Eklat bei Reichstagseröffnung SD verlässt Gottesdienst

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Eklat bei Reichstagseröffnung SD verlässt Gottesdienst

Beitragvon svenska-nyheter » 5. Oktober 2010 13:06

Die Abgeordnetengruppe der rechtspopulistischen Schwedendemokraten (SD) hat aus Protest den Gottesdienst zur Eröffnung des Reichstages verlassen. Anlass war die Predigt von Bischöfin Eva Brunne, wonach Menschen in einer Demokratie den gleichen Wert haben, unabhängig ihrer Herkunft.


>>ganzer Artikel bei Radio Schweden

(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Eklat bei Reichstagseröffnung SD verlässt Gottesdienst

Beitragvon Mark » 5. Oktober 2010 16:49

Ja, so versaut man es sich mit den Wählern in Schweden? Merkwürdig finde ich eine Predigt im Reichstag (Spaltung von Staat und Religion?), auf der anderen Seite haben die Schwedendemokraten klar gemacht wie sehr sie hinter humanistischen Grundwerten stehen, die anscheinend das Thema waren.

Was ich mich wundere: Darf man in Schweden offen aussprechen dass man glaubt etwas besseres zu sein... ich dachte das wäre gegen das schwedische Lebensgefühl? Stichwort Jantelagen, nach dem es verpönt ist sich selbst zu erhöhen oder sich als besser darzustellen als andere.

/M

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Eklat bei Reichstagseröffnung SD verlässt Gottesdienst

Beitragvon Pink_Panther » 5. Oktober 2010 17:07

Tja, das war wohl das, was die Schweden einen "pik" nennen. Einen Tritt gegen das Schienbein, einen Wink mit dem Zaunpfahl, einen Seitenhieb - wie auch immer.
Ziemlich typisch schwedisch. Und dann die Scheinheiligkeit, hihi. Die Priesterin fand es "immer bedauerlich, wenn Menschen die Predikt verlassen". Als ob das nicht das Ziel der Übung war ;-). Natürlich war Rassismus rein zufällig das Thema dieser Predikt - keine böse Absicht.
Ich fresse einen Besen samt Stiel, wenn das nicht abgesprochen war. Wenn man dann auch noch die Kommentare der anderen Teilnehmer liest, die triefen ja von überraschter Heuchelei - und natürlich Kritik.

Das ist das, was ich an Schweden so liebe. Oder hasse .... wie auch immer.

/Paul

P.S.: Jimmie Andersson kam in einer Volkstracht. Da mußte ich direkt an Skogstrolls Kommentar denken. Scheint wirklich was dran zu sein, dass Nazis sich gerne "völkisch" geben und da auch ihre Einflußmöglichkeiten suchen ....


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste