deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

smalandfan
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 8. Dezember 2009 09:24
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon smalandfan » 13. Dezember 2009 15:13

hallo!

wie der wolfgang treffend beschrieben hat, ist schweden ein tolles land, aber auch mit zweifel!

deutschland ist die größte volkswirtschaft europas und der welt(noch)!
nach deutschland kommt frankreich und dann italien!
aber...auch in deutschland läuft es scheiße im moment..ach was...seit jahren!
heute morgen war ich mit meinem italienischen freund joggen(15 km)!
wir haben uns unterhalten über die lage und er sagt, in italien werden die leute noch mehr geschröpft als in deutschland!

meine meinung nach liegt der fehler im auswandern nach schweden am folgenden punkt:
wer hier harz 4 hat oder keine kohle, der wird in schweden als harz 11 landen!!!!!

wer probleme hat in deutschland wegen seinem job denkt nicht ans umziehen in ein anderes bundesland,stadt oder ortschaft)
er denkt gleich an schweden mit ein bisschen villa kunterbund und schwedenhäuschen....und da soll es anders werden....
die krise ist weltweit und wenn es uns schlechter geht, dann geht es in schweden zumindest auch nicht besser!!
erfolgreich wird nur der sein, der einen job hat in schweden( IN AUSSICHT GESTELLT),sein haus verkauft und kohle mitbringt!!


der unterschied in den kulturen liegt daß wir immer jammern wie schlecht es uns geht, der schwede sagt, alles ist gut und dennoch schlecht....

natürlich haben wir eine andere basis mit dem auswandern!
wir haben in smaland freunde, die schwedne sind!
kennen die stadt, leute..umgebung,...und gute kontakte!!
dann geht es!

auswandern...wir wollen daß, weil wir festgestellt haben, nur arbeiten ist nicht alles!
wir brauchen nur soviel zum leben als nötig und einen gehobenen standart ist uns fremd! :wink:
der hausverkauf ist leider schleppend im moment!
ist das unser größtes problem!
200 000 euro wollen wir mindestens!
dann kan man zumindest ohne druck was aufbauen!

viele grüße
ein sehr kritischer, aber realistisch sehenden smalander :)

leute..träumt ruhig vom auswandern..es gibt ja die inga lindtröm filme...die realität sieht anders aus!!! :x :smt064

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon janaquinn » 13. Dezember 2009 15:31

verschoben in die richtige Rubrik.

Hej Smålandfan,

ich finde folgende deiner Thesen:
smalandfan hat geschrieben:meine meinung nach liegt der fehler im auswandern nach schweden am folgenden punkt:
wer hier harz 4 hat oder keine kohle, der wird in schweden als harz 11 landen!!!!!

smalandfan hat geschrieben:erfolgreich wird nur der sein, der einen job hat in schweden( IN AUSSICHT GESTELLT),sein haus verkauft und kohle mitbringt!!
sehr bedenklich und eigentlich stimmt es so auch garnicht.

Man sollte sicherlich ein gewisses Eigenkapital mitbringen, zumindest sollte ein fester Job vorhanden sein und soviel Geld, dass man den nächsten Monat überbrücken kann, man die Kaution für eine Wohnung und die ersten Rechnungen zahlen kann, aber man muss keine Millionen auf dem Konto haben für eine Auswanderung. Und der Hartz IV-Spruch ist auch nicht unbedingt das wahre, es gibt genug Menschen, die sich aus der Hartz IV -Geschichte heraus in Schweden ein normales und finanziell abgesichertes Leben aufgebaut haben, ohne auf den schwedischen Staat angewiesen zu sein. Die täglich hart arbeiten und keine Flausen im Kopf haben.
Unsere Familie hatte auch kaum Eigenkapital, wir konnten den Umzug zahlen und hatten einen festen Job, welcher den monatlichen Unterhalt abgesichert hat, reich waren wir nicht. Aber wir haben es geschafft, haben nach einigen Monaten alle einen festen Job gehabt und meine Schwester hat sich im August sogar ein kleines Häusschen gekauft....soviel zu deiner, etwas fragwürdigen, These. Es klingt in meinen Augen, als wäre Schweden ein eltiärer Staat, wo bitte nur Menschen mit mind. 200.000€ Eigenkapital hinkommen sollten, ein Haus in Deutschland hatte, welches verkauft wurde.
In diesem Land, so wie in jedem anderen Land, kann sich jeder, der bereit ist hart zu arbeiten, sofern er es noch muss, ein ganz normales Leben aufbauen.
Achja, und schwedische Freunde hatten wir vor knapp 3 Jahren auch nicht, geschweige denn, dass wir vorher auch nur einen Fuss in dieses Land gesetzt haben. WIr hatten nur uns, unsere Träume und einen Job....aber dass ist manchmal mehr wert, als alles Geld der Welt

Achja, bevor Missverständnisse aufkommen. Mein Mann und ich waren KEINE HartzIV-Empfänger in D. Mein Mann war bereits in Deutschland in einer Führungsposition in Düssenldorfer Spitzenhotel, auch ich war in einer festen Anstellung, wenn auch im Erziehungsurlaub. Aber reich waren wir sicherlich nicht, konnten unsere Rechnungen zahlen, aber mehr auch nicht. Führungsposition bedeutet nicht immer 15.000 € monatliches Einkommen, sondern eher 17h-Arbeitstage mit einem nichtmal annähernd leistungsbezogenen Gehalt.

Grüsse JANA
Zuletzt geändert von janaquinn am 13. Dezember 2009 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Älven
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 2. November 2009 19:36
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon Älven » 13. Dezember 2009 15:44

@janaquinn

du sprichst mir aus der seele :smt041

liebe gruesse
älven
:smt006
Människans bästa vän ha fyra ben och kallas.....sofa

Benutzeravatar
Der Småländer
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 31. Oktober 2009 18:18
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon Der Småländer » 13. Dezember 2009 23:27

Hej,

Ich glaube Ihr seht das alles einwenig zu verbissen,
was der Smalandfan dort schreibt.
Sinngemäß meint er bestimmt, das wer in Deutschland
nicht auf die Füße kommt wird es in Schweden auch nicht.
Das hat nun nicht unbedingt damit zu tun wieviel Geld man als Startkapital
hat. Der Vergleich Harz IV und 11 ist vielleicht einwenig übertrieben.
Viele Grüße von der Ostsee

Der Småländer

--------------------------
http://www.schweden-kalmar.de

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 536
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon Sumac » 14. Dezember 2009 06:43

Der Småländer hat geschrieben:Hej,

Ich glaube Ihr seht das alles einwenig zu verbissen,
was der Smalandfan dort schreibt.
Sinngemäß meint er bestimmt, das wer in Deutschland
nicht auf die Füße kommt wird es in Schweden auch nicht.
Das hat nun nicht unbedingt damit zu tun wieviel Geld man als Startkapital
hat. Der Vergleich Harz IV und 11 ist vielleicht einwenig übertrieben.



bist du der übersetzer von Smalandfan?
ich glaube, wenn, dann sollte es von Smalandfan ins richtige licht gerückt werden, ansonsten sind es nur mutmaßungen.

smalandfan
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 8. Dezember 2009 09:24
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon smalandfan » 14. Dezember 2009 15:07

Hallo!


ja...sumac....du hast vollkommen recht!
so wie du es gesagt hast, habe ich es gemeint!
habe mich wohl falsch ausgedrückt!

ich bin der meinung,wer in deutschland nicht auf die füße kommt, der packt es auch nicht in schweden!
zumindest wird es nicht einfach!

klar...harz 4 zu harz 11 übertrieben!
da will ich am rande zufügen, daß 30% aller harz 4 noch nie im leben gearbeitet haben!!!!!

harz 4 ist schlimm, aber diejenigen, die unverschuldet da reinkommen, denen muß geholfen werden!
nur am rande erwaähnt..
so thema harz 4 beendet!
kommen wir wieder zum kernthema!

ich glaube, gerade als deutscher handwerker, bäcker, metzger, ja eletroniker, friseurmeister....hat man in schweden gute chancen!
wenn man selbstständig ist, ist man bestrebt gut zu arbeiten und hat einen guten ruf als deutscher handwerker!

ich möchte zufügen, daß man immer meint, nur uns geht es schlecht in deutschland!
in schweden ist es auch nicht anders!
aber die hektik ist da meinst nicht so ausgeprägt!!

ich mag beide länder...doch dieser verda..., verda......sorry...scheiß verda... schwedenvirus...den bekomme ich wohl nie wieder los... :D :D :D :D :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :) :) :) :) :)

gruß
smalandfan

Lussebulle
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 8. Dezember 2009 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon Lussebulle » 14. Dezember 2009 15:14

smalandfan hat geschrieben:doch dieser verda... verda... verda... schwedenvirus...den bekomme ich wohl nie wieder los... :D :D :D :D :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :) :) :) :) :)

gruß
smalandfan



und dagegen gibt es auch in Schweden keinen Impfstoff, da hilft nur schnellstmögliche Exposition :)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon HeikeBlekinge » 14. Dezember 2009 16:25

aber die hektik ist da meinst nicht so ausgeprägt!!



jooo ... dafuer gibts mehr Magengeschwuere :wink:

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: deutschland größte volkswirtschaft/auswandern nach schweden.

Beitragvon janaquinn » 15. Dezember 2009 10:03

Hier beitrag90097.html#p90097 kann weiter über die Hartz IV-Geschichte geschrieben werden. Thema wurde von mir geteilt, weil es ins OffTopic gerutscht war.

Grüsse JANA :danke:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste