Deutsches Brot

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Manty

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Manty » 16. November 2007 13:46

Bin auch nicht nach Schweden gegangen, um hier unbedingt deutsches Brot essen zu müssen, wenn das so wichtig wäre, wären wir nicht hergezogen, ich mag aber nunmal keinen Lebkuchen mit Wurst drauf, gibt einige Alternativen an Brotsorten hier, die man durchaus essen kann, aber so ein schönes deutsches Sauerteigbrot vermisst man schon ab und an, und wenn hier ein deutscher Bäcker aufmachen würde, würde ich dort auf jeden Fall Brot kaufen und nicht sagen, nein wir leben jetzt in Schweden, da kommt nur auf den Tisch, was Schweden essen. Wir sind nunmal Deusche und verleugnen jetzt bestimmt nicht unsere Kultur, nur weil wir hier wohnen. Die Schweden mögen halt ihr süßes Brot und wir mögen halt unser Sauerteigbrot. In jeder Kultur findet man etwas, wo man sagt, hm, das schmeckt aber gar nicht schlecht, andererseits findet man auch immer etwas, wo man sagt, oh nee bloß nicht. Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden! Multi-Kuli hurra.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Mark » 16. November 2007 21:14

Mir fehlen eigentlich nur frische Brezel hier in Schweden.

Ich versteh die Diskussion nicht ganz, denn es spricht nichts dagegen das Beste aus verschiedenen Kuechen und Regionen zu geniessen? Ich muss gestehen ich esse gerne inter-europaeisch (und mit Einfluessen aus der ganzen Welt). Wenn man reist nimt man sich die Spezialitaeten aus verschiedenen Laendern mit, ich bin bisher hauptsaechlich innerhalb Europa gereist, da waeren z.B. aus der Schweiz die Schokolade, aus Italien Eis, aus Deutschland Backwaren und aus Schweden die Kebabpizza.

Okay, letzteres war nicht 100% ernst gemeint. :D

/M

Benutzeravatar
Olli
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 8. Oktober 2006 18:19
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Olli » 16. November 2007 21:23

Mark hat geschrieben:Mir fehlen eigentlich nur frische Brezel hier in Schweden.


Joschka :?: :?: :?: :?: Es wird nach Dir verlangt :!: :!: :!: :!: :!: :!:

:wink: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :wink:
Bild Droem inte dit Liv - Lev din Droem

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Brot

Beitragvon amarok » 17. November 2007 00:24

Also ich höre/lese immer wieder von Deutschen die nach Schweden auswandern und dort u.a. mit Brotbacken Geld verdienen. In diesem Jahr ist aus unserer Gegend hier in Ostbrandenburg auch eine Familie in die Nähe von Östersund gezogen. Das Backen von Brot und der Verkauf ist ein Standbein von ihnen. Hatten allerdings schon hier reichlich Erfahrung mit Holzhofenbrot. Wie ich gehört habe, ist die Sache dort gut angelaufen. Es lief anfänglich wohl sogar eine kostenlose Werbung im Regionalradio von Östersund.

Benutzeravatar
Olli
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 8. Oktober 2006 18:19
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Olli » 17. November 2007 00:31

Also hier gibt es doch genug Deutsche die sicherlich Interesse hätte an guten deutschen Brot! Frag sie doch mal ob sie nicht einen Internetauftritt haben oder wie man sonst irgendwie an das gute Brot kommt!?

Hejdå

Olli
Bild Droem inte dit Liv - Lev din Droem

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Brot

Beitragvon amarok » 17. November 2007 00:41

Der Ort heißt glaub ich Ytteran am Storsjön, westlich von Östersund unweit der E 14.

mecki19
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 4. Juli 2007 19:37

Re: Deutsches Brot

Beitragvon mecki19 » 19. November 2007 13:03

Hallo, wir können uns mit dem schwedischen Brot nicht anfreunden. Also backe ich im Urlaub genauso mein Sauerteigbrot wie Zuhause. Mir ist das schwedische Brot einfach zu dätschig und zu süß.
mit freundlichen Grüßen

glada

Re: Deutsches Brot

Beitragvon glada » 19. November 2007 17:21

Man kann ja auch mal was anderes essen als Brot. Es wird den Schweden immer wieder nicht nicht vorhandene Brotkultur vorgeworfen. Das liegt sicherlich daran, dass viele kaum Brot essen. Zum Frühstück gibt es Cornflakes, als mellanmål isst man häufig filmjölk mit unterschiedlichen Flakes, mittags und abends isst man warme Mahlzeiten. Brot spielt also nur eine untergeordnete Rolle.

Mal was anderes auszuprobieren ist ja auch eine Form der Integration.

Oliver

Swedenfan

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Swedenfan » 19. November 2007 17:39

Wir machen es jedesmal so wenn wir in Schweden sind.Im kleinen Gästetorp von unseren Freunden befindet sich ein alter Backofen.Ist zwar immer mit viel Arbeit verbunden diesen mit Holz aufzuheizen aber trotzdem macht es Spaß.Wir bringen immer Backmischungen aus Deutschland mit worauf sich unsere Schweden immmer freuen.Wir sitzen dann gemüdlich zusammen und wenn das Brot fertig ist freue ich mich immer zu sehen wie unsere Schweden das Brot mit Genuß verdrücken.(wir natürlich auch).Am liebsten mögen die Vollkornbrot.Von diesen Backmischungen müßen wir immer 20 Pakete als Urlaugsmitbringsel mitbringen.Und Öl natürlich auch.Gegen den Mehlstaub.Gruß Peter :D

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Deutsches Brot

Beitragvon Skoghult » 19. November 2007 17:51

:D
Hej Peter,

bei LIDL gibt es jede Menge deutsche Backmischungen, vom Roggen- bis zum Weissbrot.
Und bei ICA gibt es die schwedischen Backmischungen.

:idea:
Gruss Marie-Luise


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste