Der Thread von Amarok

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sabine

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Sabine » 10. März 2008 20:37

Aber genau das ist es doch!!
Den Rücken kann man nur über die Politik stärken.
Das Engagement eines Einzelnen reicht natürlich nicht.Es muß Druck auf die zuständigen Politiker ausgeübt werden.Wir haben kein Wahlrecht-also sind unsere Mittel natürlich noch begrenzter.Was uns bleibt sind Interressenverbände und der Tourismus,der ja letztendlich wegen der Natur und ihren Geschöpfen stattfindet!
Das Gros der Touristen will doch :(möglichst) unberührte Natur,Ursprünglichkeit und das überwältigende Gefühl von Freiheit und Einzigartigkeit!
(Das war jetzt ganz tief in den Trieftopf gegriffen :D )

Zschirli

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Zschirli » 10. März 2008 21:34

Ich hab bei der Wirksamkeit von Protestmails auch so meine Zweifel. Sicher sollte man das tun - um die Meinung klar zu machen und an entsprechender Stelle Stellung zu beziehen. Keine Frage! Nur obs tatsächlich was bringt?

Ich denke aber, was wirklich was bringt, ist: kleiner anzufangen.
Zuallererst bei mir selber: wie verhalte ich mich, wenn ich Samiland betrete, befahre. Wie verhalte ich mich den Leuten gegenueber. Wie verhalte ich mich in der Natur. Wo kaufe ich ein (Fleisch vom Fliessband oder direkt von den Sami). Na, all die kleinen und trotzdem doch so wichtigen Dinge. Eben all die Sachen, an denen die Sami direkt und an mir sehen, dass ich sie respektiere und auch hinter ihnen stehe. Das stärkt nämlich auch deren Selbstbewusstsein. Und dann können die Sami sicher sein, dass auch andere Kulturen an ihnen Interesse haben, ihre Probleme sehen, hinter ihnen stehen und sie unterstuetzen. Was ihnen wiederum Mut macht, selber fuer ihre Situation zu kämpfen.
Und DAS wir alle hinter ihnen stehen, dass wissen die meissten gar nicht. So zumindest meine Erfahrung und mein Eindruck. Die denken nämlich schon, dass sie irgendwie alleine dastehen.

Und diese Einstellung und Verhaltensweisen möchte ich auch gerne an alle anderen, die ich kenne, die hierherkommen, die mich besuchen ... weitergeben. Ich möchte, dass sich alle meine Gäste auch so verhalten. Und wer das nicht will, braucht auch nicht herkommen. Und jeder der hier war und diese Probleme gesehen hat, soll davon weitererzählen.

Keine Ahnung, ob ich damit jetzt hier auf Protest stosse?!

Sabine

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Sabine » 10. März 2008 21:40

Recht hast Du!
Aber das alles kann ich erst machen,wenn ich da bin! :D
Das die mail ganz wirkungslos sind,denke ich nicht.Die Aufmerksamkeit wird einige Politiker doch hoffentlich dazu verleiten,einmal nachzudenken!
Denn der Tourismus ist ja auch nicht zu vernachlässigen.
Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Sápmi » 10. März 2008 22:02

@Zschirli: Gebe Dir prinzipiell Recht, bloß bringt allein unser Verhalten vor Ort die Betroffenen in der o.g. Frage auch nicht weiter.
Was nützt es den Leuten z. B., wenn sie wissen, dass es noch mehr Menschen gibt, die sich für ihre Situation interessieren, wenn sich diese Situation (z. B. Weiderechte) dann doch nicht ändert?

Was die Wirkung von Protestaktionen angeht: Man kann es immer nur versuchen, eine Garantie gibt es natürlich nicht. Es funktioniert auch nicht so "einfach" wie bei einer Wahl im eigenen Land, wo allein die Mehrheit der Stimmen ausreicht.

Aber ich denke, das Ziel solcher oder ähnlicher Aktionen (auch Unterschriftensammlungen bei Greenpeace, Amnesty International & Co.) besteht darin, dass die Verantwortlichen merken, dass ihr Sch...verhalten vom Rest der Welt gesehen, erkannt und abgelehnt wird. D.h. sie geraten auf internationaler Ebene in Verruf und es besteht die Hoffnung, dass hin und wieder einige von ihnen daran (also an ihrem Ruf) was ändern wollen.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

nobse

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon nobse » 11. März 2008 07:25

Berthold Brecht sagte einmal:"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!"

Jede Sache hat mal irgendwann seinen Anfang und ich denke ,je mehr sich an diesen Aktionen beteiligen ,um so publiker wird die Sache.
Dass ich mich vernünftig bewege ,so wie es Zschirli anspricht ,ist eine Voraussetzung für mich.
Irgendetwas bringen solche Aktionen schon ,in welcher Form auch immer.
Die Idee von Sabine, diese Gedanken in die Schule einbringen,finde ich sehr gut und ich denke da haben wir gute Chancen, haben wir doch in der letzten Woche den ersten unabhängigen, privaten Besuch aus Schweden in einer Schule eingeführt. Oh ne Reginalpolitiker!Die Kinder waren allesamt begeistert und sogar eine verwahrloste 8. Klasse war wie ausgewechselt.Wir werden jetzt diese Kontakt auf Schulebene ausweiten. Im Vorfeld wurden auch Sprüche laut ,ob diese privaten Kontakte etwas bringen,aber wenn man es nicht versucht wird man auch nichts darüber erfahren.
Wir sollten also die Sache jetzt nicht zerreden, sondern handeln und dies tun wir , indem wir anderen diese Problematik nahe bringen.
Sabine ,ich hoffe dass du mich mit deinen Gedanken auf dem Laufenden hältst, denn ich weiss noch wie ich es anstellen soll. Ich gehe mal von einer Projektwoche oder einer AG aus.

legionnaire

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon legionnaire » 11. März 2008 18:08

Hej Euch allen,
hab lange gezögert etwas dazu zu schreiben........es sind ja nicht nur die Politiker in Norwegen, die den Sami das Leben schwer machen und sie um ihre angestammten Rechte bringen wollen, die schwedischen Politiker sind da nicht besser, die Finnen betreffend kann ich nichts sagen.

Viele von uns fahren gerne und immer wieder nach Scandinavien, sei es nach Norge,Sverige, oder Suomi und würden gerne ihre Meinung zu diesen Problemen kund tun....ich schlage vor, einen Aufkleber für die Fahrzeuge zu entwerfen ( leider hab ich keinen Schimmer, wie man sowas macht), ich würde sofort einen Aufkleber an meinem Wohnmobil anbringen. Vielleicht erreicht man damit die Bewohner der scand. Länder besser und macht sie sensibler für die angestammten Rechte der Sami.

Nicht mehr nach Norwegen zu fahren ist nicht die Lösung denke ich, weil ich mich damit selbst bestrafe.

Vielleicht findet sich jemand, der Erfahrung in Sachen Aufkleber hat.....würde mich freuen.

hejdå, Gerd

Zschirli

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Zschirli » 11. März 2008 18:37

Das ist doch mal ein Vorschlag! Hej, mir auch einen Aufkleber!

Haben wir einen kreativen Kuenstler im Forum, der sowas kann?
Ansonsten kenn ich einen, den wuerde ich bei Bedarf mal fragen ...

nobse

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon nobse » 11. März 2008 19:22

Bin ich dabei! Aber vielleicht gibt es ja schon einen von der Initiative?

Zschirli

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon Zschirli » 11. März 2008 19:43

was wäre denn mit einer kombinierten Variante?

Zum Beispiel ... das Schwedentor fuer die Sami oder so?
Vielleicht kann sich ja auch Yana ein bisschen da mit einbringen - so als Ehrenmitglied (und Sami, sozusagen Ehrensami)? Ideen?

legionnaire

Re: Der Thread von Amarok

Beitragvon legionnaire » 11. März 2008 20:11

hej Zschirli,

wäre eine gute Idee, die Sami sowie das Forum würden bekannter werden.
Wobei sich leider noch niemand geoutet hat, daß er sowas erstellen könnte, aber ist ja auch erst ganz kurze Zeit gefragt...........
Hejdå, Gerd


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast