eine mail aus schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Hanse

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon Hanse » 17. November 2006 12:02

Hej Jana

... und jetzt auch noch wir!

"Jetzt holen wir den Sekt mal raus - der 2. folgt dann auf das Haus"

Soooo ein saublöder Spruch! Aber er passt und durch Zufall: reimen tut sich´s auch noch.

Also - auch von uns aus dem "Schwabenländle" ein ganz herzlicher Glückwunsch. :smt035
Wie lang bleibt Dein Mann?
Am Montag fliege ich ja auch ein - den Elchgeruch mal testen!

Hanse

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon janaquinn » 17. November 2006 12:56

Hej Hanse,ihr habt auch einen Job? HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Ich freue mich riesig für euch! Und das mit dem Haus wird auch ganz sicher klappen! Ich werde am 21/22.11 an dich denken und die Daumen drücken! Na, dann kann ja den Auswanderplänen fast nix mehr im Wege stehen, ab wann geht es los bei euch?
Mein Mann kommt heute wieder zurück, ist schon auf dem Flughafen Skavsta und wartet auf das boarding! Heute abend wird dann richtig gefeiert und auf´s neue Leben angestossen.
mvh JANA
Bild
Bild
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Hanse

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon Hanse » 17. November 2006 13:37

Hei Jana

nee, haste falsch verstanden.
Ich meinte >und jetzt kommen auch noch wir zum gratulieren<.

Aber das mit dem Job ist am werden! Und mit dem Haus - warten wir mal ab, ich sag´vorher nix mehr.

Gruss - Hanse

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon Skogstroll » 17. November 2006 14:48

Hej Jana,

auch von mir Glückwünsche!
Alles andere hätte mich jetzt aber auch überrascht. Es ist hier nicht unüblich, Arbeitsverträge auch mündlich abzuschliessen, nur innerhalb von vier Wochen muss der Arbeitgeber das dann schriftlich bestätigen. Ihr werdet das noch merken, es funktioniert hier viel mehr auf Vertrauensbasis. Das Schöne dabei ist: Es funktioniert wirklich!

Hälsningar,
Skogstroll

Benutzeravatar
DoggHogan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 7. November 2006 12:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Kontaktdaten:

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon DoggHogan » 17. November 2006 15:14

Hej Jana!

Das ist schön zu lesen das es bei euch geklappt hat!
Freue mich für euch, und wünsche euch in Stockholm viel Glück!

Ist doch wirklich ein Grund zum feiern Bild

Grüße aus Hamburg.......

andrecki

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon andrecki » 17. November 2006 16:16

Habe eben erst alles gelesen , schön zu hören , daß Ihr Euer Glück in Schweden finden werdet :D
Also alles , alles Gute ...auch von mir !
Wünsch Euch , vorrallendingen Euren Kindern eine schöne neue Zeit in Schweden :smt041

Andrea :D

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon stavre » 17. November 2006 19:50

hej janna

bin heute erst zum lesen gekommen.

von uns alles erdenklich gute ,auf das die träume in erfüllung gehen

und deine kinder in ruhe und wohlbehütet aufwachsen können.

grüße aus jämtland

elke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Bericht aus Stockholm

Beitragvon janaquinn » 18. November 2006 08:09

God Morron, es ist eine unchristliche Zeit, aber meine Kids sind Frühaufsteher und haben kein Erbarmen mit ihrer Mama :evil: !
Egal, eigentlich mag ich den Morgen und seine Ruhe, die Kinder spielen in ihren Zimmern und ich geniesse meinen ersten Kaffee.
Gestern abend haben wir bei einem leckeren Essen und Cola bzw. Bier auf unser neues Leben und den neuen Job angestossen. Ich habe gestern soo viel erfahren, daß ich es erstmal verarbeiten musste. Mein Mann hat mich nämlich seinen Chef empfohlen und ich soll mich auf jeden Fall bei ihm melden, sobald ich mein Englisch aufgefrischt habe, was in den letzten Jahren leider eingerostet ist, weil wir zuhause nur deutsch sprechen, und das schwedisch richtig beherrsche,denn er sucht immer gutes Servicepersonal mit einer grundsoliden Ausbildung. Und da ich in der gehobenen Gastronomie gelernt habe, mit allem was dazugehört, und auch in guten Häusern gearbeitet habe, steht einem Job für mich also auch nix mehr im Wege, außer der Sprache und daran arbeite ich. Ich soll mich entweder im Juni oder im September melden, dann haben wir ein Interview. Er gibt mir die Zeit, die Sprachkurse in Ruhe zu machen und die 5-6 Monate werden wir schaffen mit einem Gehalt durch zukommen, bzw. sucht meine Schwester auch von D. aus einen Job, nimmt auf jeden Fall ihre Unterlagen mit zum Info-Tag. Wie sieht es eigentlich aus im Makler-geschäft, meine Schwester hat nämlich eine Umschulung zur Fachfrau für Wohnungs-und blablabla, weiß nicht mehr wie das heißt, auf jeden fall im Immobilienbereich, gemacht. Gebe es da eine Chance bei guten Schwedisch, meine Schwester lernt auch schon, wird mit mir auf jeden Fall die Kurse machen und in dieser Zeit versuchen einen anderen Job zu bekommen. Hier in D. gilt sie als schwervermittelbar, da sie die, für den arbeitsmarkt tödliche, 40er erreicht hat. :evil: !
Nächste Woche geht es in Düsseldorf erstmal auf´s Konsulat, Personennummer beantragen, dann haben wir die auch schon in der Tasche, den Arbeitsvertrag haben wir ja in der Hand.
Im Monent kommen wir uns vor wie die reinsten Glückspilze, einen Job haben wir schon, der zweite ist in Reichweite und den dritten werden wir sicherlich auch finden. Es ist wie ein Traum!
Mein Mann hat mir die Bilder von Stockholm gezeigt, eine wunderschöne Stadt, und ich kann mir nichts schöneres vorstellen, als dort zu leben. Die Ostsee vor der Haustür, davon habe ich immer geträumt, ich liebe das Meer, und soviel zu entdecken.
Im Frühjahr werden wir unseren ersten "Globen"-Besuch machen, beim
Melodifestivalen 2007, denn da sollen 3 der 4 ABBA auf jeden Fall da sein :lol: :shock: , *herzkasperlbekommen*, meine Schwester weißn noch nix von ihrem Glück! Werde ich ihr erst heute abend erzählen! Hoffentlich fällt sie nicht von der Couch!
Was unsere Haussuche betrifft, lassen wir uns nicht stressen, sondern werden nun wahrscheinlich doch erstmal mieten, um Geld beiseite zu legen und dann in Ruhe zu schauen, denn wir haben uns mit den Gedanken angefreundet nicht unter 2-3 Millionen SEK zu bekommen, also heisst es sparen und nach Schnäppchen suchen. Hauptsache wir haben erstmal ein Dach über dem Kopf. Ich habe gestern einiges über den schwedischen Arbeitsmarkt erfahren, über die Situation der Arbeitnehmer und habe nur mit demKopf geschüttelt. Wir werden zwar am Anfang ein bißchen weniger verdienen, aber das nehmen wir gerne in Kauf und verstehen auch, daß wir nicht das gleiche Gehalt bekommen können, wie jemand der fliessend schwedisch spricht, wäre auch wirklich zu viel verlangt. Erstmal kleine Brötchen backen und langsam steigern.
Der neue Chef meines Mannes hat ebenfalls nur mit dem Kopf geschüttelt und ziemlich ungläubig geschaut, als Rey ihm über die Situation der Fachkräfte in Deutschland erzählt hat. Er kann es einfach nicht verstehen, daß solche Menschen, die hervorragend ausgebildet sind, einen Lebenslauf und Zeugnisse vorweissen können, dermassen mit Füssen getreten werden und am Ende wirklich die Flucht nach vorne antreten und einen solchen Schritt machen, weil sie in Deutschland nicht für ihre Leistungen und ihr Können geachtet werden. Gut ausgebildetet Fachkräfte mit einem gewissen Quentchen Mut und vernünftigen Sprachkenntnissen haben auf jeden Fall eine Chance einen Job zu finden.
Oder wie sagte Gottfried: Wer es in Deutschland geschafft hat...schafft es auch in Schweden!"
Es hat ein wenig gedauert, aber ich habe nun erkannt, daß mir, wenn ich es will und den Mut habe, die ganze Welt aufsteht. Ich weiß, was ich kann, ich weiß was ich will und ich arbeite an der Sprache. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: eine mail aus schweden

Beitragvon Gottfried » 18. November 2006 10:33

Hej Jana!

Deine Schwester sollte so schnell wie möglich mit dem
Fastighetsmäklarnämnden
Box 17174, 104 62 Stockholm
Besöksadress: Sankt Paulsgatan 6, plan 3
Tel: 08-555 524 60
(Telefontid måndag-fredag 09:00-11:00
samt måndag och onsdag 15:00-16:00)
Fax: 08-555 524 61
E-post: registrator fastighetsmaklarnamnden.se kontakt aufnehmen und verhandeln inwieweit Sie Ihre Ausbildung anrechnen kann. Sie muss sicherlich noch ein paar Studien dranhängen, vor allen Dingen Juridik und Samhälle. Das geht z. B. in Stockholm. Dann kann Sie sich registrieren lassen. Lohn sich auf jeden Fall! Makler haben eine gute Zukunft und das hohe Alter (40 !, hihi) spielen keine Rolle.
Wenn da weitere Fragen auftauchen……. Nur zu.
Schön von Euch zu hören, das wird alles gut. Zu ABBA komme ich auch…. Es gibt nur leider keine Karten. Hej så länge und viel Gruesse

gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste