"Echtes" Brot

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 23. April 2008 10:36

nobse hat geschrieben:Aber frage dich doch selbst,:"Warum fährst du denn dort hin?" Du willst doch auch die Kultur kennen lernen und dazu gehört nun auch mal das Essen!


Das ist richtig Nobse. Es heisst aber nicht, dass ich nie mehr was anderes essen darf als nationale Gerichte. Es heisst auch nicht, dass ich meine Geschmacksnerven mit Gewalt umtrainiere bis sie alles lecker finden was es hier gibt. Geschmäcker sind verschieden, das hängt zum Teil mit der Sozialisierung zusammen. Natürlich probiere ich hier vieles aus. Das allermeiste davon finde ich toll und klasse. Aber manches eben nicht. Und da nehm ich mir das recht raus was anderes zu suchen, ohne mich dafür schlecht fühlen zu müssen. Natürlich bin ich bei den Schweden die ich hier kenne vorsichtiger und formuliere das viel netter als hier :)
Ich sage nicht, dass das süße Brot für mich eine Katastrophe ist (ist jetzt übertrieben). Aber es gibt auch Schweden die auch lieber deutsches Brot essen. Einige wenige :)

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Mark » 23. April 2008 23:24

Uebermorgen ist es wieder soweit... wir fliegen nach Tyskland um mal wieder frisches Brot aufzutanken und soviele Brezeln zu essen wie reinpassen! :)

Wir sind auf einem Kurzurlaub in Deutschland und ich freu mich neben Freunde und Verwandte zu besuchen auch darauf mal wieder gutes deutsches Brot zu essen oder eine Pizza bei einem echten Italiener oder einen echten Döner beim Einwanderer um die Ecke, mmmm lecker!! Kulinarisch freu ich mich schon riesig auf Deutschland und dass dort wahrscheinlich schon alles ergruent und bluehend ist, aber ich bin auch gespannt wie ich den restlichen "Kulturschock" ueberlebe... war schon ne Weile nicht mehr ne ganze Woche in Deutschland und bin gespannt wie die Stimmung ist. Auf jeden Fall, sind Laugensachen Mangelware in Suedschweden (kenne nur eine Bäckerei in Malmö) und ich plane ne Ladung Laugensachen wieder nach Schweden zurueckzubringen. Vielleicht muss mir Heike mal beibringen wie man die selbst backt...

/M

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 24. April 2008 09:20

Wie wärs mit einem Brezel-Backkurs für alle hier?
Das wäre doch mal was. Und ich mach dann hier in der Stadt einen Brezelstrassenverkauf auf. Bin dann sicher mein bester Kunde aber was solls :)
Neee, ach was würd ich für ne Brezel geben????

*seufz*

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 26. April 2008 19:17

Faxälva hat geschrieben:..also hier gibt es in jedem ICA finnisches Brot von Fazer zu kaufen ...und das ist aus Sauerteig und ungesuesst... sehr lecker...
:smt006


Das hab ich heute ausprobiert. Hast recht, das ist wirklich lecker. Bisher aus dem Supermarkt mit großem Abstand das beste Brot das wir in den letzten 7 Monaten gekostet haben. Danke für den Tipp.

Grüße
Wiebke

Pox
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2008 19:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Pox » 28. April 2008 20:09

Hejsan!

Dass mit dem Brezelbackkurs (dürfen vielleicht auch nur Laugenbrötchen sein, ist einfacher) finde ich ne tolle Idee. Wäre sofort dabei. Habe einmal Laugenbrötchen gebacken. Meinem Mann haben sie als echtem Schwaben sogar geschmeckt, aller dings hat er erst gemerkt, dass es Laugenbrötchen sein sollten, nachdem ich es ihm gesagt habe ... Besteht also noch Verbesserungsbedarf!!! Würde dafür sogar nach Västerås kommen!!!

Meine Kinder biegen in Frankfurt Hahn, wenn sie aus dem Flieger steigen immer schon automatisch zum Brezelstand ab und vordern ihren Reiseproviant für die Weiterfahrt ein!

Gruß

Pox

MMM___

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon MMM___ » 7. Mai 2008 15:02

Hallo Heike! Kann man sich irgendwo fuer einen Brezelbackkurs einschreiben? :D

nobse

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nobse » 7. Mai 2008 15:14

Es gibt fertige Teige aus der Tiefkühltruhe , die benutzen alle.
Ich denke ,die richtigen gibt es nur in Bayern zur "Weisswurscht"
Jetzt bekomme ich Hunger...

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Rüdiger » 7. Mai 2008 15:39

Guten Hunger!!

helden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon helden » 7. Mai 2008 15:43

Imrhien hat geschrieben:
Neee, ach was würd ich für ne Brezel geben????

*seufz*

Liebe Grüße
Wiebke


Hallo Wiebke,

soll ich Dir eine schicken? Gut verpackt müßtete es klappen, wenn ich sie vorher einfriere, oder?

*gerade eine essend* :P

Schöne Grüße

Rita

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 8. Mai 2008 20:29

Iiiieeeh seid Ihr gemein!
Erst das Bild und dann noch das. Menno!
Aber ich bekomme am Wochenende wieder welche, unser Besuch aus Deutschland bringt welche mit :)
Ausserdem haben wir ein Rezept gefunden und probiert. Über weitere Rezepte freue ich mich trotzdem, man weiss ja nie obs nicht noch besser geht.
Die die wir gemacht haben, waren schon ganz gut. Das einzige Problem ist halt die Lauge. Wir haben sie mit Haushaltsnatron gemacht. Das geht gut, ist nicht gefährlich, schmeckt aber eben nicht ganz hundertprozentig wie ne echte Laugenbrezel. Mein Onkel, der ist Brauer, der hatte mal daheim richtige Lauge gemacht. Das schmeckte schon anders... Aber sowas machen wir lieber nicht... ist halt doch ne Sache, so mit kleinen Kindern und so. Oder hat jemand noch eine gute Idee?

Liebe Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste