E - Fahrrad und Schotterpiste

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1279
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: E - Fahrrad und Schotterpiste

Beitragvon Petergillarsverige » 2. April 2013 08:46

So, der 1. April ist rum. Nette Postings. Der Fusionsreaktor ist mein Traum.
Wegen der Fahrräder: Hat schon mal jemand eine Schotterpiste mit so einem Teil gefahren. Welches schwedische Wort müsste ich mountain e-Fahrrad eintippen?
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Eipoksolok

Re: E - Fahrrad und Schotterpiste

Beitragvon Eipoksolok » 3. April 2013 04:46

Ich bin lediglich auf Asphalt mit einem E Bike gefahren, da klappt es natürlich super. Auf Schotterpisten? Ich würde mal sagen: sofern es einem konstruktiv ungefähr üblichen Mountainbike entspricht, sollte das wohl möglich sein. Allerdings sind E Bikes deutlich schwerer als normale Fahrräder. Wenn man das Fahrrad mal doch irgendwo drüber heben will, kommt man schon sehr ins Schwitzen. Habt Ihr denn genügend Möglichkeiten, den Akku wieder zu laden? Mehrtägige Touren ohne zwischendurch Stromnetz zu haben, scheiden wohl aus. Ansonsten noch die üblichen Tipps zu Reifen usw., also Antiplatt ...

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1279
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: E - Fahrrad und Schotterpiste

Beitragvon Petergillarsverige » 3. April 2013 09:31

Die Fahräder sind eigentlich vom Gewicht her zu heben. Das Gepäck ist schwerer. Notfalls nacheinander.
Ich denke eher an eine Hütte ausnahmsweise mit Strom und dann mit2Akkus Tagestouren machen
Es gibt so schöne Wege mit entlegenen Seen.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Eipoksolok

Re: E - Fahrrad und Schotterpiste

Beitragvon Eipoksolok » 3. April 2013 17:28

Petergillarsverige hat geschrieben:Die Fahräder sind eigentlich vom Gewicht her zu heben. Das Gepäck ist schwerer. Notfalls nacheinander.
Ich denke eher an eine Hütte ausnahmsweise mit Strom und dann mit2Akkus Tagestouren machen
Es gibt so schöne Wege mit entlegenen Seen.


Die E Bikes, die ich bislang begutachtet habe, wogen allesamt deutlich über 20 kg, eher bei 25 kg. Das finde ich schon ein ziemliches Gewicht. Klar, das Gepäck kann beim Tragen über Hindernisse abmachen, auch die Akkus kann man meistens recht einfach abbauen, aber so auf schnell mal über einen umgestürzten Baum oder ist nicht möglich. Eine schöne Idee finde ich jedoch allemal, mit einem E Bike durch die schwedische Natur zu gleiten. Die Entfernungen sind ganz anders als in Deutschland. Wir haben vor ein paar Jahren eine Fahrradrunde rund um den Sommen gedreht, das war schon sehr anstrengend. 120 km am Tag ... spätestens am Südzipfel bei Norra Vi hätte ich gern ein E Bike gehabt. Da lagen aber noch zig km vor uns.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste