Deutscher Schüler

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

in extremoboy94
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25. Juni 2007 18:03

Deutscher Schüler

Beitragvon in extremoboy94 » 13. August 2007 19:16

Hej
Wie wird man in schweden als deutscher schüler aufgenommen? ich werde whrscheinlich in die 8.klasse kommen, wenn wir auswandern. wird man automatisch zurückgestuft?(ich besuche ein gymnasium in de.)bzw. ist es empfehlenswert, dies selber zu veranlassen?
THX im vorraus

Storstadstjej

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon Storstadstjej » 13. August 2007 21:58

Nein, keine Sorge, man wird nicht "einfach so" zurückgestuft, es passiert immer in Absprache mit allen Beteiligten. Manchmal kann es sinnvoll sein, manchmal ist es aber auch gar nicht notwendig.

Das schwedische Schulsystem ist ein wenig anders als das Deutsche. Du wirst in Schweden in die "Grundschule" eingeschult - die man bis zur 9ten Klasse besucht. Danach erst geht man auf's Gymnasium, das in vielen Fällen einer deutschen Berufsschule ähnelt. Da kannst Du eine Dir liegende Richtung wählen - zum Beispiel eine Technische oder auch eine Naturwissenschaftliche.

Übrigens wenn Du In Extremo gut findest, solltest Du wenn Du erstmal in S bist in die "Backyard Babies" reinhören ;)

in extremoboy94
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25. Juni 2007 18:03

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon in extremoboy94 » 14. August 2007 08:22

danke,danke,danke

in extremoboy94
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25. Juni 2007 18:03

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon in extremoboy94 » 18. August 2007 19:22

würde eine zurückstufung verhindern,dass man die weiterführende schule besucht?
thx im vorraus

Storstadstjej

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon Storstadstjej » 18. August 2007 23:41

Ich weiss nicht recht, was Du mit der weiterführenden Schule meinst. Es ist aber eigentlich recht egal, auf welche Schule Du gehst, es sei denn es ist eine Sonderschule für z.B. geistig Behinderte.

Sprich mit Deinen Eltern, sag ihnen, dass Du in die Klasse gehen möchtest, in die Du in D gehen würdest. Wenn sie dann mit der Schulbehörde in S sprechen, können sie Deinen Willen äussern und Du wirst nicht zurückgestuft.
Oder Du kommst in die Klasse, in die Du in D gehen würdest zumindest auf Probe.
Es ist übrigens gar nciht schlimm, eine Klasse in einem anderen Land zu wiederholen - ich habe es auch getan und mir hat es nicht geschadet - durch den Unterschied, in welchem Alter man in verschiedenen Ländern eingeschult wird gab es damals in meiner Klasse Schüler die genauso alt waren UND da ich den Stoff in vielen Fächern schon hatte brachte ich Supernoten nach Hause ;-)

Mach Dir keine Sorgen und freu' Dich auf neue Erlebnisse, wahrscheinlich wirst Du zusätlichen Sprachunterricht bekommen und auch im Schwedischunterricht bald mit den anderen mithalten können.

in extremoboy94
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25. Juni 2007 18:03

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon in extremoboy94 » 19. August 2007 10:26

ich meine ob eine zurückstufung den besuch der berufsschule(ab 10.klasse) verhindern würde.trotzdem thx. ich hab außerdem das problem, dass ich im oktober geboren wurde also automatisch der älteste in dieser klasse wäre. aber wenn ich sofort in die 8.klasse gehe hab ich nur ein jahr bis zu den prüfungen. hierbei könnte ich in schwierigkeiten mit der sprache kommen (durchfall,weil aufgaben nicht richtig verstanden). das sind meine ängste.
thx im vorraus

Storstadstjej

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon Storstadstjej » 19. August 2007 11:19

Mach Dir mal keine Sorgen, wegen Tests etc. Man wird Dich nicht einfach in eine Klasse setzen und von Dir erwarten, dass Du alle sofort verstehst. Bin mir rel. sicher, dass Du auch zusätzlichen Sprachunterricht bekommen wirst UND Schwedisch ist gar nicht so fürchterlich schwierig, ausserdem lernt man in Deinem Alter superschnell. Deine Eltern werden Dich noch darum beneiden, glaub's mir. Ich hab die Geschichte hinter mir.
Ich weiss nicht genau, wann in Schweden die Kinder eingeschult werden, also kann es durchaus passieren, dass Du auch der Älteste bist obwohl Du in die Klasse kommst, in der Du in D wärest.
Das mit der Berufsschule ist eine blöde Idee, vor Allem, wenn Du jetzt problemlos auf's Gymnasium gehst. Insbesondere wenn Dir ein Wechsel von einem Land in ein anderes bevorsteht, ist es am besten die Schulbildung so allgemein zu halten, wie möglich. Es ist generell, wenn Du nicht genau weisst, welchen Beruf du später ergreifen möchtest immer besser eine allgemeine Bildung zu bekommen, als eine, die in eine bestimmte Richtung geht und es ist an den dt. Berufsschulen schon ziemlich "gerichtet".
Alles in Allem: mach Dir keine Sorgen - Schwedisch ist nicht annähernd so schwer, wie z.B. Französisch, und es ist durchaus für einen Erwachsenen möglich nach einem halben Jahr das meiste zu verstehen, für Dich würde es noch besser gehen, da du eben noch jung bist.

in extremoboy94
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25. Juni 2007 18:03

Re: Deutscher Schüler

Beitragvon in extremoboy94 » 20. August 2007 17:46

um allgemein zu bleiben will ich ja auf die weiterführende schule,welche der berufsschule entspricht (90% aller schüler besuchen diese ab der 10.klasse).
ich hoffe jetzt versteht man mich
:evil:
thx im vorraus :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste