Duzen in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon frasimi74 » 29. Dezember 2009 11:59

Zur Problematik Duzen in Schweden - Duzen in Deutschland
auch noch ein Artikel aus dem Spiegel mit der Überschrift:

"Siezt du noch, oder duzt du schon?"

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfis ... 33,00.html
Love it, change it, or leave it!

nysn

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon nysn » 29. Dezember 2009 12:41

Hier noch ein etwas älterer Artikel der Süddeutschen dazu:

http://www.sueddeutsche.de/leben/764/410537/text/

Zitat - auch aus dem Ikea-Katalog:

„Wann hast Du eigentlich das letzte Mal Deine Matratze ausgewechselt?“
:roll:

:lol:

Benutzeravatar
Robur
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 15. Dezember 2009 10:30
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Robur » 29. Dezember 2009 22:28

Volker hat geschrieben:Auch in Deutschland geht seit Jahrzehnten die Tendenz Richtung "Du". In den 50er Jahren haben sich Studenten noch mit "Sie" angeredet. In Foren und Vereinen redet man sich überwiegend mit "Du" an. Junge Leute bis 40 reden sich am Arbeitsplatz überwiegend mit "Du" an. Aber eine Du-Reform wie in Schweden kann ich mir in Deutschland nicht vorstellen. Deutschland ist nach meinem Eindruck immer offen für Reformen, aber nur wenn alles beim Alten bleibt :wink:


1. Danke für "junge Leute bis 40"!
2. Auch ich der erst seit einem Jahr in Schweden ist kommt mit dem "Du" hier sehr gut klar!
3. Auch in D-Land hatte ich mir das Sie schon lange abgewöhnt, nicht mein Problem wenn die Leute damit nicht klar gekommen sind. (Ausschlaggebend für mich war eigentlich dieser Witz mit ".... Sie Arsch!")
4. Ich fühle mich mit meinen 40 jahren noch nicht alt, (ging in Deutschland regelmäßig zu Konzert, Kneipe, Party). Aber auf einmal hieß es: "Haben Sie mal Feuer" oder "wissen Sie wie spät es ist?" usw.
Da fühlt man sich auf einmal richtig alt!!!!

Dieses Gefühl habe ich hier bisher nicht!

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Sápmi » 29. Dezember 2009 22:49

S-nina hat geschrieben:GENAU RICHTIG - finde ich!!

Erwachsene Menschen sollte man auch "erwachsen" ansprechen - oder vielleicht könnte man auch einfach sagen kultiviert!


Was hat denn Siezen mit "Kultiviertheit" zu tun? *grübel*
Ich finde es sehr angenehm, dass es nach und nach mehr Firmen in Deutschland gibt, die sich von dieser dämlichen Siezerei verabschieden.


frasimi74 hat geschrieben:Hier noch ein Zitat aus einem anderen Forum.
Frage hier: Warum duzt IKEA?

"Das ist der Grund, warum ich nicht bei IKEA einkaufe, ich finde es dem Kunden gegenüber respektlos.
Wenn die Mitarbeiter sich untereinander duzen, ist mir das egal, aber als Kunde möchte ich nicht geduzt werden.
Ich möchte noch immer selbst bestimmen, wer mich duzen darf und wer nicht.
Wenn es in Schweden nicht üblich ist, ok, aber wir sind in Deutschland...."


Joo, das Gleiche gab's mal in Grün in Bezug auf die Globetrotter-Läden, da hat sich auch jemand so peinlich aufgeführt, weil dort auch das Duzen üblich ist. In so einem Laden natürlich noch deplatzierter, denn das bedeutet dann wohl, dass wenn er irgendwo auf Tour irgendwelchen Leuten über 18 begegnet, diese auch siezt? :roll:

Naja, irgendwann wird diese sture Spezies ja wohl mal aussterben.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Laubfrosch/Lövgroda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 19. April 2007 08:45
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Laubfrosch/Lövgroda » 29. Dezember 2009 23:40

S-nina hat geschrieben:GENAU RICHTIG - finde ich!!

Erwachsene Menschen sollte man auch "erwachsen" ansprechen - oder vielleicht könnte man auch einfach sagen kultiviert!


Sápmi hat geschrieben:Was hat denn Siezen mit "Kultiviertheit" zu tun? *grübel*


Ganz meiner Meinung, das hat mit Kultiviertheit schlicht weg gar nichts zu tun, lediglich mit der persönlichen Bereitschaft am eigenen Horizont zu arbeiten. Es gibt Berufe in denen ein kollegiales Sie undenkbar ist. Ich bin zwar kein Sie-Allergiker, jedoch komme ich mit einem Du genau so klar und das ohne den Respekt zu verlieren. Wer den Respekt nur durch ein Sie ausdrücken kann oder als gegenüber sich ausgedrückt empfinden kann, sollte dringend and seinem Sozialverhalten arbeiten. Um mal ein Zitat abzuwandeln "Beides geht - Keines muss!"

frasimi74 hat geschrieben:Hier noch ein Zitat aus einem anderen Forum.
Frage hier: Warum duzt IKEA?

"Das ist der Grund, warum ich nicht bei IKEA einkaufe, ich finde es dem Kunden gegenüber respektlos.
Wenn die Mitarbeiter sich untereinander duzen, ist mir das egal, aber als Kunde möchte ich nicht geduzt werden.
Ich möchte noch immer selbst bestimmen, wer mich duzen darf und wer nicht.
Wenn es in Schweden nicht üblich ist, ok, aber wir sind in Deutschland...."


Jau genau, und früher war sowieso alles besser! LOL Und weil wir hier in Deutschland sind ist alles was wir hier so machen auch das allein selig machende und natürlich richtig. LOL Ich finde der Ex-Kunde hat den richtigen Schluß gezogen und geht woanders einkaufen. Es gibt ja auch noch deutsche Möbelhäuser. Und vor allen Dingen hat IKEA richtig reagiert und NICHTS geändert. Ein positives Zeichen. dass der Kapitalissmus doch noch Grenzen kennt, und man der Kundengewinnung nicht jegliche Nationaleigene Kultur unterordnet, nur weil man in Deutscheland ist. Demnächst werden dann auch noch Stäbchen in Asia-Restaurants verboten, und McDonalds wird verpflichtet Besteck auszugeben. Nicht zu Vergessen, dass der geneigte Sushi-Kunde nicht mehr am Fließband sitzt sondern einen korrekt deutsch gekleideten Oberkellner an seinem Tisch begrüßt ....... (Die Beispiele könnte man endlos weiterführen) Irgendwie erinnert mich diese Deutschtümelei des Kunden an Zeiten die ich eigentlich nur als abschreckendes Beispiel verwende. Sei's drum, ich hoffe unsere Generation ist clever genug, solche Leute unter G wie Grober unfug abzuheften.

Sápmi hat geschrieben:Naja, irgendwann wird diese sture Spezies ja wohl mal aussterben.


Soweit muss es von mir aus gar nicht kommen, wie gesagt alles an seinem Platz und allgemeine Offenheit, und schon gehts ausserdem sollten sich "Erwachsene Menschen" auch als solche benehmen bevor sie etwas einfordern, und das ist hier definitiv nicht der Fall. Demnächst müssen wir uns hier auch noch Siezen nur weil ein "Erwachsener" hier auftaucht. Wie steht schon in Math. 18-3 "...Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehret und werdet wie die Kindlein, so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen" (Elberfelder Übersetzung) Gilt vielleicht manchmal nicht nur im theologischen Sinne
Hejdå

Lövgroda och hans kusk Stefan från Dorsten i Tyskland

Kultur

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Kultur » 30. Dezember 2009 00:06

Hej,
Was hat denn Siezen mit "Kultiviertheit" zu tun? *grübel*

Nicht grübeln - besser googeln:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kultiviertheit
Eine als „kultiviert“ oder „kultivierter“ bezeichnete Lebensweise ist im Sinne der oberen europäischen Gesellschaftsschichten gekennzeichnet durch z. B.
einen hohen Grad an allgemeiner Bildung
gehobene Umgangsformen (Höflichkeit)
weniger drastische oder direkte, eher gewählte Äußerungen (Sprachgefühl, Konversation)

Benutzeravatar
Laubfrosch/Lövgroda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 19. April 2007 08:45
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Laubfrosch/Lövgroda » 30. Dezember 2009 00:10

Eine als „kultiviert“ oder „kultivierter“ bezeichnete Lebensweise ist im Sinne der oberen europäischen Gesellschaftsschichten gekennzeichnet durch z. B.
einen hohen Grad an allgemeiner Bildung
gehobene Umgangsformen (Höflichkeit)
weniger drastische oder direkte, eher gewählte Äußerungen (Sprachgefühl, Konversation)


Und was davon muss bitte in der Duzform zwangsläufig wegfallen, oder ist "...Sie A.....ch" wirklich weniger direkt, drastisch und gewählter als "....Du Träumer"?

Ganz davon abgesehen, dass dieses "Gesellschaftssystem" sowohl menschlich als auch sozial extrem fragwürdig ist, solange es in verschieden "hohe" Schichten einteilt. Da sollte man heute weiter sein (Nein, ich gehöre nicht der nach diesem System geltenden Unterschicht an!)
Hejdå

Lövgroda och hans kusk Stefan från Dorsten i Tyskland

susan_EiS

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon susan_EiS » 30. Dezember 2009 09:27

Sápmi hat geschrieben:

Joo, das Gleiche gab's mal in Grün in Bezug auf die Globetrotter-Läden, da hat sich auch jemand so peinlich aufgeführt, weil dort auch das Duzen üblich ist. In so einem Laden natürlich noch deplatzierter, denn das bedeutet dann wohl, dass wenn er irgendwo auf Tour irgendwelchen Leuten über 18 begegnet, diese auch siezt? :roll:

Naja, irgendwann wird diese sture Spezies ja wohl mal aussterben.


Auch Taucher duzen sich untereinander. Egal ob im Laden oder beim Tauchgang.
Es wäre doch sehr anstrengend, wenn man sagen müßte "Herr Professor Schlagmichtot, könnte ich eventuell etwas von Ihrer Luft bekommen?" oder "Herr Dr. Müller, möchten sie eventuell mein Buddy sein?"

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Sápmi » 30. Dezember 2009 10:46

Laubfrosch/Lövgroda hat geschrieben:Wer den Respekt nur durch ein Sie ausdrücken kann oder als gegenüber sich ausgedrückt empfinden kann, sollte dringend and seinem Sozialverhalten arbeiten.


Ganz genau so sieht's aus!

Um mal ein Zitat abzuwandeln "Beides geht - Keines muss!"

Laubfrosch/Lövgroda hat geschrieben:Und vor allen Dingen hat IKEA richtig reagiert und NICHTS geändert. Ein positives Zeichen. dass der Kapitalissmus doch noch Grenzen kennt, und man der Kundengewinnung nicht jegliche Nationaleigene Kultur unterordnet, nur weil man in Deutscheland ist. Demnächst werden dann auch noch Stäbchen in Asia-Restaurants verboten, und McDonalds wird verpflichtet Besteck auszugeben. Nicht zu Vergessen, dass der geneigte Sushi-Kunde nicht mehr am Fließband sitzt sondern einen korrekt deutsch gekleideten Oberkellner an seinem Tisch begrüßt ....... (Die Beispiele könnte man endlos weiterführen)


Ja, so könnte man es sehen, aber nur zum Teil, denn das Duzen bei Ikea hat nicht nur mit schwedischer Kultur in Deutschland zu tun, denn glücklicherweise ist ja auch in der deutschen Gesellschaft und bei deutschen Firmen (siehe Beispiel Globetrotter) der Trend da.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Duzen in Schweden

Beitragvon Sápmi » 30. Dezember 2009 10:52

Laubfrosch/Lövgroda hat geschrieben:Ganz davon abgesehen, dass dieses "Gesellschaftssystem" sowohl menschlich als auch sozial extrem fragwürdig ist, solange es in verschieden "hohe" Schichten einteilt. Da sollte man heute weiter sein


Sollte man. Bild

susan_EiS hat geschrieben:Auch Taucher duzen sich untereinander. Egal ob im Laden oder beim Tauchgang.
Es wäre doch sehr anstrengend, wenn man sagen müßte "Herr Professor Schlagmichtot, könnte ich eventuell etwas von Ihrer Luft bekommen?" oder "Herr Dr. Müller, möchten sie eventuell mein Buddy sein?"


Ja, genau solche Sachen meinte ich. :mrgreen: In bestimmten Kreisen bzw. Situationen hat es sich einfach schon etabliert, während es z. B. am Bankschalter derzeit noch recht befremdlich wirken würde, wenn sich fremde Leute duzen würden. :wink:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste