Deutscher in Colorado nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Germanroofer

Deutscher in Colorado nach Schweden

Beitragvon Germanroofer » 23. Oktober 2007 07:47

Ich muss mich ersteinmal entschuldingen fuer mein deutsch, benutze es nicht mehr so viel. Ich lebe in den USA seit 91, bin 44 jahre alt und von beruf Dachdecker. Ich habe in den spaeten 80igern in Schweden fuer ca. 6 monate gelebt, hatte damals aber probleme mit der einwanderung. Bin dann in die US gegangen. America geht ja wie algemein bekannt den Bach runter, und es hatte mir damals echt super in Schweden gefallen.
Die Leute sind einfach super und so frei in ihren verhalten. Nartuelich auch die landschaft war vom feinsten. Ich hatte allerdings nie Schwedish gelernt, da man einfach so gut mit english zurechtkam.
Ich frag mich ob ich zu alt bin noch Schwedisch zulernen und ob ich eine arbeit als Dachdecker finden koennte. Ich haette kein problem abseits von civilization zu wohen, habe meine Erfahrungen hier gemacht mit Schwarzbaeren und Pumas. Kaelte und Schnee gefaellt mir besser wie hitze. Kein bock mehr auf 40'+C. Und eingeschneit sein fuer ein paar wochen kann echt spass sein, wenn man genug brennholtz hat, hab oft durchmachen mussen, war aber immer toll.
Nun vieleicht hat jemand von Euch ein paar erfahrungen und kann mir darueber berichten. Fals Ihr mehr ueber mich wissen mochtet, besucht meine webseite http://www.germanroofer.com
Nocheinmal, entschuldigt meine Deutsche Sprache.

Storstadstjej

Re: Deutscher in Colorado nach Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 23. Oktober 2007 10:54

Welcome oder sollte ich lieber "välkommen hit" schreiben.
Tjaja, Schweden ist eben "little USA" - dürfte keine allzugrosse Umstellung sein, naja ... ein wenig Terrorpanikmache fällt hier weg.
Ob Du in Deinem Alter Schwedisch lernen kannst, musst Du selbst beurteilen.
Wenn man allerdings Englisch & Schwedisch kann, ist es keine grosse Hürde.
Sobald du halbwegs Schwedisch kannst, solltest Du allerding keine aussergewöhnlichen Probleme haben, einen Job zu finden, v.a. wenn Du wirklich bereit bist in der Pampa zu leben, wo die Schweden selbst reissaus nehmen aber auch nicht der Stadtnähe abgeneigt bist.

Ich finde übrigens den Spruch "European craftmanship..." auf deiner Website klasse, nach dem ich allerdings gesehen habe wie Schweden Beton/Steinhäuser Bauen, muss ich sagen, man sollte "European" gegen "German" austauschen ;-)

Viel Glück!

Job-Info nach Colorado

Re: Deutscher in Colorado nach Schweden

Beitragvon Job-Info nach Colorado » 24. Oktober 2007 10:05

Hallo,

Du machst ja tolle Sachen auf dem Dach, alle Achtung, bin beeindruckt! Hab daher grad mal für Dich beim schwedischen Arbeitsamt nachgeschaut, wo die Dachdecker-Jobs in Schweden sind - und insgesamt nur 3 reine Dachdeckerstellen im ganzen Land dort gefunden. Link: http://platsbanken.ams.se/yrke/80080/800000,1.html

Takläggare/takmontör = Dachdecker auf Schwedisch

Aber gleich die erste Anzeige dort bei AMS klingt sehr gut (Arbeitgeber AB Takvärn). Sie nehmen Bewerbungen bis zum 9.11.07 aber nur per E-Mail entgegen, haben zuviel zu tun und daher keine Zeit für Telefonate. Klingt ja nicht schlecht :-). Es ist anzunehmen, dass sie Englisch verstehen, das kann in Schweden so gut wie jeder.

Anzeigenüberschrift in obigem Link bei AMS:

Serviceinriktade tak- och tätskiktsmontörer...; AB Takvärn; Stockholm; 071023

Arbeitgeber:
AB Takvärn
Filipstadsbacken 62
12343 FARSTA
Fax: 0046-8-604 74 00
E-mail: info@takvarn.se
Homepage http://www.takvarn.se

Viel Glück und viel Erfolg in Schweden!

Gast

Re: Deutscher in Colorado nach Schweden

Beitragvon Gast » 24. Oktober 2007 14:30

Vielen Dank fuer Deinen Research,
Es wuerde ein paar monate dauern, da ich allen meine sachen wie wohnort erst einmal verkaufen mueste. Das gibt mir auch ein wenig zeit Schwedisch zulernen.
Aber echt toll fuer die hilfe, und vielen Dank nocheinmal
Job-Info nach Colorado hat geschrieben:Hallo,

Du machst ja tolle Sachen auf dem Dach, alle Achtung, bin beeindruckt! Hab daher grad mal für Dich beim schwedischen Arbeitsamt nachgeschaut, wo die Dachdecker-Jobs in Schweden sind - und insgesamt nur 3 reine Dachdeckerstellen im ganzen Land dort gefunden. Link: http://platsbanken.ams.se/yrke/80080/800000,1.html

Takläggare/takmontör = Dachdecker auf Schwedisch

Aber gleich die erste Anzeige dort bei AMS klingt sehr gut (Arbeitgeber AB Takvärn). Sie nehmen Bewerbungen bis zum 9.11.07 aber nur per E-Mail entgegen, haben zuviel zu tun und daher keine Zeit für Telefonate. Klingt ja nicht schlecht :-). Es ist anzunehmen, dass sie Englisch verstehen, das kann in Schweden so gut wie jeder.

Anzeigenüberschrift in obigem Link bei AMS:

Serviceinriktade tak- och tätskiktsmontörer...; AB Takvärn; Stockholm; 071023

Arbeitgeber:
AB Takvärn
Filipstadsbacken 62
12343 FARSTA
Fax: 0046-8-604 74 00
E-mail: info@takvarn.se
Homepage http://www.takvarn.se

Viel Glück und viel Erfolg in Schweden!

Gast

Re: Deutscher in Colorado nach Schweden

Beitragvon Gast » 24. Oktober 2007 14:37

Wollte mich noch mal bedanken,
Ich glaube das die Amis von allen Industrie Laendern am schlechtesten arbeiten, ich sehe hier jeden tag sachen die wuerden in Deutschland im Fernsehen gezeigt. Americaner haben ueberhaupt keinen sinn fuer Qualitat, denen ist eben alles so snuppe. Das ein Hauptgrund fuer mich hier wegzuziehen. Als ich darmals in Schweden war gefiel mir eben auch das Umweltbewusstsein und wie sauber es dort ist.
Storstadstjej hat geschrieben:Welcome oder sollte ich lieber "välkommen hit" schreiben.
Tjaja, Schweden ist eben "little USA" - dürfte keine allzugrosse Umstellung sein, naja ... ein wenig Terrorpanikmache fällt hier weg.
Ob Du in Deinem Alter Schwedisch lernen kannst, musst Du selbst beurteilen.
Wenn man allerdings Englisch & Schwedisch kann, ist es keine grosse Hürde.
Sobald du halbwegs Schwedisch kannst, solltest Du allerding keine aussergewöhnlichen Probleme haben, einen Job zu finden, v.a. wenn Du wirklich bereit bist in der Pampa zu leben, wo die Schweden selbst reissaus nehmen aber auch nicht der Stadtnähe abgeneigt bist.

Ich finde übrigens den Spruch "European craftmanship..." auf deiner Website klasse, nach dem ich allerdings gesehen habe wie Schweden Beton/Steinhäuser Bauen, muss ich sagen, man sollte "European" gegen "German" austauschen ;-)

Viel Glück!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast