„Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Alexander Groß

„Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Alexander Groß » 21. Dezember 2007 15:17

Ich habe vor Wochen bei dem Wettbewerb welcher von Eures anlässlich des
50. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge ausgelobt wurde mitgemacht.

Mehr dazu hier: http://europa.eu.int/eures/main.jsp?acro=job&lang=de&catId=9388&parentCategory=9388

Heute bekam ich folgende Mail:

Dear Mr Gross,
Congratulations!
We are pleased to inform you that you have been selected to be one of the
finalists of the "Your first job abroad" initiative. We would now like you to
send us your CV and covering letter in English (or Swedish), so that we can
help you find the best possible job for you. The target date for the conclusion
of your work contract in Sweden is 2 April 2008 and the actual start of the
work itself should not be much later.
In case your contact details have changed or if you would no longer be
interested in a job abroad as participant to this initiative, please inform us
as soon as possible. Please contact ****

Looking forward to our fruitful collaboration,

Torbjörn Wallin
Eures MANAGER, Sweden


Wie würdet ihr das deuten?


Alex

Storstadstjej

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Storstadstjej » 21. Dezember 2007 15:19

Alexander Groß hat geschrieben:Wie würdet ihr das deuten?


Na so wie es dasteht - positiv, herzlichen Glückwunsch. Nun lässt sich nur noch hoffen, dass die EURES-Leute auch noch fähig sind!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Imrhien » 21. Dezember 2007 15:33

Das klingt als würdest Du im April in Schweden anfangen zu arbeiten :)
Ich drücke mal die Daumen, dass sie was passendes finden und dass es Dir zusagt.

Viel Glück und alles Gute

Wiebke

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Steppenwolf » 22. Dezember 2007 01:37

Ich verstehe diese Aktion nicht so ganz. Bekommt man da wenigstens einen Job in einer Branche/Region die einen interessiert oder kanns passieren, dass man als Arbeitssklave irgendwo in die Pampa vermittelt wird?

Alexander Groß

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Alexander Groß » 22. Dezember 2007 09:52

Man sollte einen Arbeitsplatz bekommen der genau auf einen zugeschnitten ist (CV).


Alex

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon jörgT » 22. Dezember 2007 19:02

Dabei kann aber die Beurteilung Deines CV durch einen Eures-Mitarbeiter durchaus anders sein als Deine eigene ...
Jörg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Ersten Arbeitsplatz im Ausland“

Beitragvon Imrhien » 22. Dezember 2007 19:42

Naja, man muss die Stelle ja nicht annehmen, wenn sie einem nicht zusagt. Und einen Versuch ist es doch wert. Wer weiss, vielleicht geben sie sich in den Fällen besonders Mühe, weil es ja auch so eine Aktion ist und man damit werben kann. Ich würds auf alle Fälle mal probieren. Wenn die richtige Stelle dabei ist, zugereifen! Das ist immerhin einer der, wenn nicht der wichtigste Punkt auf der Liste der Auswanderer. Gefolgt von dem Haus/der Wohnung. Bekommt man da zufällig auch noch Hilfe bei der Aktion? Wenn ja, wärs ja wie'n 6er im Lotto. Oder vielleicht nur dem 5 €-Gewinn, wenn man eine miese Stelle in einer Ecke die einem nicht gefällt, bekommt... Aber wie gesagt, man muss ja nicht annehmen!
Und man hat, je nach Familiensituation ja noch die Möglichkeit, die Stelle zu nehmen und sich dann später, mit PN und allem was anderes zu suchen. Das dürfte leichter sein als von Deutschland aus die passende Stelle zu finden.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste