Deutschland ist auch nicht so schlecht

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nobse

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nobse » 18. März 2008 12:49

Ja die Hunde. Sie sind unsere Kinder,sie fühlen und können denken wie wir und wer das nicht glaubt und versteht ,wird auch nie den Menschen verstehen.Leider sind davon über 90 % aller deutschen Hundehalter betroffen.

Die Gardinen. Weiß nicht ,hat aber bestimmt mehrere Gründe. Ich fühle mich nackt ohne Gardinen,ausserdem bringen sie akustisch schon einen anderen Ton ins Haus ,gedämpfter.

Mir der Salami und dem Brot höre ich von allen Seiten jetzt.Na gut ,schleppe ich jetzt als "Dankeschön" Salami mit . Früher war es Schnaps.

Licht. Blanke Sparmaßnahme. Kann keiner mehr bezahlen. Denkst du vor 30 Jahren habe ich eine Lampe ausgemacht? Da war das ganze Haus erleuchtet ,dafür die Strassen dunkel , nur an der Kreuzung war bei uns im Dorf eine Lampe.
Ansonsten waren ja auch keine großen Stromfresser da. Geräte ab 2 KW musstest du sowieso erst anmelden.Heute ist ja alles elektrisch.

Bäckerei. Vermisse ich in Schweden auch. Gerade im Urlaub . Frische Schrippen, noch warm vom Ofen.
Das süße Gebäck esse ich sehr gerne ich Schweden, aber nur die ersten 14 Tage ,Zimt in allen Variationen.
Na und an das süße Brot in den ersten Jahren. Im allgemeinen war das Essen in den ersten Jahren in Schweden seeehr gewöhnungsbedürftig !
Ich weiß noch 2001,Ende April. In Rostock runter von der Fähre und gleich die rund 350km entfernt liegende Heimatkneipe angerufen , sie sollen um 22.00 Uhr nochnicht zumachen, wir kommen noch essen.

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon amarok » 18. März 2008 13:27

Hej Hans,

ich finde es wirklich toll, mal aus schwedischer Sicht Deutschland zu erfahren. Bin gespannt wie dein Bericht weiter geht.
Zum Thema Gardinen: Es gibt auch hier in D. viele die keine haben oder nicht an jedem Fenster. Ich möchte auch gerne eine freien Blick in die Natur haben und diese nicht aussperren. Aber in D. leben nun mal 80 Millionen und da geht es bei vielen nicht ohne Gardine. Das trifft eben auch für das Thema "Zaun" zu.
Thema Hund: Es gibt bestimmt sehr viele Gründe warum die Deutschen "Hundeliebhaber" sind. Tierliebe, Tradition, Hund als Mitglied der Familie/Begleiter, Statussymbol ... .
Thema Grüßen: (Guten Morgen, Guten Tag, Hallo usw.) Hoffentlich bleibt das hier noch lange erhalten. Ich habe festgestellt, dass man in Schweden im ersten Moment komisch angeguckt wird wenn bei der Begrüßung die Hand gereicht wird.
Thema Bäcker: Ich bin der Meinung, dass viele deutsche Bäcker nicht umsonst in Schweden ganz erfolgreich ihre Produkte verkaufen. In den letzten Jahren unserer Schwedenreisen habe ich auch beobachtet, dass der schwedische Brotmarkt vielfältiger geworden ist.
Thema Essen: Besonders vernarrt bin ich in die schwedischen Hamburger.

Viele Grüße und mach weiter!

Amarok
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Lapplandinfiziert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 21. Januar 2008 13:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Lapplandinfiziert » 18. März 2008 14:08

Thema Brot

Für mich ist es ein Genuss, das schwedische Brot mit extra gesalzener Butter. Es schmeckt mir mit allen Zutaten wie Schinken, Salami, Käse usw. Da meine Frau nicht mit in den Norden reist, es ist ihr zu einsam, ernähre ich mich wochenlang mit diesem Brot, habe keine Lust, vielleicht auch zu faul (Abwäsche), richtig, bis auf Kurzbebratenes, (Ren, Schnitzel, Steak), zu kochen. Einigen Deutschen / Holländern tut der „Alleinstehende“ dann auch mal Leid und ich werde dann zum Essen eingeladen. Ich nehme dann eine Flasche Rotwein mit, es wird dann immer ein netter Abend. So bin ich durch solche Kontakte sogar mit einer Holländischen Familie befreundet und man trifft sich 2, 3x im Jahr. Aber zurück zum Brot: Ich freue mich 2x einmal wenn ich oben bin, das 2.x wenn ich wieder deutsches Brot essen kann.
Einmal Lappland - immer Lappland

Aurora

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Aurora » 18. März 2008 21:48

Lapplandinfiziert hat geschrieben:Da meine Frau nicht mit in den Norden reist, es ist ihr zu einsam, ...

Das tut mir Leid. Geteilte Freude ist doppelte Freude.Hast du es wenigstens mal versucht, sie mitzunehmen und ihr zu zeigen, wie schön auch die Einsamkeit sein kann? Anstelle wie ein Hering am Südseestrand zu liegen?
Ich wäre ja auch nicht auf den Gedanken gekommen, den Norden zu besuchen.Verherrlicht wurde nach der Wende ja immer der Süden.Nur durch meinen Mann, der mich bat, doch wenigstens einmal mir das anzuschauen, bin ich "oben" angelangt.Und ich habe es nie bereut!!!

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 18. März 2008 21:58

Bericht NR.3

Brot, Hühner und Hunde.

Erstmals zum Brot. Meine Kindheit kommt auf mich zu. Mischbrot-Roggenbrot Weissbrot. Alles mit schöner Kruste.
Und dann die Schrippen, Brötchen also, wo an den Teig in der Mitte rausgepult hat.
Und dann alles beim Bäcker geholt. Schon das ist eine reise wert.
Und vom Kuchen gar nicht zu reden. Die Brötchen vermissen meine Kinder.
Hühner gab’s zwischen den Villen. Eine Unmöglichkeit in Schweden.
Morgens vom Gockel geweckt zu werden. Schlechter könnt man aufwachen.

Hühner sieht man hier In Schweden selten. Auch auf dem Lande nicht so oft.
Im Tierpark ja.
Warum weiss ich auch nicht. Auf jedenfall, nach dem unserem auf Umzug Land schaffen wir uns Hahn und Hühner.
Nochmals zu den Hunden.
Schilder mit Bemerkung Bissiger Hund wird man hier selten sehen.
Möglicherweise bei der Wehrmacht und dann wohl kaum.
Man muss ja aufpassen wenn man nachts im dustern durch den Ort geht. Kommt man zu nahe an den Zaum kann man sich leicht in die Hosen machen.

Ist mir in Berlin passiert und Jahrzehnte hatte ich Angst vor grossen Hunden.
Au jeden fall die Hühner habe die Kinder wunderbar empfunden.

So die war ein kleiner Dazwischenbericht.
Es kommt mehr.
Grüsst Hans
Dateianhänge
4.jpg

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Joerg » 19. März 2008 09:08

Hallo,
das liest sich ja richtig toll. Irgendwie entdeckt da jemand seine Welt. Ich kann mir vorstellen, dass man nach langer Zeit einiges vermißt und sich an soetwas wie gerüche erinnert.
Zum Thema Gardinen, da der Deutsche an sich "eingepferchter wohnt, mag er es nicht so sehr wenn der Nachbar in seine Wohnung schauen kann. Deshalb keine Gardinen und abends noch Übergardinen. Aber sie sind auch dekorativ.
Thema Hund, da würde ich Nobse zustimmen. Ein Hund ist bis auf Schutz und Hütehunde hier mehr ein Freund, erst recht für viele einsame Leute. Sie sind bei uns mehr Familienmitglied als Tier.
Thema Grüßen, ich bin Norddeutscher, da heißt es immer und zu jeder Tageszeit Moin moin. Hier ist es sehr unhöflich nicht zu grüßen.
Thema Bäcker, Wie gut dass ich in meinem ersten Beruf Bäcker gelernt habe. Somit stellt sich bei uns nicht die Frage ob das Brot schmeckt oder nicht. Allerdings gibt es in unserem Hause keine frischen Brötchen, denn die brauchen etwas länger mit der Garzeit. Und ich stehe Sonntags nicht um 5:oo Uhr auf, damit meine Familie um 9:00 Uhr frische Brötchen hat :D
Thema Essen, bin ich persönlich froh nach Schweden zu gehen und nicht in den chinesischen Raum :D :D

Ach und zu guter letzt, Ich weiß garnicht ob man hier so einen Link einstellen darf???? Wenn nein, dann Asche auf mein Haupt.

http://www.chefkoch.de/forum/
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

glada

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon glada » 19. März 2008 09:30

Die jüngere die so immer die Wahrheit sagt fragt mich:
Warum sitzen die Leute in der Dämmerung am Tag.
Tja was soll man da sagen. Tradition oder was?
Wir haben uns nicht getraut zu fragen.


Ich habe mich das auch schon gefragt. Ich habe da meine eigene Theorie entwickelt: Ich kann mir vorstellen, dass das noch "Überbleibsel" vom Krieg sind, als die Menschen beim Fliegeralarm die Fenster abdunkeln mussten.

Meine Schwiegermutter hat wiederum keine Erklärung dafür, warum die Schweden keine Gardinen vor den Fenstern haben. :D


Die dritte Frage war: Warum sagen alle Guten Morgen.


Das stößt mir ein wenig auf, dass die Schweden so gar nicht grüßen. Man hat den Eindruck, die müssten für jedes "Hej" Steuern bezahlen...

Ich finde deinen Bericht sehr interessant, aber wenn du weiter so schreibst, bekomme ich noch Heimweh... :wink:

Oliver

Hans

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Hans » 19. März 2008 09:47

Betreffs Gardinen.
Intressant die Sache.
In Holland hat man in Kleinstädten oft keine Gardinen so dass
man ins Zimmer hineinschauen kann und soll.

Gardinen im Nördlichen Schweden wurden von den Lestadianerna
eine s.g. freikirchliche Auffassung als:

" Des Teufels Unterhosen bezeichnet"

Und sowas möchten wohl einigel nicht im Fenster haben.

Wer weiss.
Grüsst
Hans

Aurora

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon Aurora » 19. März 2008 15:29

Jetzt wird mir auch klarer, warum man so wenig eingezäunte Grundstücke in Schweden sieht.
Wenn man keine Hunde und/ oder Hühner hat, braucht man ja auch keinen Zaun. Wobei ich feststellen muss, dass in D. die Zäune immer höher werden.Man igelt sich hier immer mehr ein.Das ist eigentlich nicht so schön.

nobse

Re: Deutschland ist auch nicht so schlecht

Beitragvon nobse » 19. März 2008 15:33

glada hat geschrieben:
Ich habe mich das auch schon gefragt. Ich habe da meine eigene Theorie entwickelt: Ich kann mir vorstellen, dass das noch "Überbleibsel" vom Krieg sind, als die Menschen beim Fliegeralarm die Fenster abdunkeln mussten.

Oliver


Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Ich kann mich an meine Kindheit erinnern ,so 56,57, das meine Eltern immer sagten ,:"verdunkelt die Fenster".Eindeutige Aussage. Und wenn man als Kind damit groß wird ,"verdunkelt" man weiter. Heute aber "ziehen wir zu".

Einigeln,Aurora? Festungen sind hier schon entstanden , Sichtwände rings um das Haus . 200m weiter wohnt einer von den vielen zugezogenen Städtern, da sieht man nur noch das Dach . Nur die Strassenseite hatt einen "normalen" Zaun. Und das bei 16x16m. Mancher sperrt sich selber ein. Übrigens ,der war Offizier der NVA...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste