Erbfall in Schweden - hat jemand Erfahrungen?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

chris@SE_forum

Erbfall in Schweden - hat jemand Erfahrungen?

Beitragvon chris@SE_forum » 21. August 2007 12:46

hallo erst mal an alle ! , als Neueinsteiger :D

mir hat sich da eine Sache aufgetan, bin wohl erbberechtigt in Schweden,
und auf der Suche nach nem Anwalt .
Es scheint keine Gebnührenordnung zu geben, und beim ersten Anwalt nun habe ich gleich das Gefühl .... bei einem Stundenlohn von 234 € ! ... das man sich das mal genauer ansehen sollte :shock:

hat jemand schon Erfahrung mit

- Höhe der Anwaltsgebühr
- Zeitaufwand oder Kosten für einen Erbfall


bin für jeden Hinweis dankbar

Chris

warti
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 6. Januar 2007 12:11

Re: Erbfall in Schweden - hat jemand Erfahrungen?

Beitragvon warti » 1. September 2007 21:51

[quote="chris@SE_forum"]
Es scheint keine Gebnührenordnung zu geben

[/quote]

richtig,in Schweden wird nach Aufwand auf Stundenbasis abgerechnet.
Kosten ab ca.1300 SEK/h.
Hast Du in D Rechtschutzversicherung ?ie Deurag übernimmt z.B.auch Auslandskosten
Wenn noch Interesse besteht schick mir eine PN,ich kann dir eine gute Advokatin empfehlen.

Gruß Roland

Storstadstjej

Re: Erbfall in Schweden - hat jemand Erfahrungen?

Beitragvon Storstadstjej » 2. September 2007 00:51

Die dt. Botschaft hat eine ganze Liste mit deutschsprachigen Anwälten in Schweden: abtelefonieren und Angebote einholen. Ausser der im vgl zu D fehlenden Gebührenordnung können schwedische Anwälte Dich überall im Land vertreten und sind nicht rechtlich auf ein Gebiet beschränkt.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast