Die Schweden kaufen Kiel leer

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Uwe Ernst
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Januar 2007 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Uwe Ernst » 3. Mai 2008 18:44

Es gab gerade einen Bericht im NDR über die Schweden, die Kiel leer kaufen.
Seit Januar gibt es für Schweden neue Zollbestimmungen.
Die Schweden können nun unbegrenzt Alkohol einführen.
Die großen Supermärkte in Kiel haben sich darauf eingestellt
und passen auf, dass Kiel nicht ganz leergekauft wird.
Vom Hafen aus gibt es kostenlose Busfahrten direkt zu den Schnappsregalen und zurück.

Uwe, ehemals Kieler.
Jazz we can!

Zschirli

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Zschirli » 3. Mai 2008 18:45

:lol: da bekommt das Wort "Busreise" doch eine völlig neue Bedeutung :lol:

Sabine

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Sabine » 3. Mai 2008 18:52

Ähnliches kenne ich noch von Lübeck :D Bild

glada

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon glada » 3. Mai 2008 19:17

Das kenne ich auch noch gut. Die Bestimmungen sind ja bereits vor einigen Jahren geändert worden. Zu der Zeit habe ich einen Sprachkurs in Kiel gemacht und die Lehrerin brachte die Göteborgs Posten mit. In einem Artikel ging es darum, dass der schwedische Zoll die Fahrzeuge an der Fähre nicht anhielt, weil zuviel Alkohol eingeführt wurde, sondern weil die Leute ihre Autos hoffnungslos überladen hatten. Folge: Das Auto wurde entladen, Vati ist mit der ersten Fuhre nach Hause gefahren, während Mutti am Anleger nebst 30-40 Paletten Bier wartete, hat den Hänger geholt und den Rest nach Hause befördert. Mutti natürlich auch ;)

Uwe, ehemals Kieler.

Dito! ;) Und als solcher habe ich nicht nur schöne Erfahrungen mit den Schweden gemacht.

Oliver

Swedenfan

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Swedenfan » 4. Mai 2008 00:06

Ich hoffe das unserer Schwedischer Freund das auch gesehen hat.Oh man.Was ich jedes Jahr an Alkohol in unseren Van mitschleppe.Der liegt dann immer so Tief das wir den Dackeln in die Augen schauen können.

Benutzeravatar
Olli
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 8. Oktober 2006 18:19
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Olli » 4. Mai 2008 00:37

Hej Uwe Ernst,
ich wuerde mich aber nicht auf den Bericht verlassen!
Es gibt immer noch eine Richtlinie fuer den Eigenbedarf!
Alles was ueber dieser Menge ist, kann auch versteuert werden!

Siehe auch:

http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/ ... rschriften

oder

http://www.tullverket.se

Gruss
Olli
Bild Droem inte dit Liv - Lev din Droem

nobse

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nobse » 4. Mai 2008 00:57

Schweden gehört nun mal zur EU , und das Alkoholverbot oder Beschneidung, wie auch immer es genannt wird, bringt nichts. Gebrannt wird an allen Ecken und Enden.
Die Prohibition in den USA hat nur zu Gewalt und Verbrechen geführt.
Ebenso lachhaft ist die Jagd auf Hanfanbau in Deutschland. X Pflanzen und Pilze gibt es , die die gleiche Wirkung hervorrufen . Jedes Naturvolk hat seine berauschen Mittel, nur bei den Polarkreis bewohnenden sind mir keine bekannt.
Also was solls , es muss jeder wissen was er macht , ansonsten hätten wir keine Tollkirsche ,Engelstrompeten und noch schlimmer,keine Fliegenpilze mehr. Wobei mir in diesem Moment auffällt , dass wirklich ein starker Rückgang des Fliegenpilz zu bemerken ist, der von den alten Germanen schon sehr begehrt war. Hunderte Pflanzen und Pilze gibt es in unserer Breite, die den gleichen Zweck dienen , das eine mit mehr ,das andere mit weniger Nebenwirkungen . Hier macht es aber die jahrhundertlange Erfahrung zur Herstellung der Dosis, die mit der Einführung der Pharmaindustrie , so gut wie ausgelöscht wurde.
Stellt euch mal vor, die Polizei hat im Herbst nichts weiter zu tun, als alle Pilzkörbe zu kontrollieren...
Verlierer ist Bogalet.

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon trollebjär » 4. Mai 2008 06:53

Die ganze ostholsteinische Küste profitiert doch davon...wenn ich mir ansehe, wieviele Geschäfte auf Fehmarn sich nur auf die Skandinavischen "Sprit"-touristen spezialisiert haben! ZB. gibt es da grössenmässig die Mega-Version von allen Alkoholischen Getränken. Und Scandlines ist auch nicht gerade traurig, dass so viele mit der Fähre fahren.
Meine Eltern wohnen dort und wir fahren oft ausserhalb der Ferienzeiten hin. Da dann keine Urlauber mit WoMos etc in der Schlange stehen, fallen sie auf, die Mengen von schwedischen Vans und dicken Volvos mit Statoil- und Preem-Anhängern.
Unsere Freunde und Bekannten sehen uns als ein bisschen skurril an, weil wir eigentlich selten Alkohol mit nach Schweden mitbringen. "Ist doch so billig!" Haben uns auch schon oft gefragt, ob wir mal ein paar Paletten für sie mitbringen könnten. Meine Mutter war mal ganz entsetzt, als sie im Sky-Markt hinter einem Schweden an der Kasse stand, der Alkohol für 400 Euro gekauft hatte. "Nur Alkohol! Wann wollen die denn das alles trinken? Das reicht doch Jahre!" war ihr Kommentar. :shock:

m

glada

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon glada » 4. Mai 2008 08:05

In den Medien ist regelmäßig von Schwarzhändler zu lesen, die den Alkohol an Minderjährige verkaufen (wie von S-Nina in einem anderem Beitrag schon berichtet wurde). Die machen sich wenig Gedanken darüber, wer ihren Schnaps kauft; Hauptsache, der Rubel rollt.

Ich habe einige Zeit in einer Suchthilfeeinrichtung gearbeitet, von daher richte ich einen anderen Blick auf Alkohol. Und muss auch Nobse widersprechen; die Menschen haben sicherlich immer den Rausch gesucht, doch war er damals im Gegensatz zu heute ritualisiert. Das hat nichts gemeinsam mit Kindern/Jugendlichen, die sich aus Langeweile zudröhnen, um dann mit Blutvergiftungen in die Kliniken eingeliefert werden zu müssen, im schlimmsten Fall lebenslange Psychosen bekommen.

In der Suchthilfeeinrichtung hat mir ein Alkoholiker mal gesagt, dass er auch schon früher gesoffen habe. Seit dem das Zeug allerdings kleinlasterweise nach Schweden importiert wird, hat man aber immer was zuhause oder man kann einen Freund anrufen, der einem was geben kann. Die ständige Verfügbarkeit führe schlicht dazu, dass man durchgehend saufen könne. Das sollte schon zu denken geben.

Oliver

nobse

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nobse » 4. Mai 2008 09:09

Au Glada ,nimm es mir jetzt nicht böse ,dass ich hier keine Diskussion darüber anfange.Diese habe ich nämlich 28 Jahre lang gehabt, denn ich war mit einer "Diplomsozialarbeiterin" so lange verheiratet, die noch immer in der Suchtberatung tätig ist . Das einzige was sie, nicht kannte , war soziales Verhalten in der Familie, dafür Fremdgehen als seelischen Ausgleich. Von der Kindeserziehung ganz abgesehen. Und in der Öffentlichkeit trat sie ganz anders auf.Ich kenne mich da also aus ,oder besser gesagt , "gebranntes Kind scheut das Feuer"!
Über die ständige Verfügbarkeit ,die zum Alkoholverfall ,nach deinen Worten führt, müsste ja ganz Deutschland ein Land der Säufer sein. Ich kann dir aber bestätigen , dass meine Ex der festen Überzeugung davon ist.


Glada ich denke wir einigen uns , dieses Thema nicht anzusprechen und uns auf das Skandinavische und Allgemeine zu beschränken.

Das Geld regiert die Welt, und Mutter Theresa gab es auch schon mal, also lasse die Wirtschaft leben, von den Alkohol- und Tabaksteuern werden nämlich auch die Suchtberater bezahlt!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste