Die Schweden kaufen Kiel leer

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nysn » 4. Mai 2008 17:28

Glada ich denke wir einigen uns , dieses Thema nicht anzusprechen und uns auf das Skandinavische und Allgemeine zu beschränken.


Das Skandinavische: m. E. "typisch" skandinavisch ist die etwas "Wikinger"-hafte Einstellung zum Alkohol. Sicher wird in Deutschland auch viel und häufig getrunken - wohl auch zunehmend unter Jugendlichen. Was mich hier aber verblüfft, ist, dass es hier in allen Gesellschaftsschichten Gang und Gäbe ist, sich fast besinnungslos zu trinken, vor allem mit Hochprozentigem, wie Wodka, Schnäpsen usw.

Ich kann mich da nun extrem irren - da mir selbst dieses Verhalten ziemlich fremd ist - doch fühle ich mich an einem ganz ordinären Freitagabend in Göteborg eigentlich viel unsicherer, wenn ich auf Betrunkene treffe, als z. B. während des Oktoberfestes in München. Obwohl wärend dieser zwei Wochen im September fast die ganze Welt nur mit einem Ziel in die Bayernmetropole kommt - sich das Bier gleich literweise einzuverleiben, so scheint/schien es mir doch, als hätte man es dort irgendwie besser im Griff als hier in Schweden. Eine bayerische/amerikanische/italienische/australiensische/japanische usw. "fast" Bierleiche scheint irgendwie nicht so angriffslustig zu sein, wie ein lauthals singender Schwede.

Diese etwas lasche Einstellung zum Alkohol allgemein führt ja auch dazu, dass Jugendliche schon sehr früh damit anfangen - neulich habe ich gelesen, dass ein schwedischer Teenager im Alter von ca. 15 Jahren seinen ersten "Vollrausch" erlebt. Und dass die Eltern das auch noch irgendwie normal finden.

Ein anderer wesentlicher Unterschied zu Südeuropa ist auch, dass es in Süddeutschland/Italien/Frankreich doch noch recht anstößig und verpönt ist, sich betrunken auf der Straße zu zeigen und dort rumzugröhlen. Hier in Schweden hat man damit keine Hemmungen, auch nicht an normalen Wo-Enden.

Deshalb verwundert es auch nicht, dass die Schweden den Alkohol Lkw-weise aus den billigeren Nachbarländern herankarren. Wenn man die Leute so reden hört, dann scheint das auch eine Art "Volkssport" zu sein, ein Teil der Kultur.

Bedenklich ist schon, wenn sich diese Einstellung weiterverbreitet - Alkohol gehört in Maßen "genossen" und die besten Vorbilder für die Kinder sind nun mal die Eltern.

Wie "genussvoll" ist eigentlich eine Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei?

S-nina

glada

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon glada » 4. Mai 2008 17:57

Wenn auch diesmal keine Schweden aber passend zum Thema:

http://www.welt.de/wirtschaft/article19 ... ieger.html

Denn man prost!

Oliver

nysn

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nysn » 4. Mai 2008 21:13

Danke Oliver für den Link!

Dann nehme ich mal hier meine oben gemachte Ansicht zurück - also bitte dick durchstreichen:

Obwohl wärend dieser zwei Wochen im September fast die ganze Welt nur mit einem Ziel in die Bayernmetropole kommt - sich das Bier gleich literweise einzuverleiben, so scheint/schien es mir doch, als hätte man es dort irgendwie besser im Griff als hier in Schweden. Eine bayerische/amerikanische/italienische/australiensische/japanische usw. "fast" Bierleiche scheint irgendwie nicht so angriffslustig zu sein, wie ein lauthals singender Schwede.

Anscheined vollzieht sich hier die Globalisierung dank Billigflieger & Co. nun doch viel schneller als frau "denken" kann. :roll:

S-nina

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon trollebjär » 5. Mai 2008 05:05

S-nina hat geschrieben:
Bedenklich ist schon, wenn sich diese Einstellung weiterverbreitet - Alkohol gehört in Maßen "genossen" und die besten Vorbilder für die Kinder sind nun mal die Eltern.
S-nina


Stimme Dir vollends und in ganzer Gänze zu, S-nina!

LG
M

Hans

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Hans » 5. Mai 2008 10:01

Andere Länder andere Sitten

So einfach ist es.
Ich frage mich nur, was an dieser so bekannten
Sache intressant und aufregend ist .

Skål.
Grüsst
H :smt006 ans

nysn

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nysn » 5. Mai 2008 11:30

Ich frage mich nur, was an dieser so bekannten
Sache intressant und aufregend ist .


Interessant: Dass dieser für "mich" unmögliche Umgang mit Alkohol so rapide, umfassende und globale Auswirkungen hat. (Siehe Artikel, den du unter dem oben genannten Link aufrufen kannst).

Aufgregend: Würde eher sagen äußerst BEUNRUHIGEND, wenn man z. B. Mutter eines Teenagers in Schweden ist, wo die Meinung anscheindend vorherrscht, dass der Umgang mit Alkohol, wie oben beschrieben, ein "Normalzustand" ist.

Daraus resultierende Folgen, die man täglich in den Medien nachlesen kann und auch selbst beobachten kann (wenn man z. B. in der Nähe einer Schule o. ä. wohnt):
Misshandel, Hehlerei, grobe Sachbeschädigung, Diebstähle, Brandstiftung, früh Sucht/Suchtschäden von Jugendlichen/Kindern usw.

Nächster Event, wo dies in Schweden wieder mal zu beobachten ist: Mittsommer!

Prost und Skål!

S-nina

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon Aelve » 5. Mai 2008 11:48

Liebe Nina-S,

was meinst Du, was man in Deutschland erstmal auf der Hut sein muß, dass die Kinder keinem schlechten Einfluss ausgesetzt sind. Hier in D werden Jugendliche in Diskotheken offen angesprochen, ob sie Drogen haben möchten.
Als Mutter mußt Du Deinen Einfluss auf Deinen Sohn ausüben, indem Du ihn genügend aufklärst, was Sucht allgemein alles bewirken kann bis hin zur Lebensuntauglichkeit. Ich war nie streng mit unseren Kindern, aber vor Zigaretten und Alkohol habe ich unsere Kinder immer gewarnt, vor Drogenkonsum natürlich umso mehr. Zum einen ist ein einwandfreies Vorbild wichtig und dann die Tatsache, dass die Kinder es einem abnehmen, wenn man vor etwas warnt. Da wir viel erlaubt haben, stets Verständnis für alles gezeigt haben, konnten wir in den ganz wichtigen Dingen wie Alkohol, Tabak oder Drogenkonsum einen guten Einfluss auf unsere Kindern nehmen, weil sie stets wußten, dass wir nur das Beste für sie wollten.
Auch haben wir unsere Kinder immer abgeholt, wenn sie in Diskotheken waren und als sie noch kein Auto hatten, und zwar durften sie bei jeder Nachtzeit anrufen. Ich bin der Meinung, dass man zumindest versuchen muß, insofern etwas als Erwachsener eine Kontrolle über die Jugendlichen zu behalten.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

mecki19
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 4. Juli 2007 19:37

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon mecki19 » 5. Mai 2008 12:05

Hallo,
wir waren zweimal über Mittsommer in Schweden. Die Feier mit unseren Freunden war sehr schön. Aber als wir wieder zum Camping-Platz gingen, trauten wir unseren Augen nicht über die viele Betrunkenen, die da durch die Gegeng taumelten oder herum lagen. Wir haben festgestellt für uns: das ist schlimmer als Karneval bei uns im Rheinland, Schützenfest oder Kirmes. Da geht es auch hoch her, nur so viele richtig zugedröhnte Menschen sind da nicht. Wir meiden Skandinavien um diese Zeit. Das ist uns zu stressig.
mit freundlichen Grüßen

nobse

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nobse » 5. Mai 2008 12:25

Steht aber in jeden Camping- und Reisführer ,Campingplätze sind zur Mittsommerfeier zu meinden,ist also keine Erfindung der Neuzeit. Wobei mir die Schweden am Bolmen nicht den gefallen getan haben,statt ein blaues Auge habe ich einen geräucherten Aal geschenkt bekommen.
Und wer sich mal den "Zickenschulze aus Bernau" anhört, der kann es schon bis zur Jahrhundertwende in Deutschland zurückverfolgen . Es gab kein Dorffest,keine Hochzeit,keine Trauerfeier,ohne anschliessenden Höhepunkt. Kurzum auf jeder Feier gab es eine richtige Keilerei!Ohne Polizei und Krankenwagen.
Man sollte eben nicht mit Steinen werfen ,wenn man im Glashaus sitzt.Schon gar nicht eine ganze Nation über einen Kamm scheren.
Also ,ist ein alter Hut, ging es auch im Eröffnungsthead eher um die wirtschaftliche Seite, gell?

nysn

Re: Die Schweden kaufen Kiel leer

Beitragvon nysn » 5. Mai 2008 12:44

@Aleve: Wir sind einer Meinung - die ELTERN tragen die Hauptverantwortung für Ihre Kinder und den Eltern kommt eine Vorbildfunktion zu.

@Nobse:
Man sollte eben nicht mit Steinen werfen ,wenn man im Glashaus sitzt.Schon gar nicht eine ganze Nation über einen Kamm scheren.


Ich fühle mich in diesem Falle nicht "im Glashaus sitzend" - ich bin mit so einer "Trinkkultur" nicht aufgewachsen und ich habe vor meiner Zeit in Schweden eigentlich nie solche "Kravalle mit Betrunkenen" miterlebt. Nicht einmal während meiner Zeit in München zu Zeiten des Oktoberfestes.

Dass die Skandinavier gegenüber dem Alkohol ein besonderes Verhältnis haben, ist eigentlich bekannt. Es gibt ja nicht ohne Grund das "Systembolaget" und Versuche, die Verfügbarkeit für die große Masse einzudämmen.

Zugänglichkeit und Verfügbarkeit haben sich in den letzten Jahren so ziemlich geändert - es ist inzwischen kinderleicht große Mengen hochprozentigen Alkohols zu billigsten Preisen überall zu bekommen.

Und wenn ichs mir recht überlege, dann war das früher wohl nicht so ausgebreitet, weil es für die "plebs" auch einigermaßen teuer war, z. B. nach München nur zum Oktoberfest zu reisen oder einfach jeden Tag Bier, Schnaps und Wein zu trinken. Wenn es nach mir ginge, hätte ich absolut nichts dagegen die Preise für Alkohol um 100 % mindestens anzuheben und die Maß auf der Wiesn könnte von mir aus auch über 20 Euro kosten.

S-nina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste