Deutschland ist auch nicht so schlecht

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 23. März 2008 09:23

Freifahrtamestie

Hallo Krümel
Bei uns in Schweden ist es ja so dass man gar nicht auf den Bahnsteig von de Stadtbahn kommt ohne durch einen
Schrankenautomaten zu gehen.
Vater und I.und K. folgten nur dem Strom der Menschen der wie ein Wasserfall in den Zug strömte.
Wir sind einfach mitgeflossen.
Es war auch ein Erlebnis, war so sicher.
Grüsst
Hans
:smt006

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 23. März 2008 20:24

Bericht NR 8

Am Tresen


Was wäre ein Besuch in Deutschland ohne einen Abend am Tresen.
Als jungscher Spund war die Kneipe mein zweites zuhause.
Da sassen wir Bengels und haben geknobelt och einen Skat gehauen.
Ein Meister im Skat bin ich nie geworden. Um Zündhölzer war´s gegangen.
Knobeln genauso. Viel hat der Wirt an uns nicht verdient.
Ab und zu mal einen Stiefel getrunken. Da wurdet härter.

So Gastgeber und ich in die nächste Kneipe. Es ist ja was Besonderes.
Von Schweden ausgesehen.
Hier trifft man leider nu die Besoffenen und die vollkommen Besoffenen.
Da man ja zu Hause, weil’s so teuer ist, sich gezielt vorbereitet werden viele in
kurzer Zeit glatt unter die Schuhe.

Man macht das so.
Es wird sich getroffen. Alle kommen mit der Plastiktüte vom Systembolag.
Dann wird gezielt getrunken.
Man muss nun genau berechnen, so dass man in den Pub noch reinkommt.
Falsch berechnet kann man dran draussen stehen und rumjodeln.

So nu sassen wir da und tranken ein schönes Bier in aller Ruhe.
Noch ein paar Einheimische und das Plaudern war im Gange.
Wer was hatte und ob jemand frischgefangene Plötzen will.
Ich sag ja nicht so viel. Was soll man denn sagen.
Besser zuhören.
Nach ein paar Bier war’s dann Zeit nach Hause.
Das war ja nicht mehr als 50 Meter weg.
Mehr brauchs ja auch nicht sein.

Für so einen besuch am Tresen könnte mich nach Deutschland machen.
Und dann wieder zurück.

Das war’s vom Tresen.

Grüsst
Hans
:smt006

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 24. März 2008 19:19

Bericht NR 9

Der letzte Tag. Am Abend geht der Flug. Unser Gastgeber will noch Zigaretten in Polen kaufen. Es war ja nicht weit weg. So warum nicht mal nach Polen mit. Noch ein Land in den paar Tagen.
An der grenze ein Markt wo es alles zu kaufen gab.
Rein in den Markt.
Lange überdeckte Gänge wo es das meiste gab. Vor jedem kleinen Laden, die hatten alle dieselbe Grösse, sassen die Verkäufer und rauchte.
Alle rauchten. In jedem Gang. Alle wollten uns ihre Ware zeigen.
I.und K. waren erschreckt. Jeder man hat sie angesprochen.
Nichts konnte man sich ansehen. Für Mädels war das erschreckend und so ungewohnt dass es ungemütlich wurde.
K. die immer ihre Meinung sagt, hat laut gemacht.
-Ich fang hier nicht an zu rauchten.
Ich bin kein Mitraucher. Ich will nach hause.
I. wollte wohl schon was haben. Aber da Verkäufer Vater immer vor den Läden mit den roten schwarzen
und minimalen Strings angesprochen haben, hatte sie dann auch genug.
I.hat Vater verboten da überhaupt hinzuschauen.
Gastgeber hat seine Zigaretten, I. und K. genug von Polen so ging’s nach Hause.

Stopp bei Aldi. Hat man sich wieder erkannt .
Kinder zu den Süssigkeiten.
Vater stand und staunt da wo´s Bier,Wein und Schnaps gab.
Ach, hab ich gedacht, wenn es dies mal bei Willy´s oder ICA gäbe.
Schweden wäre wie neu.
Aus dem Traum zurück zur Kasse.
Traumhaft billig.

Nach Hause und zum packen. Vater fing an nervös zu werden.
Denn aus Erfahrung weiss er, dass das Gepäck sich vermehrt.
Auch wenn nichts dazukommt.

Das muss sich vermehren wie Zellen , durch Gepäckteilungszellen.
Ein neues Gebiet für die Forschung.

Na, dann alles klar und letzten Endes kamen wir zum Flugplatz.
Abschied.
Vater hatte irgend etwas ins Auge gekriegt so die lieben Gastgeber verdrückten sich.
Vater brauchte die Erste Hilfe nicht aufsuchen.

Um 22.00 ging der Flug.
Abends die Ankunft im kalten Heimland.
Auto auf dem Parkplatz noch gefunden.
Da gab es hunderte in dustern.

02.00 endlich zu Hause.
Erst Hund, dann Frau geküsst.

So, dass war´s von dieser Reise.

Grüsst
Hans
:smt006

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Nyckelpiga » 24. März 2008 22:56

Hej Hans,
schön das du wieder zu Hause bist.
Aber deine Berichte werden mir fehlen...auch wenn ich bisher nicht viel dazu geschrieben habe, habe ich sie dennoch mit viel Spannung und so manchem Grinsen im Gesicht gelesen.
Hast du echt Klasse gemacht :lol:
Liebe Grüße Anja :smt006
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !

nobse

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nobse » 24. März 2008 23:09

Ja ist schön wenn man mal die Seite anders herum hört.

Aurora

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Aurora » 24. März 2008 23:22

:smt006 :smt006 Und wie hat der "Barkeeper" auf eure Gespräche reagiert? Hans? :smt006

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 24. März 2008 23:42

Hallo Aurora.

Ick hab ja eigentlich nischt gesagt.
Die anderen so viel mehr.
Bei den Wirten gehts im einen Ohr rein
und im anderen raus.
Wenn alles drinne bleibe, würden die schlechte schlafen können.
Ein hurra für den deutschen Gastwirt.
Ein Geschlecht mit unendlicher Geduld.

Grüsst
Hans

PS:
Mein Deutsch wird immer besser, glaube ich, oder bilde mir ein.
Vielleicht mach ich was vom Umzug oder irgendwas anderes.
Ich warte auf keinen fall auf Godot.
DS
:smt006

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Imrhien » 25. März 2008 10:19

Danke Hans für die schönen Geschichten. Sie haben mich erheitert und auch ein klein wenig Wehmut gebracht. Ich fühle mich nach einem halben Jahr in Schweden sehr wohl. Noch fehlt es uns an nichts. Aber Deine Berichte haben uns an manches erinnert, das uns vielleicht irgendwann mal fehlen könnte... (Hinterhöfe, Kneipen...)
So ist das wenn man in ein anderes Land fährt um da zu leben. Man lässt immer ein anderes hinter sich. So lange man es nicht vergisst und sich gerne daran erinnert, aber nicht verbittert und traurig im Neuen lebt, ist es gut, denke ich. Vermutlich würde ich irgendwann Dinge aus Schweden vermissen, wenn wir mal wieder zurück gingen... Keine Ahnung.

@Gottfried: Dazu kannst Du doch sicher was sagen? Gibt es irgendetwas das Ihr in Deutschland vermisst, aus Schweden?

Liebe Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast