Deutschland

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

aeki
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 27. September 2009 16:52
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Deutschland

Beitragvon aeki » 15. November 2011 21:39

Hej,

ich wollte hier mal Dinge sammeln, die euch an Deutschland stören insbesondere bezogen auf die "Verblödung" der Deutschen im Alltag (Ich meine damit nicht, dass die Deutschen nicht intelligent/schlau wären, sondern eher ihr Verhalten):

Und ja, wir hatten das Thema schon, dass Schweden nicht das gelobte Land ist und dass viele Ausgewanderte wieder zurück wöllten. Spart euch euren Tipp-Aufwand, ich weiß wovon ihr redet ;)

Hier meine Beispiele:

- Brief von Bank XY:

Wir haben ihr Dispolimit verändert bla bla. Sie können ihr Konto weiterhin wie gehabt nutzen.

Muss man den Deutschen das mittlerweile erklären??

- Ordere einen Kaffee-to-go. Bin der einzige Kunde, kann also alles genau überblicken. Die zwar nette Verkäuferin stellt den Kaffee links auf das Portal, wo Zucker usw steht. Das beobachte ich genau (bin wie gesagt der einzige Kunde) und Sie: Kaffee hab ich da drüben links hingestellt.

Gibt's wirklich Leute, die da nicht mehr mitkommen? Ich sah nun wirklich nicht so aus.

- Ansage von der Deutschen Bahn: Dieser Zug fährt NICHT über Potsdam Hbf. Dabei stand an der Zugzielanzeige deutlichst via Potsdam-Medienstadt Babelsberg.

Sind die Leute nun zu bequem oder zu doof, das vorher zu checken?

- Wegbeschreibungen für Bekloppte.
Ich empfehle ich einen Ausstieg in der Yorckstraße (S2, 25, etwas weiter entfernt auch S1). Wenden Sie sich dort in Richtung Mehringdamm. An der ersten Kreuzung biegen Sie rechts in die Katzbachstraße ein. Die erste Straße, auf die die Katzbachstraße stößt, ist bereits die Kreuzbergstraße.

Das hät ich auch selber rausgefunden, aber wahrscheinlich bin ich schlauer als die meisten Deutschen mittlerweile.

(to be continued..)

P.S. Das soll niemanden beleidigen, sondern lediglich erklären, wieso ich die Deutschen verblödet finde.

Comments welcome.

Ha det gott,
aeki

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Deutschland

Beitragvon Haui » 15. November 2011 21:48

Deutschland ist doch schön.
Ich finde Deutschland schön.
Gruss Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

maxfritzi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 15. November 2008 11:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland

Beitragvon maxfritzi » 15. November 2011 22:06

Haui hat geschrieben:Ich finde Deutschland schön.

Tatsächlich? Du musst/willst ja auch nicht mehr hier leben.
Wobei: Ich hatte auch noch nie etwas gegen das LAND Tyskland. Mit dem STAAT Tyskland habe/hatte ich in den letzten drei Jahrzehnten schon so meine Probleme...
Max :smt006
Gut leben statt viel haben! (Felix Ekardt)

aeki
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 27. September 2009 16:52
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland

Beitragvon aeki » 15. November 2011 22:09

Na meine Meinung ist ja, das Land wäre schön, wenn die Deutschen weg wären :)

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 616
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland

Beitragvon Speedy » 16. November 2011 06:55

Hi Aeki,

das gilt dann auch fuer Schweden. Schweden ist wunderschön ohne Schweden....hihihi

Wenn man sich die Schulen und die Schulbildung in D anschaut, dann muss man sich nicht wundern, dass die Deutschen "verblöden", die jungen Leute lernen alles mögliche aber mit der Allgemeinbildung hapert es doch gewaltig. Aber das ist hier in S nicht besser. Allgemeinbildung gleich null und die meisten können noch nicht einmal ordentlich schreiben, weil hier alles mit Computer läuft. Nicht so wie ich damals seitenlang das "a" geuebt habe etc. ich kann wenigstens noch so schreiben, dass man meine Handschrift lesen kann.

Ich glaube der "Verblödungsunterschied" ist nicht allzu gross.

Gruss Speedy

Steffen86
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 20. Februar 2010 18:37
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutschland

Beitragvon Steffen86 » 16. November 2011 09:44

Naja ich würde sagen, die "Deutschen" werden zu bequem bzw. gar zu faul um selbstständig zu handeln..

Wenn man etwas wissen will, denkt man nicht drüber nach, sondern sucht bei google...

Oder fragt andere...

Bestes Beispiel in der Uni.. Eine Bekannte sitzt am PC vor einer Uhr und einem Kalender.. Fragt lieber nach Datum, Uhrzeit und Fundort einer Datei, anstatt sich selber zu bemühen...

Und dies zieht sich doch überall durch..

Nächstes Beispiel Baustellenpraktikum (im Rahmen des Studiums)... Der Bauleiter bzw. Vorarbeiter sagt uns am Morgen, was zu tun ist.. Nachdem 2 der Arbeiter mit einer Arbeit fertig sind, machen sie, lasst es mich so sagen, nichts...
"Wir müssen den Vorarbeiter fragen was zu tun ist"...

Ich stand daneben und hab selbst als Praktikant die Arbeit gesehen, die gestandene Gesellen nicht..


Es wäre hoch gegriffen dass jetzt zu verallgemeinern, aber solche Beispiele finde ich immer öfter... Vermutlich auch durch gezielteres Betrachten...

Aber meiner Meinung nach sind die Deutschen träge und faul geworden um selber zu denken..

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland

Beitragvon Tulipa » 16. November 2011 10:27

Ohne mir eine Beurteilung anmassen zu wollen ob "die Deutschen" verblöden, finde ich deine Beispiele ganz schön überheblich.

Schliesslich gibt es wohl auch Ältere, die sich nicht so locker über die Medien informieren können, ungeübte Zugfahrer, die nicht alle Potsdamer Bahnhöfe kennen oder die gern eine bestimmte Strasse finden wollen. Und was hätte die zu dem Kaffee sagen sollen, freundlicherweise gar nichts?

Deine Beispiele haben m.E. nichts mit abnehmender Allgemeinbildung zu tun. Meinst du mit deiner Abneigung gegen Erklärungen nicht eher, jeder andere solle gefälligst auch allein zurecht kommen?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland

Beitragvon Tulipa » 16. November 2011 11:13

Was machst du denn eigentlich, wenn dich jemand nach dem Weg fragt oder wohin der Zug fährt?

Sagst (oder denkst) du dann auch, der ist wohl zu blöd, das selbst herauszufinden?
Ich helfe gern und freue mich, wenn ich jemandem einen Gefallen tun kann.

Vielleicht habe ich das ja in den falschen Hals bekommen. Aber wenn sich jemand über so etwas aufregt, werden "die Deutschen" wohl nicht (nur?) blöder, sondern auf jeden Fall weniger hilfsbereit.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 616
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland

Beitragvon Speedy » 16. November 2011 11:37

Hej Tulipa,

das wäre allerdings sehr schade, denn ich finde die Hilfsbereitschaft in Deutschland ist immer noch sehr hoch. Möchte das nicht missen wenn ich nach Hause komme und Hilfe brauche weil ich zu lange weg war.

Gruss Speedy

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Deutschland

Beitragvon Pink_Panther » 16. November 2011 13:30

Hmmmmm....... ich könnte aekis liste noch erheblich erweitern - um sie dann auf Schweden anzuwenden :-)

Das Gras ist eben immer grüner auf der anderen Seite. Man sollte vielleicht 2 Wohnorte haben, oder einfach sehr viel reisen, um einen fairen Vergleich anstellen zu können. Oder einfach ein absolut objektives, unbestechliches Gedächtnis haben >SEUFZ<


/Paul


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste