Erst Bär nun Wolf?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Erst Bär nun Wolf?

Beitragvon Sápmi » 16. September 2008 18:57

amarok hat geschrieben:"Inmitten von Schwierigkeiten liegen günstige Gelegenheiten." Albert Einstein



:smt017
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Erst Bär nun Wolf?

Beitragvon nordmann-5444 » 17. September 2008 00:09

amarok hat geschrieben:"Inmitten von Schwierigkeiten liegen günstige Gelegenheiten." Albert Einstein



Hej,

genau so ist es, mit Probleme kommen auch Lösungen, man muss sie
nur wollen und das wird das größere Problem die Gegner davon zu überzeugen.

In den Köpfen der Menschen steckt eben immer noch die Geschichte
von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Da müßte man anfangen es zu ändern.

Gruß André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

nobse

Re: Erst Bär nun Wolf?

Beitragvon nobse » 17. September 2008 00:35

Amarok schreibt schon richtig. Die Akzeptanz der Bevölkerung. Als ich im ersten Jahr erfahren habe, dass wir mit McWilli in einem Wolfsgebiet standen , war mir nicht sehr wohl. Heute habe ich damit überhaupt keine Probleme.
In diesem Jahr wurden wir ausdrücklich gewarnt vor den Bären . Nun, ich nehme zu jedem Gang ein Hund mit und ich habe nie einen gesehen. Vor drei Tage, glaube ich war es , dass wir einen Anruf erhielten , weil da gerade ein Bär geschossen wurde, aus welchem Grund auch immer. Aber man darf sich nicht das schlimmste immer ausmalen.
Übrigens war der ausgestreckt, ich kann mich jetzt irren , 3m. Der knackt McWilli im handumdrehen .Wir müssen der Natur schon ihren freien Lauf lassen und sich mit ihr arrangieren.

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Erst Bär nun Wolf?

Beitragvon amarok » 17. September 2008 08:07

nordmann-5444 hat geschrieben:genau so ist es, mit Probleme kommen auch Lösungen, man muss sie
nur wollen und das wird das größere Problem die Gegner davon zu überzeugen.

In den Köpfen der Menschen steckt eben immer noch die Geschichte
von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Da müßte man anfangen es zu ändern.


:smt023 Genau so habe ich das gemeint.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Erst Bär nun Wolf?

Beitragvon Sápmi » 17. September 2008 09:52

nordmann-5444 hat geschrieben: mit Probleme kommen auch Lösungen, man muss sie
nur wollen


Ja, eben. Aber der Wille einer kleinen Minderheit wird es wohl schwer haben, bei der Mehrheit der dummen Masse was zu erreichen. Aber Ihr habt schon recht, die Hoffnung stirbt zuletzt. :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast