Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon Imrhien » 15. Dezember 2006 10:05

Gottfried hat geschrieben:Hej Imrhin!


Ihr Schafft das!

Habe mir mal eure homepage angesehen, Kompliment!

LG


Vielen lieben Dank, Gottfried. Es ist schön sowas zu hören. Und zwar beides :)

Liebe Grüße Imrhien
(die fleissig schwedisch lernt)

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon Dietmar » 15. Dezember 2006 15:44

torsten hat geschrieben:Nun hat es auch mich erwischt

Hej Torsten,

ein freundliches "Hallo" zurück, und ich wünsche Dir viel Spaß + hilfreiche Anregungen hier im Schwedenforum! :D

Gruß,
Dietmar

glada

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon glada » 15. Dezember 2006 16:48

die fleissig schwedisch lernt


Nutz doch auch die Möglichkeit, im Forum schwedisch zu schreiben. Robert hat das ja ganz mutig vorgemacht. Ich bin gerne bereit, dir zu helfen, wenn du irgendwelche Fragen hast.
Als wir damals den Entschluss gefasst haben, nach S. zu ziehen, habe ich mir über Kleinanzeigen Kontakte zu in D. lebenden Schweden gesucht (was zugegebenermaßen in Kiel leichter ist).

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon Imrhien » 15. Dezember 2006 17:38

glada hat geschrieben:
Nutz doch auch die Möglichkeit, im Forum schwedisch zu schreiben.


Ähm... naja wie soll ichs sagen?
Das Einzige das ich bisher noch auf schwedisch sagen kann (mein Kurs ist 2 1/2 Jahre her und ich fange grade erst wieder an) ist so das was man als Touri zum Überleben braucht... "Jag skulle vilja ha en kopp kaffe och en kanelbulle"
und dabei muss ich ziemlich viel nachschlagen wie man es schreibt.. ist halt ein wenig her und ich habe in der Zeit nix gemacht. Es ist vielleicht etwas übertrieben, ich könnte vermutlich mit etwas Anregung (Schwedisch sprechende Menschen um mich rum?) schnell wieder einiges aus dem Kurs an die Oberfläche meines Hirnes holen... aber noch bin ich nicht soweit. Mein Mann ist da besser. :oops:

Ich bin gerne bereit, dir zu helfen, wenn du irgendwelche Fragen hast.


Wer weiss, vielleicht komme ich ja in ein paar Monaten darauf zurück wenn wir etwas konkreter wissen was los ist. Und soabald wir wissen dass wir eine Stelle haben (hehe eigentlich mein Mann, von wegen wir...) suchen wir uns einen Muttersprachler um das gelernte zu vertiefen und zu erweitern. Bisher tuts nur ne CD und die Bücher aus dem Kurs damit nicht alles einrostet, aber wie gesagt auch erst seit kurzem wieder...
Vielleicht sollte ich das schwedische Forum allerdings zum Lesen nutzen, da kann ich dann üben.

Liebe Grüße und danke für das Angebot und die Ermunterung :)
Imrhien

glada

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon glada » 16. Dezember 2006 11:51

Ich komme ja wie du aus dem sogenannten "sozialen Bereich" und ich kann dich nur ermuntern, die Sprache so intensiv wie möglich zu lernen und auch "slangord" zu lernen. Das ist in unserem Bereich absolut wichtig, sofern du denn nicht mit jüngeren Menschen arbeiten will.
Ich treffe durch meine Arbeit Menschen mit schwereren psychischen Störungen, da kann ein falsches Wort fatale Folgen haben.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon Imrhien » 17. Dezember 2006 21:20

glada hat geschrieben:Ich komme ja wie du aus dem sogenannten "sozialen Bereich" und ich kann dich nur ermuntern, die Sprache so intensiv wie möglich zu lernen


Darf ich fragen was Du machst? Ich würde ja schon gerne in Schweden arbeiten aber wie Du sagst, da ist die Sprache wirklich sehr wichtig und ich glaube das dauert... wenn ich an die Paar- und Familiegespräche denke die ich in Deutschland so geführt habe... sowas in einer anderen Sprache, da hab ich noch ein wenig Angst vor. Aber auf meiner Liste was in Schweden zu tun ist, steht, dass ich mich sobald das mit der Sprache klappt beim schwedischen Arbeitsamt melde und dort und in den Zeitungen aktiv nach einer Stelle suche. (Ich rede schon als würden wir in drei Monaten umziehen..., naja man kann sich nicht früh genug Gedanken um die Dinge machen oder?)

glada hat geschrieben: und auch "slangord" zu lernen.


Das habe ich noch nie gehört. Ist das Slang? Jugendsprache? So klingt es jedenfalls. Kann man das lernen? Ich meine man lernt das ja nicht in einem Kurs sondern quasi im Umgang mit den Menschen, oder verstehe ich hier was falsch?

Liebe Grüße
Imrhien

glada

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon glada » 17. Dezember 2006 21:45

Hallo Imrhien, (ist das eigentlich dein richtiger Name?)

Slang kommt aus dem Englischen und "ord" bedeutet einfach nur "Wort", bzw. "Wörter". Lernen kann man sie eben auch nur, wie man das in D. macht. In Deutschland sagt mal ein Jugendlicher zu mir, "die sieht ja fett aus" und meinte damit ein recht attraktive, sehr schlanke Frau. Ich musste mich damals erst mal aufklären lassen, was er damit meinte...
Ansonsten: Jugendzeitschriften, Internetforen (z.B. http://www.ungdomar.se), spezielle Radio- und Fernsehprogramme...

Ich habe es irgendwann mal erwähnt, dass wir vor unserem Umzug nach S Kontakte zu in D lebenden Schweden per Kleinanzeige gesucht hatten. Damals meldet sich auch eine Frau, die ebenfalls Soz. Päd. war und 7 Jahre in S lebte. Sie erzählte, dass sie die ersten Jahre als Putzfrau gearbeitet habe, weil sie wegen der Sprachdefizite keine Chance hatte, in ihrem Beruf eine Stelle zu bekommen. Erst später bekam sie eine Arbeit in ihrem Bereich.

Ich will dir auch nicht den Mut nehmen aber gerade als Therapeutin arbeitet man ja meistens alleine mit seinen Klienten. Man hat also nicht unbedingt die Möglichkeit, einen Kollegen um Rat zu fragen. Und da man nun mal meistens mit Leuten zu tun hat, die sich gerade in einer schwierigen persönlichen Situation befinden, kann das schon ein ziemlicher Balanceakt werden, wenn man das Gegenüber nicht richtig verstehen kann.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon Imrhien » 18. Dezember 2006 08:51

Lieber glada,

nein, Imrhien ist nicht mein richtiger Name, das ist der Name einer Romanfigur. Ich heisse Wiebke.
Mach Dir keine Sorgen, Du machst mir keine Angst oder entmutigst mich. Du betätigst höchstens meine Gedanken zum Thema "Arbeiten als Soz.Päd ind Schweden". Ich rechne auch damit, dass ich erst mal berufsfremd arbeiten werde. Was das sein wird hängt dann vom Ort und den Möglichkeiten ab. Wenn ich in diesem Job dann mit vielen Menschen zu tun habe und schwedisch lernen kann, um so besser. Dabei lerne ich dann auch slangord... ;)
Du siehst aber, dass ich noch nicht so sehr weit bin mit meinem Schwedisch. Mein Mann erkennt solche Übereinstimmungen viel besser als ich. Natürlich ist mir das Wort Slang aus dem Englischen bekannt, ich merkte das aber erst später. Und das Wort ord (hehe, gut) kenne ich eigentlich auch... Ich brauche ehwig bis ich sowas erkenne. Meist erst wenn es mir jemand sagt. Ist fast wie bei Mathe, da warte ich auch immer ob miuch die Antwort so anspringt bevor ich rechne... Beim Schwedischen vergesse ich auch immer die Ähnlichkeit vieler Wörter zum Deutschen und Englischen.
Was die Suche nach einem Schweden in Deutschlang angeht, das haben wir auch vor, im nächsten Jahr, nicht mehr vor Weihnachten. Ist aber eine gute Idee.
Liebe Grüße
Imrhien

glada

Re: Ein Hallo an alle hier im Schweden-Forum

Beitragvon glada » 18. Dezember 2006 10:08

Hallo Imrhien,

du oder besser ihr scheint euer Vorhaben offenbar ganz vernünftig zu planen und eine realistische Einschätzung eurer Möglichkeiten zu haben.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass es mit der Zeit für Deutsche im Ausland schwieriger werden wird. Es sind einfach zu viele, die auch oftmals mit den falschen Erwartungen ins Ausland gehen.

Oliver

Interessante Links zum Thema:
Spiegel
Manager Magazin
Die Welt


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste