"Echtes" Brot

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Dorie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 30. März 2008 23:10
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Dorie » 22. April 2008 12:34

*lach* Das stört nur die Süddeutschen.
Liebe Grüße
Doreen


Wege entstehen beim gehen. Antonio Machado y Ruiz

tilmann

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon tilmann » 22. April 2008 13:41

Im stockholmer Hemköp, der im Kaufhaus Åhléns integriert ist, gibt es etwas, das aussieht wie Brezeln. Habe ich noch nicht gekauft. Überhaupt kann man hier relativ gut Brot finden, denke ich.
Tilmann

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nordmann-5444 » 22. April 2008 22:21

Hej Hej Jana & Wiebke!

Danke für die Auskünfte, das mit dem Aufbacken ist ja toll, wird aber uns wenig nützen da wir ja mit dem Bike unterwegs sind und ausschließlich Campen. Aber mit dem Weißbrot geht ja auch, Not macht erfinderisch. Eurer Meinung nach kann man also die Bäcker links liegen lassen, außer man möchte mal ein Stück Kuchen oder so. Was ich interessant finde ist die Beschreibung über das Brot in Schweden, da ich eigentlich zum Frühstück nur Rosinenbrot esse, was ja auch etwas süßlich schmeckt, habe ich wahrscheinlich keine Probleme damit. Als wir letztes Jahr, ein Tages Ausflug, in der Nähe von Trelleborg in einen Einkaufcenter waren, hatten wir sogenanntes
Lappenbrot, es sah aus wie ein Stück A4 Papier oder wie ein überdimensionales Knäckebrot und schmeckte nach nix, aber mit Marmelade oder Wurst schmeckte es plötzlich, fand ich in Ordnung

Danke nochmals, es :danke: :smt006

Grüßt André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

nobse

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nobse » 22. April 2008 22:55

Ach , im nachhinein fand ich es ganz gut und lustig, wenn wir versuchten "deutschähnlich schmeckendes Brot" zu finden. Heute bekommst du es doch im Süden schon oft.
Aber frage dich doch selbst,:"Warum fährst du denn dort hin?" Du willst doch auch die Kultur kennen lernen und dazu gehört nun auch mal das Essen!
Hat immer eine Woche gedauert, bis ich das süße Brot mit Salami hinterbekam . Der Hunger ist der beste Koch!
Meine Frau aber, bekommt es heute noch nicht hinter.

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 428
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Faxälva » 23. April 2008 07:50

..also hier gibt es in jedem ICA finnisches Brot von Fazer zu kaufen ...und das ist aus Sauerteig und ungesuesst... sehr lecker...
:smt006
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon janaquinn » 23. April 2008 08:07

Hej Andre´,
das wagenrad-grosse Knäckebrot ist mein geliebtes "Spisbröd". Als mein Mann es das erstemal mit heim brachte für einen Grillabend, war ich mehr als nur skeptisch, mittlerweile gehört es auf die normale Einkaufsliste. Wir haben immer eine Packung daheim. Und man kann es wirklich mit allem essen, der einzige Nachteil, man muss es immer verpacken, sonst wird es "lätschert" ( sorry, komme gerade nicht auf den hochdeutschen Begriff :oops: )
Brötchen vom Bäcker habe ich ehrlich gesagt noch nie probiert, weil wir eben immer die zum aufbacken kaufen.
Aber der schwedische Kuchen ist genial, vorallem richtig gutgemachter Kladkaka mit Sahne und noch ein bisschen warm *reinleg*!! Princesstårta mag ich überhaupt nicht, die ist mir zu süss, am besten durchprobieren und selber merken, was einem zusagt.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nordmann-5444 » 23. April 2008 08:38

janaquinn hat geschrieben: sonst wird es "lätschert" ( sorry, komme gerade nicht auf den hochdeutschen Begriff :oops: ) LG JANA



Hej Jana, "Lätschert" weich und fad wie Gummi. Kommst wohl auch aus dem Sächsischen :lol: :lol: :lol:

LG. André :smt006
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon janaquinn » 23. April 2008 08:46

Nee, eigentlich mehr bayrisch aungehaucht...ich meine das Wort. Aber ich bin eher in die thüringer Fraktion zu zählen :lol: :lol: .
Und die Thüringer Küche fehlt mir sooo richtig, aber wir haben zumindest Klossteig im Tiefkühler....der ist beinahe so lecker wie der selbstgemachte.
Thüringer Klösse mit Rouladen und Blaukraut.......*schmacht*

LG JANA; der das Wasser im Mund zusammenläuft :lol:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nordmann-5444 » 23. April 2008 09:00

mmmmmh, setz schon mal die Klösse auf, ich komm gleich. :tonqe: :tonqe: :lol: :lol: :lol:
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 23. April 2008 10:32

nordmann-5444 hat geschrieben: Eurer Meinung nach kann man also die Bäcker links liegen lassen, außer man möchte mal ein Stück Kuchen oder so.


Das würde ich so nicht sagen. Versucht es selbst aus :)
Geschmcäker sind ja verschieden, vielleicht mögt Ihr es. Ausserdem gibt es sicherlich noch mehr solcher "echten" Bäckereien wo es auch Sauerteigbrot gibt das nicht süß schmeckt.
Und die Kuchen sind wirklich fast alle lecker :)

Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste