Deutschland ist auch nicht so schlecht

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Lapplandinfiziert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 21. Januar 2008 13:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Lapplandinfiziert » 19. März 2008 16:51

Aurora hat geschrieben

Das tut mir Leid. Geteilte Freude ist doppelte Freude.Hast du es wenigstens mal versucht, sie mitzunehmen und ihr zu zeigen, wie schön auch die Einsamkeit sein kann? Anstelle wie ein Hering am Südseestrand zu liegen?


Meine Frau ist nur in den Anfangsjahren(Ca 10x) mit in den Norden gekommen. Da ich sehr viel angel ist es ihr dann zu langweilig geworden. Sie macht dann lieber organisierte Städtetouren. Während ich Städte meide wie die "Pest".
Einmal Lappland - immer Lappland

nobse

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nobse » 19. März 2008 16:58

Lapplandinfiziert hat geschrieben: Da ich sehr viel angel ist es ihr dann zu langweilig geworden. Sie macht dann lieber organisierte Städtetouren. Während ich Städte meide wie die "Pest".


Da geht es dir so wie mir , nur mit dem Unterschied ,meine Angelt mit. Am liebsten Hochseeangeln.

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 19. März 2008 21:13

Bericht NR 4.
Ein Besuch in einer deutschen Oberschule.
Ein Schulbesuch war vorbereitet, also nicht für mich sondern für die Mädels.
Ich selber müsste da schon im Altersheim einen Besuch abstatten, aber das kann ja noch ein bisschen warten.

So , früh aufstehen.

Da zeigt es sich dass die Kleine leicht erkältet ist und zuhause bleiben muss.
Tat ihr auch nichts, denn sie konnte weiterschlafen.
Hin zur Schule und raus auf den Schulhof.
Alle Schüler stehen draussen, und die Grosse fragt ihren Vater :
""Warum gehen die nicht rein?"
Vater fragt weiter und es zeigt sich dass man auf die Klingel wartet.
" Klingel? Vilken ringklocka?" -fragt die Grosse.
Wieso?
Ja, man muss auf die Klingel warten, denn wenns klinget darf man rein.
Und wenns regnet? "fragt die Grosse.
Ja, da muss man eben warten.
"Jaha, "sagt die Grosse und " fattar ingenting".
Nach dem Klingeln hinein in die Schule.
Direkt zum Direktor.
"Är han direktör" fragt die Grosse.
"Nej, nein" rektor.
"Jaha" sagt die Grosse und runzelt die Stirn.
Rein zum Direktor vorstellen -ein Bild machen und dann ab in die 8 Klasse.

Vater und Gastgeber müssen dann zusehen wie man die Zeit verbringt.

Haben wir auch gemacht.
Mehr kommt im

Bericht NR 5
Grüsst
Hans
:smt006

glada

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon glada » 19. März 2008 21:19

In unserer kleinen Dorfschule wird auch noch in die Stunde geklingelt. Zwar noch mit einer kleinen Handglocke, aber trotzdem. Und im Schulgebäude darf man wahrend der Pause auch nur bleiben, wenn es Hunde regnet.

Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es für deine Tochter ein Kulturschock war, eine deutsche Schule zu besuchen.

Ich bin gespannt, was du von ihrem Besuch weiter erzählen wirst.

Oliver

andrecki

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon andrecki » 19. März 2008 21:31

Danke Hans ,

das ist sooo intressant . :D
Warte immer schon ungeduldig auf den nächsten Bericht .

Andrea

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon floweh » 19. März 2008 22:16

also erstmal:
danke hans für die berichte das liest sich wirklich super und spannend mal so aus sicht eines auswanderers die heimat zu betrachten

und dann muss ich anmerken dass ich scheinbar mit recht ungewöhnlichen schweden in der nachbarschaft lebe ^^ die haben hier nämlich zu 80% gardinen und diese auch geschlossen, wobei dies eher die älteren und die jungen nachbarn sind, die 35-55 jährigen sind da nciht so vertreten wie die mitte 20er und die 70+

ausserdem gibt es hier in västervik auch ganz viele zäune, selbst, bzw besonders bei den grundstücken am hafen unten....da erkenne ich keinen unterschied zu deutschland ausser dass die zäune manchmal etwas kleiner sind, aber ich sehe leider auch ganz viele 3 meter hohe :/

und dass angeblich keine schweden grüssen find ich komisch...also unsre schwedn hier sind alle superfreundlich...ich glaub ich bin noch nie von so vielen fröhlichen und wildfremden menschen gegrüsst worden wie in dem halbe jahr in dem ich hier lebe.
in deutschland habe mich ja kaum meine nachbarn gegrüsst die seit 10 jahren gegenüber wohnen obwohl das mehr eine reihenhaussiedlung war und wir hier doch eher anonym in mehrfamilienhäusern leben...dennoch kriege ich täglich mindestens 10 breit lächelnde "hej hej"s und "tjena"s entgegengerufen von menschen die mir weder davor noch danach begegnet sind *hehe*
wobei man vielleicht denken könnte, freundliche grüssende menschen und dann zäune und gardinen passt irgendwie nicht, aber vielleicht fühlen die sich auch hinter ihren zäunen alleine und sprechen deswegen wildfremde leute auf der strasse an?

na wie dem auch sei, ich freu mich schon auf den nächsten teil :D

p.s.: hunde-warnschilder gibts hier auch noch o.O allein bei mir im haus haben 2 an ihren wohnungstüren "här vaktar jag" und "Vorsicht för hunden" (ja da steht ernshaft vorsicht drauf, wundert mich auch ein bisschen)
ich glaub wir haben wirklich die deutschesten schweden hier in västervik :)

kommt sicher von den vielen touris, ich hab heute schon das erste deutsche kennzeichen des jahres entdeckt :/ oster urlauber sicherlich

nysn

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nysn » 19. März 2008 22:43

und dass angeblich keine schweden grüssen find ich komisch...also unsre schwedn hier sind alle superfreundlich...ich glaub ich bin noch nie von so vielen fröhlichen und wildfremden menschen gegrüsst worden wie in dem halbe jahr in dem ich hier lebe.


Ja, das stimmt. Manchmal dauert es wohl ein bisschen, bis sich die Leute so trauen, aber im Allgemeinen finde ich auch, dass man oft freundlich gegrüßt wird und schon überall.

Und eigentlich muss ich auch sagen, dass ich mich von meinen schwedischen Nachbarn nie neugierig beobachtet fühle, auch wenn wir im ganzen Haus so gut wie keine Gardinen haben und das obwohl wir abends durch unsere beleuchteten Küchenfenster genau sehen können, was der andere so tut. Aber das kümmert hier wirklich keinen.

In Süddeutschland hat man ja abends nicht nur die "Gardinen vorgezogen", sondern man lässt auch noch zusätzlich die "Rolläden runter" - so sehen ganze Straßen manchmal recht düster aus. Die Gründe für diesen "Kulturunterschied" kenne ich auch nicht - in Schwaben lässt sich nur vermuten, dass es mit "Sparen" zu tun hat. :D

S-nina

nobse

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nobse » 20. März 2008 01:46

floweh hat geschrieben:
ich glaub wir haben wirklich die deutschesten schweden hier in västervik :)

kommt sicher von den vielen touris, ich hab heute schon das erste deutsche kennzeichen des jahres entdeckt :/ oster urlauber sicherlich


Dieses habe ich auch. Irgendwie habe ich auch das Gefühl ,dass so das Dreieck Malmö-Jöngköpping-Västervick ,dem Dreieck Mälmö-Jöngköpping-Göteborg bevorzugt wird.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Imrhien » 20. März 2008 10:09

Argh, nicht sp lange Pause zwischen den Berichten, bitte. Ich bin doch sooooo neugierig und es ist doch so schön geschrieben. Ich freue mich schon auf weitere Berichte.

Danke auch dafür, das ist wirklich mal schön es von der Seite aus zu betrachten.

Liebe Grüße
Wiebke

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 20. März 2008 10:13

Hallo
Grüssen und nicht grüssen.
Man kan inte dra hela Sverige över en kam.

Es gibt ja grosse lokale Unterschiede.
Z.B Närke ist als "Gnällbälte" bekannt.
Man sagt, öjojjoj, vaah und dann weiss man oft genau was gemeint ist.
Wenn dann eine Pause dazukommt hat man die Antwort.
Und das hatte lange gedauert bis das hingekriegt habe.
Hmmm, zu sagen, kanske det, kan ja bedeuten :lass das Thema fallen.
Oder gut, oder mal überlegen.

In Värmland sind die Sitten oft anders.
Sprachlich ist man oft mehr aufgeschlossen und schöne Kommentare.
Värmländska ist ein wunderbarer Dialekt.
PSAber man darf sich sozusagen nicht wundern dass manchmal gegrüsst wird
und woanders nicht.
Das leben ist voll von Überraschungen.
Und sich an den Unterschieden nicht stören.
Grüsst
Hans
PS:
Ist doch schön mit freundlichen Nachbarn, wunderbar.DS


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste