Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon svenska-nyheter » 13. Juni 2013 16:48

Die Zuwanderung von Menschen aus anderen Ländern ist für die schwedische Gesellschaft finanziell gewinnbringend. Laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zahlt ein Einwandererhaushalt im Schnitt jedes Jahr etwa 1000 Euro mehr in die Staatskasse ein als er zurückbekommt.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon Speedy » 13. Juni 2013 19:50

...das kann wohl stimmen. Wir sind z.B. selbständig, geben Schweden Arbeitsplätze (in meinem Fall 2) zahlen unsere Steuern, nutzen den Staat nicht aus wie manch ein Schwede. Bekommen im Zweifel keine A-kassa mit dem Argument "Du bist kein schwedischer Staatsbuerger" und und und

meint Speedy

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon vinbergssnäcka » 13. Juni 2013 20:44

Speedy hat geschrieben:...das kann wohl stimmen. Wir sind z.B. selbständig, geben Schweden Arbeitsplätze (in meinem Fall 2) zahlen unsere Steuern, nutzen den Staat nicht aus wie manch ein Schwede. Bekommen im Zweifel keine A-kassa mit dem Argument "Du bist kein schwedischer Staatsbuerger" und und und

meint Speedy



Wieso bekommst du keine A-kassa, weil Du kein schwedische Staatsbürger bist? Wichtig ist doch nur ob und wie lange Du Mitglied der a-kassa warst und ob Du Dich weiter zusatzversichert hast....auch als Selbständiger...und auch als Nicht-Schwede.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
sverige_aelg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 11. Januar 2009 21:32
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon sverige_aelg » 13. Juni 2013 21:07

Speedy hat geschrieben:...das kann wohl stimmen. Wir sind z.B. selbständig, geben Schweden Arbeitsplätze (in meinem Fall 2) zahlen unsere Steuern, nutzen den Staat nicht aus wie manch ein Schwede. Bekommen im Zweifel keine A-kassa mit dem Argument "Du bist kein schwedischer Staatsbuerger" und und und

meint Speedy



Na wenn da mal nicht einer Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe durcheinander wirft...
Ein Optimist ist in der Regel ein Zeitgenosse der ungenügend informiert ist. (John B. Priestley)

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon Speedy » 14. Juni 2013 07:09

Na wenn da mal nicht einer Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe durcheinander wirft...[/quote]
Hej,

Hälst Du mich fuer blöd oder was. Ich selber habe genau den Spruch zu hören bekommen als ich A-Kassa ausbezahlt haben wollte und nicht bekam, obwohl ich 4 Jahre lange einbezahlt hatte.

Gruss Speedy

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 14. Juni 2013 12:23

Da stimmte dann etwas nicht, Erika!
Hast du versucht dagegen anzugehen?
Ich bin auch selbsständig, zahle in die fuer mich zuständige A-Kassa und hätte im Falle eines Falles fruehestens nach 6 Monaten Ansprueche. Das steht schwarz auf weiss in dem Vertrag.

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon Speedy » 14. Juni 2013 13:26

...hallo Heike,

oh ja, aber nach dreimaligem Protest und Schreiben an den Diskrimineringsmenschen hat sich immer noch nichts getan. Die "fuck Facket" bekommen seitdem jedenfalls keine Krone mehr von mir.

Das kostbare Geld stecke ich lieber in ein privates Pensionssparen, da habe ich dann irgendwann mehr von.

lg. Erika

GF.Skaraborg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 11. Oktober 2011 15:47
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon GF.Skaraborg » 15. Juni 2013 10:05

Speedy hat geschrieben:...hallo Heike,

oh ja, aber nach dreimaligem Protest und Schreiben an den Diskrimineringsmenschen hat sich immer noch nichts getan. Die "fuck Facket" bekommen seitdem jedenfalls keine Krone mehr von mir.

Das kostbare Geld stecke ich lieber in ein privates Pensionssparen, da habe ich dann irgendwann mehr von.

lg. Erika


Man liest deinenFrust direkt aus deinen Beiträgen! Vielleicht sollte man aber mal sachlich an die ganze Geschichte herangehen, bevor man Leser mit solchen Argumenten und unsachlichen Äusserungen vor den Kopf stösst. Es sind zuviel Ungereimtheiten in deinem Beitrag!

1) Es gibt keinen Therm der da heisst: Nur schwedische Statsbuerger bekommen Geld von der A-Kassa im Falle der Arbeitslosigkeit!
2) du schreibst:WIR sind selbstständig! Im Falle einer Selbstständigkeit ist fuer die A-Kassa zum einen Facket mit ihren A-Kassen ueberhaupt nicht zuständig, du kannst dich dort garnicht versichern, d.h. KEINE facklige A-Kassa nimmt dich ueberhaupt auf. Als Selbstständiger kannst du dich nur bei bei A-Kassen fuer Selbstständige, z.B. SHA oder SmåA versichern.
3) Um Leistungen von der A-Kassa zu beziehen gilt als erste Regel, man muss die Firma liquidieren, d.h. abmelden. Es gibt gewisse Ausnahmeregeln, die von Kasse zu Kasse variiren.
4) In einem Familienbetrieb, in dem ein Ehepartner oder Sambo angestellt ist, werden in der Regel keine Leistungen ausbezahlt, wenn der Ehepartner arbeitslos wird, die Firma aber weiter besteht. Das steht aber bereits in den Aufnahmebedingungen.

Diese Regeln gelten immer, egal welche Staatsangehörigkeit der Gewerbetreibende hat. Ich halte dich wirklich nicht fuer blöd (deine eigenen Worte!) allerdings fuer unbedarft, denn welche Regeln fuer Selbstständige gelten sollte sich jeder, der sich selbstständig macht, bereits im Vorfeld abklären. Sich hinterher "diskriminiert" fuehlen, weil man blauäugig an die Sache herangegangen ist, löst nicht das aufgekommene Problem.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon Speedy » 15. Juni 2013 10:37

Hi,

ich spreche im Falle der A-kassa von den Zeiten als ich im Altenheim gearbeitet habe und dort angestellt war. 2. habe ich die A-kassa zum SMAa gewechselt mit allen Anspruechen aus der anderen A Kassa. Als es dann darum ging die Firma zu verkaufen und umzuziehen um sich hier in V-berg eine neue Ex aufzubauen habe ich, als ich beantragt habe, genau diesen Spruch zu hören bekommen. Ob das nun in den Gesetzen und Vorschriften so steht oder nicht spielt dabei keine Rolle, es waren wohl die falschen Menschen mit denen ich/wir es zu tun hatten.

Mein Mann der Schwede ist und jahrelang im facket bereich gearbeitet hat, war entsetzt. Glaub mir er weiss schon genau was er tut und wie er es anstellen muss. Aber Auch das hat nichts genutzt. Also von wegen unbedarft naiv und blauäugig, kann ich nicht so unterstreichen. Den Frust allerdings schon, der existiert.

Speedy

GF.Skaraborg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 11. Oktober 2011 15:47
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Einwanderer finanzieller Gewinn für Schweden

Beitragvon GF.Skaraborg » 15. Juni 2013 12:37

Hej Erika

So wie du das in den vorherigen Beiträgen beschrieben hast, hat es sich aber ganz anders angehört. Ok, sei es drum, Frust abschreiben hilft ja manchmal und dass dieser aufkam ist wohl sehr gut nachvollziehbar.
Zur Sache aber nochmal, gerade wenn dein Mann Schwede ist und facklich tätig war, sollte er eigentlich genau ueber die Regeln bei Uebergängen von einer fachlichen A-kasse zur SmåA Bescheid wissen. Im Grunde hat die A-Kasse schon recht mit der Leistungsverweigerung, in deinem Fall hättest du bei deiner fachlichen Kasse bleiben sollen und erst nach einem Jahr um den Uebergang ansuchen sollen. Dann wären die Leistungen geblieben. Leider ist es so, dass zwar Ansprueche an die ehemalige Kasse bleiben, aber nur wegen Karenzzeiten, Leistungen werden aber nach den Bedingungen der SmåA berechnet.
Nichts desto trotz ist allerdings der Spruch: Bekommen im Zweifel keine A-kassa mit dem Argument "Du bist kein schwedischer Staatsbuerger" und und und
wirklich nicht leicht zu verdauen, ob er durch einen inkompetenten Mitarbeiter zustande kam oder nicht spielt dann eigentlich auch keine Rolle mehr. Da sitzt in diesem Falle wirklich jemand auf dem falschen Platz. Egal ob er lt. den Vorschriften richtig entschieden hat oder nicht, so etwas sollte nicht gesagt werden.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste