"Echtes" Brot

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon tjejen » 21. April 2008 08:56

:smt064 Achtung Gegenmeinung :smt064

Wollte nur eben Bescheid geben, dass ich schwedisches Brot lieber mag als deutsches! Dazu muss man sagen, dass ich eigentlich nicht so der Brotfan bin ... Selbst meine Mama war übrigens vom schwedischen Brot begeistert. Und zum dem Zeitpunkt hatte ich hauptsächlich Rågkaka und Lingongrova zuhause.

Wobei ich mich eher auf abgepacktes Brot beziehe! (Student)
Und da finde ich ist die Auswahl vielfältiger als in D!

Allerdings habe ich bei ICA (!) auch schon leckeres (nicht abgepacktes) Walnussbrot gekauft habe. Hmmm...
Zuletzt geändert von tjejen am 21. April 2008 09:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 21. April 2008 09:02

Ich will ja auch keinem sein schwedisches Brot nehmen :)
Jedem das Seine.

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon tjejen » 21. April 2008 09:21

Imrhien hat geschrieben:Ich will ja auch keinem sein schwedisches Brot nehmen :)
Jedem das Seine.

Liebe Grüße
Wiebke


Und ich bin ja für Vielfalt :wink: Und somit auch für deutsche Bäcker weltweit ... :fball: (das ist gar kein Brot oder?)

Allerdings muss man vorm schwedischen Brot auch keine Angst haben :wink: (Ich denke grad an die Umzieher hier im Forum). Besonders, wenn man wie ich nicht sooo'n Brotfan ist.

Nicht umsonst haben die Schweden ja auch ihre salzigare Butter/Margarine. (Die meiner Meinung nach auf dt. Brot wiederum nicht so gut schmeckt wie auf schwedischem.)
Gnäll suger, handling duger.

mecki19
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 4. Juli 2007 19:37

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon mecki19 » 21. April 2008 11:20

Hallo, das ist das einzige Minus in Schweden. Ich backe im Urlaub notgedrungen mein Brot selbst. Das dättschige, süße Brot kann ich bei aller Liebe nicht essen. Es bleibt mir im Hals stecken. Dafür sind die Kuchen in Schweden ganz toll.
mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Dorie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 30. März 2008 23:10
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Dorie » 21. April 2008 20:12

Für uns wäre es brotmäßig kein Problem in Schweden zu wohnen. Problematisch wäre es nur, wenn die Mühle zu weit weg wäre. :roll: Mein Mann kauft immer die ganzen Körner in 25kg Säcken und dann gehts los. Mahlen, Teig ansetzen, backen ... lecker.

Allerdings würden meine Kinder das schwedische Brot ausnahmslos vorziehen. Da muss man nicht so viel kauen und mit nutella schmeckt es noch besser. :mrgreen:
Liebe Grüße
Doreen


Wege entstehen beim gehen. Antonio Machado y Ruiz

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon janaquinn » 22. April 2008 05:48

Ich weiss nicht, ich finde das schwedische Brot garnicht soooo schlimm, habe schon schlimmeres gegessen, in London z.B.
Wenn ich wirklich mal Lust auf Körnerbrot habe und kein Lidl in der Nähe ist, hole ich das Brot von Will´s, das ähnelt Pumpernickel oder ich nehme das "Varsagod", das ist auch nicht soooo schlöimm.
Salzige Butter mag ich garnicht oder nur eher selten, unter Marmelade schmeckt sie furchtbar, da nehmen wir die ungesalzene Butter.
Ich liebe "Spisbröd" mit Frischkäse, da könnte ich mich "reinlegen" :lol: :lol:
Und wenn mein Mann die Muse hat, backt er selber Brot, das ist dann mit Speck, Zwiebeln und Kräutern.....lecker...

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon nordmann-5444 » 22. April 2008 10:49

Hallo alle zusammen,

mal ne Frage, wie "schmecken" denn die Brötchen? (Schrippe, Semmel) (Småfranska)
Damit ich meine Geschmacksnerven schon mal vorwarnen kann.


Schon mal Danke im vorraus,

MfG. André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon stavre » 22. April 2008 10:56

vergiß es,andre

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon janaquinn » 22. April 2008 11:08

Hej Andre,
in jedem gutsortierten Supermarkt gibt es Brötchen zum aufbacken, schmecken nicht anders als die Deutschen "Genossen". Wir holen sie für´s Wochenendfrühstück, unter der Woche essen wir Toast, am liebsten den mit Mohn drauf, der ist zwar teurer, aber sehr lecker.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Echtes" Brot

Beitragvon Imrhien » 22. April 2008 12:04

Richtig frische Brötchen wie vom Bäcker gibts kaum. Bei uns im Coop und im ICA gibts die aufegackenen. Die sehen schon echt aus, schmecken auch ganz gut. Sind aber eben die, die man im deutschen Supermarkt auch bekommt, diese Massenteile. Keine richtig guten mit Körner und so.
Es gibt aber, wie Jana schon sagte, die zum selber aufbacken und da mittlerweile auch die, die fast so sind wie die einer bekannten Brot/Brötchen Marke in Deutshcland. Die goldene :)
Die schmecken ganz lecker, wenn man das mag. ich mag es sogar gerne. Aber ich freu mich in Deutschland dann trotzdem auf Brötchen frisch vom Bäcker.

Schlimmer ist, dass es hier keine Brezeln gibt :(

Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast