die Pille und die Zahnspange

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

die Pille und die Zahnspange

Beitragvon belanna » 6. Januar 2008 17:34

es tut mir leid, aber ich muss euch Profis mal fragen, a) ob die p-pille rezeptpflichtig ist , b) wenn ja, wer sie verschreibt, c) was sie kostet und d) ob man in S auch, wie in D, mit Lizenzprodukten billiger wegkommt. Ich habe schon mal die Suchfunktion des Forums eingesetzt, aber die Ergebnisse waren mager und uuuralt. Dann ist da noch das kieferorthopädische Problem mit meiner Iri. Die braucht nämlich mal wieder eine Spange.Ich glaube, mal gelesen zu haben, dass man zum normalen Zahnarzt geht: Ist das so? Bisher sind wir noch nicht in die Verlegenheit gekommen, irgendeinen Arzt aufsuchen zu müssen, und was ich so lese, stärkt mein Vertrauen in die ganze Gesundheitsgeschichte nicht eben. Außerdem haben wir wegen der Entsendung meines Mannes eine deutsche TK-Familienversicherung. Personennummern haben wir aber auch. Und jemand hat mal geschrieben, dass man mit dem Erhalt letzterer in S krankenversichert sei. Was man dann von mir sehen und wissen will- keine Ahnung und das verunsichert mich. Ok. Könnt ihr ein Lichtloch ins Gestrüpp meiner verworrenen Gedanken hacken?
gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

Zschirli

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Zschirli » 6. Januar 2008 18:44

Hi Belana,

zumindest in die Krankenversicherungsgeschichte kann ich vielleicht ein wenig Licht bringen. Bin nämlich auch in Deutschland bei der TK versichert. Seit wir die PN haben läuft das bei uns so: die TK zahlt an die försäkringskassa und die versichert uns dann. Dafuer bekamen wir von der TK Formulare zugeschickt, die wir bei der försäkringskassa einreichen mussten.
Bisher hat alles reibungslos geklappt. Wir mussten beim Arzt (auch Zahnarzt) nur unsere PN angeben ... mehr wollten die nicht wissen. Sicherheitshalber kannst du ja deine Krankenkasse in D mal anrufen. Die sind erfahrungsgemäss sehr hilfsbereit (haben mich sogar zurueckgerufen) und können dir sicher ganz genau sagen, wie was läuft.

In Sachen Pille und Zahnspange kenn ich mich leider nicht aus. Da muesste dir jemand anders helfen ...

LG Nicole

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Imrhien » 7. Januar 2008 13:55

Hej,
nur noch mal zur Sicherheit: :)

Kanns bestätigen, auch von der TK. Genau so läufts bei mir auch.

Wir brauchen die Karten der TK nur für Deutschland. Hier in Schweden nur die PN, nachdem wir das Formular bei der försäkringskassan abgegeben haben bekamen wir einen Brief in dem steht bei welchem Arzt wir "angemeldet" wären. Aber Zahnarzt fällt da ja raus. Den kannst Du ja so aufsuchen.

Also, einfach mal hin und schauen was die sagen wegen der Spange.
Und wegen der Pille würde ich einfach mal in der Apotheke fragen?
Die wissen sicher bescheid. Oder in der VC. Geht es um Deine Tochter? Dann könnte ich mir nämlich noch eher vorstellen, dass man sie verschrieben bekommt, wie in Deutschland. Aber da bin ich mir nicht sicher. Übrigens, Du bekommst dann vermutlich gar kein Rezept. Es wird einfach gespeichert und in der nächsten Apotheke gibst Du die PN an. Damit wissen die automatisch was Du bekommst. Jede Apotheke, zumindest im Umkreis...

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Dietmar » 7. Januar 2008 15:09

Hej Bel!

Für p-piller brauchst Du ein Rezept; das bekommst Du normalerweise problemlos durch einen Besuch bei der "barnmorskan". Das erste Proberezept gilt für drei Monate, danach wird es mit jährlicher Gültigkeit verlängert.

Die Pille ist für "junge Frauen" (<23) subventioniert und kostet nur ca. 60 Kronen für ein Jahr. Wer älter ist, zahlt den normalen Markpreis: die Kosten pro Jahr liegen dann ca. 5-10 mal so hoch.

Grüße,
Dietmar

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon belanna » 7. Januar 2008 17:34

Hmmm-besagtes Formular haben und kennen wir gar nicht...wir haben so ne Europa-Krankenkarte von der TK - habt ihr auch so eine? Na, mein Alda hat (hoffentlich) heut mal angefragt. Hoffentlich wissen wir bald mehr, denn die Zahnspange ist wichtich und die Pille (übrigens für mich, knapp über 23 :oops: ) ein bischen auch... :wink:
Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

Storstadstjej

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Storstadstjej » 7. Januar 2008 22:37

Wenn Du die PN hast, ist der Besuch bei der barnmorska (hebamme) kostenfrei, ansonsten kannst Du auch zu einem Gynäkologen gehen. Auch die Hebamme kann Dich übrigens Untersuchen, kostet aber. Pille kostet um die 220 - 250 SEK.

Die Vier
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: 15. November 2006 22:31
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Die Vier » 7. Januar 2008 22:50

Hej belana,

Hebammen, die in der Vårdcentral arbeiten, haben in der Regel Verschreibungsrecht und sind eben gerade auf dem Gebiet der Vorsorge und Familienplanung tätig,d.h. sie verschreiben dir auch die Pille und machen die normale Krebsvorsorge.
Die Preise richten sich nach dem verschriebenen Präparat (die habe ich aber leider nicht im Kopf).

Zahnspangen sind leider nicht mein Fachgebiet.

Viele Gruesse
Die Vier-Susanne
Kinder die geliebt werden,werden Erwachsene die lieben

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Imrhien » 8. Januar 2008 10:31

Hej Belanna,

habt Ihr Euch nicht bei der Krankenkasse umegemldet? Ich meine mit neuer Adress und so? Da hätten die Euch eigentlich informieren müssen wie das im Ausland so läuft. Mir wurde das sofort erklärt als ich bei der Techniker angerufen habe. Die Formulare haben wir dann gleich zur neuen Adresse nach Schweden bekommen, so dass wir sie nur noch bei er Försäkringskassan abgeben mussten.

Fragt mal nach, die schicken Euch das sicherlich. Mit der Karte kannst Du vermutlich nur vorrübergehend was anfangen. Die ist eigentlich doch für Leute gedacht die nur kurz (im Urlaub) im AUsland sind. Bisher wollte nie ein Arzt die Karte haben. Nur die PN. Die rechnen dann ja über die FK ab und die brauchen dazu den Wisch aus Deutschland.
Das ist aber alles leicht zu regeln und geht ganz flott.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon belanna » 9. Januar 2008 15:02

Die TK- Leute haben nicht mal ansatzweise gewusst, vovon die Rede war, als meine Mann angefragt hat. Die wissen allerdings (müssten sie jedenfalls) dass wir utomlands sind. Denn nur deswegen sind die Kinder und ich ja drin. Vorher war ich bei der barmer. Also, noch mal für Doofe: ich muss also, um die Pille zu kriegen, zu einer Hebamme? Die finde ich in einer Vårdcentral, ich nehme mal an, damit ist eine Poliklinik oder ein Krankenhaus gemeint, und die verschreibt mir, ohne Untersuchung und Schnickschnack, das Zeug. Will ich aber unbedingt auf den Pflaumenbaum, kann ich auch zu besagter Hebamme gehen, was mich eine Kleinigkeit kostet, oder zum Gyn, was dasselbe kostet. OK.
Der Zahnarztbesuch der Tochter ist unabhängig davon, ob wir irgendwo versichert sind? Das kann ich kaum glauben...Oder hab ich das nicht verstanden?
Gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

Zschirli

Re: die Pille und die Zahnspange

Beitragvon Zschirli » 9. Januar 2008 15:39

Hi Belanna,

das macht mich jetzt doch ein wenig stutzig. Deswegen hab ich noch mal bei meiner alten Zuständigkeitsstelle angerufen, weil ich weiss, dass die Ahnung von dem Problem haben.
Dummerweise konnte ich ja nun wenig ueber dich sagen (Vers.nr. oder so) - geht mich auch nichts an, hätte auch keine Auskunft bekommen.
ABER: zuständig fuer dich (wie fuer mich) ist natuerlich Berlin. Und die haben ein wohl kompetentes Servicetelefon. Nennt sich Zentrum fuer Mitgliedschaft und Beiträge. Tel.: 01801 - 855650. Dort möchtest du bitte anrufen, Name und Mitgliedsnummer angeben, dann können die dir ziemlich genau weiterhelfen. Sollten die doch nichts wissen, soll ich dir ausrichten, du möchtest bitte die Stelle anrufen, die zuletzt fuer dich zuständig war. Irgendwo musst du doch zu finden sein :? ...

In der Hoffnung, dass ich mich nicht zu sehr eingemischt habe :oops: ,
viel Erfolg! Nicole


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste