Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Beitragvon amarok » 21. November 2008 19:50

Der Wolf ist bedroht, aber es gibt Hoffnung

Der Wolf hat eine Zukunft in Schweden, und die heißt aufgebauschte Emotionen um den Wolf "abzukühlen". Aber dies braucht Zeit.
- Das glaubt Olof Liberg, Wildforscher vom Forschungszentrum für Wild- und Landschaftsökologie Grimsö.
Der Wolfsbestand in Schweden umfasst gegenwärtig ca. 200 Tiere und ist bedroht durch Wilderei und Inzucht. Laut Olof Liberg werden jährlich 15 % des Bestandes durch Wilderei dezimiert. Aber das drosselt nicht den Zuwachs. Der Bestand wächst trotzdem mit 10 %. Die größte Bedrohung ist die Inzucht. Das ist schlecht für die Reproduktion der Wölfe.
In diesem Jahr ist ein neuer Wolfsrüde aufgetaucht und er hat für Nachwuchs gesorgt. Das wird dem Wolfsbestand perspektivisch zu gute kommen. Aber es werden mehr Zuwanderer für die Blutsauffrischung benötigt. ... http://www2.unt.se/avd/1,1826,MC=77-AV_ ... 34,00.html

Bild
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Beitragvon Sápmi » 21. November 2008 20:44

amarok hat geschrieben: Die größte Bedrohung ist die Inzucht. Das ist schlecht für die Reproduktion der Wölfe.
In diesem Jahr ist ein neuer Wolfsrüde aufgetaucht und er hat für Nachwuchs gesorgt. Das wird dem Wolfsbestand perspektivisch zu gute kommen. Aber es werden mehr Zuwanderer für die Blutsauffrischung benötigt. ...


Bis zu welchem Verwandtschaftsgrad handelt es sich denn um Inzucht?
Und wenn nun neue Wölfe dazukämen, würden die jeweiligen Weibchen und Männchen dann tendenziell die nicht-verwandten Wölfe als Partner bevorzugen, oder achten sie da gar nicht so drauf und es würde sich erst mit der Zeit, sozusagen zufällig, vermischen?
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Beitragvon amarok » 21. November 2008 21:47

Sápmi hat geschrieben:Bis zu welchem Verwandtschaftsgrad handelt es sich denn um Inzucht?

Hier gibt es eine "schöne" wissenschaftliche Erklärung zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Inzuchtkoeffizient
Hier wird es etwas anschaulicher dargestellt, aber immer noch kompliziert genug: http://www.deki-la-chenga.de/info/zuech ... ucht_2.htm

Sápmi hat geschrieben:Und wenn nun neue Wölfe dazukämen, würden die jeweiligen Weibchen und Männchen dann tendenziell die nicht-verwandten Wölfe als Partner bevorzugen, ...

Wenn der Neuankömmling das Zeug zum Alpha-Tier hat: ja!

Sápmi hat geschrieben: ... oder achten sie da gar nicht so drauf und es würde sich erst mit der Zeit, sozusagen zufällig, vermischen?

Wenn der Neuankömmling vom Rudel akzeptiert werden würde ohne die Position des Alpha-Tieres einzunehmen, wäre das theoretisch möglich. Aber ob das praktisch auch stattfinden kann ... ???
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Beitragvon Sápmi » 22. November 2008 19:18

amarok hat geschrieben:Hier gibt es eine "schöne" wissenschaftliche Erklärung zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Inzuchtkoeffizient
Hier wird es etwas anschaulicher dargestellt, aber immer noch kompliziert genug: http://www.deki-la-chenga.de/info/zuech ... ucht_2.htm


Danke. In der Tat, für Normalsterbliche auf Anhieb nicht so richtig zu durchschauen. :wink:

amarok hat geschrieben:Wenn der Neuankömmling das Zeug zum Alpha-Tier hat: ja!


Und wenn nicht? Sind bei den Wölfen nur das Alpha-Männchen und das Alpha-Weibchen für den Nachwuchs zuständig, oder paaren sich die anderen auch? (sorry, kenne mich da herzlich wenig aus :oops: )
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Der Wolf - Bedrohung und Hoffnung

Beitragvon amarok » 22. November 2008 19:36

Sápmi hat geschrieben:Und wenn nicht? Sind bei den Wölfen nur das Alpha-Männchen und das Alpha-Weibchen für den Nachwuchs zuständig, oder paaren sich die anderen auch? (sorry, kenne mich da herzlich wenig aus :oops: )


Ja, das ist (fast) immer so. Die Natur hat somit dafür gesorgt, dass es keinen bzw. wenig "Stress" im Rudel gibt. Das dominante Alpha Weibchen sorgt dafür, dass die anderen Weibchen nicht/selten zum "Zuge" kommen. Ebenso macht es der Alpha-Rüde bei seinen männlichen "Untertanen".
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste