Spinner- und Buzzbaits verwenden wenn ich etwas fangen wollte. Diese haben nur einen Einzelhaken und da er senkrecht zur Zugrichtung steht, gibt es keinen Hänger und man kann ihn bis an den Rand benutzen. Da allerdings der Fisch (da noch träge) noch daneben packt, solle ich diese mit einem zusätzlichen Einfachhaken und ein Softtail ergänzen.
Man nimmt also einen großen Hacken (Größe 1 bis 3), stülpt über die Öse ein Stück Luftschlauch 6 mm Durchmesser (z.B., aus der Aquariumtechnik) und durch diesen, fixiert mann den Haken auf den am Spinnerbait. Auch der zweite Haken liegt jetzt vertikal in der Zugrichtung. Hat man beide Widerhaken mit einer Zange platt gemacht, ist das Enthaken Kinderspiel. Dabei muss aber die Leine straff gehalten werden, sonst löst sich der Fisch wieder. Das Gleiche gilt auch für den Buzzbait. Auf dem Foto ist der Originalzustand und der umgebaute Zustand zu sehen.
Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Softtails mit knallroten Schwanzteilen gehabt.
Spinnerbaits kann man langsam oder schnell durch´s Wasser ziehen. Man kann damit auch ein Bisschen tiefer angeln. Auch Würfe von ca. +/- 50 m sind möglich.
Der Buzzbait fliegt nich so weit; da erheblich leichter; lässt sich aber sehr langsam, praktisch an der Oberfläche entlang, führen. Buzzbaits verwende ich wenn der Fisch sich an den äussersten Rändern befindet (Wassertiefe teilw. 30 cm).
Als Rute verwende ich eine steifere Castingrute, ca. 2,3 bis 2,7m lang, versehen mit einer Multirolle und glochtene Schnur 0,13 Stärke.
Die Spinnerbaits verwende ich auch nach der Paarung, wenn sich der Fisch noch in Tiefen bis 2 m befindet. Leicht sinken lassen und langsam führen.
Wenn der Fisch sich dann in tiefere Gewässer zurück zieht kommen die Jerkbaits mit Rassel zum Zuge.
Auf jeden Fall haben die Spinner- und Buzzbaits dafür gesorgt, das ich über 20 Hechte, Zander und Barsche am Tag fangen konnte und das Catch and Release System, dass sie auch für andere Angler noch da sind.
Petri Heil :smt023 :smt041
Lebenskünstler ist, wer einen Sommer so erlebt, daß er ihm noch den Winter wärmt (A.Polgar 1873-1955)

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Etwas für Angler: Spinner- und Buzzbaits für Hecht/Zande

Beitragvon Sverige-Fan » 12. Dezember 2012 17:46

Foto leider nicht geladen.
Oben Spinnerbait
Unten Buzzbait
Ein umgebauter Spinnerbait
Dateianhänge
047.JPG
047.JPG (23.49 KiB) 1993 mal betrachtet
046.JPG
046.JPG (27.88 KiB) 1994 mal betrachtet
Lebenskünstler ist, wer einen Sommer so erlebt, daß er ihm noch den Winter wärmt (A.Polgar 1873-1955)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast