Der erste Schritt ist gemacht....

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon geli & uwe » 4. Oktober 2008 09:21

Hej, zusammen.
Wir waren die letzten 2 Wochen in Schweden zum Haus suchen und sind fündig geworden.
Wir haben tatsächlich in der Gegend von Sunne ein (Ferien-)haus gekauft!!!!!!!!!!!!! :supz: :smt030 :smt040 :smt040 :smt040
Jetzt gibts natürlich noch ettliche Fragen.
Z.B. haben wir von den Schneeverhältnissen schon verschiedenes gehört. Weiß jemand zufällig, wie es dort im Winter ist? Kann man mit einem "normalen" Diesel ohne Motorvorwärmung noch fahren? Wir wollten nämlich über Silvester dort bleiben.
Sollte man die Gebäudeversicherung besser in Tyskland oder in Sverje abschließen.
Und noch tausend weitere Fragen, die wir erst mal zusammenfassen müssen.
Wir sind für alle Hinweise und Tipps dankbar. Zum Beispiel über Anmeldungen, Abnahmen vom Haus oder was es alles gibt.

:danke: erst mal

Vi ses :schwedentor2:

Uwe
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon stavre » 4. Oktober 2008 10:55

moin

grattis zum hauskauf

ob ihr nen motorvärmare kaufen solltet,müßt ihr selbst entscheiden.ich weiß nicht wie das wetter in sunne ist.fragt eure nachbarn,die wissen so was am besten.

hausversicherung in schweden abschließen.

gruß elke

Benutzeravatar
Shaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 6. Januar 2007 10:12
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon Shaka » 4. Oktober 2008 15:15

Also das mit dem Motorvorwärmer kommt auch aufs Auto an, ist ja nicht gerade billig mit dem Einbau. Ist der Motor fit sollte es keine Probleme geben. Habe selbst in Nordjämtland bei minus 20-25 Grad keine Probleme gehabt. Aber auf Dauer ist es natürlich doch schonender für den Motor mit Vorwärmung.
Gruss Shaka

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon irni » 5. Oktober 2008 12:07

Schafft dein Auto einen Aufenthalt in einem Wintersportgebiet in den Alpen, müsste es einen Winter in Sunne auch verkraften. Ausserdem kann man ja nie sagen, wie kalt es wirklich werden wird. Im letzten Winter war´s ja nicht so kalt, da war´s kein Problem.

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon geli & uwe » 5. Oktober 2008 15:52

hallo
es ist zwar ein alter diesel, aber ich denke er müßte es packen.
ich hab da noch mal ne frage:
- muß ich denn einen einfachen küchenablauf irgendwo genehmigen lassen?
- und ist es denn billiger eine mulltoa in schweden zu kaufen( da sie auch da hergestellt werden)?
- und hat schon jemand erfahrung mit schwedischen tierärzten gemacht?

danke im voraus
geli
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon Aelve » 6. Oktober 2008 09:22

Hallo,

wegen einer Toilette kann ich Dir empfehlen, sich über eine Separett-Trockentoilette mal zu informieren. Wir haben in unserem einen Ferienhaus eine solche schwedische Toilettenanlage, die wir allerdings in Deutschland gekauft haben, da sie hier billiger als in Schweden war. In Hamburg gibt es eine Firma, die mit verschiedenen Toilettensystemen handelt. Auf der Webseite kannst Du so einiges nachlesen.
Auch Mulltoas haben die im Angebot, so dass Du dort mal die Preise vergleichen kannst.

http://www.berger-biotechnik.de

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon Gottfried » 6. Oktober 2008 09:51

geli & uwe hat geschrieben:ich hab da noch mal ne frage:
- muß ich denn einen einfachen küchenablauf irgendwo genehmigen lassen?
- und hat schon jemand erfahrung mit schwedischen tierärzten gemacht?


Hej!

Auch ein "einfacher Küchenablauf" muss heute in den allermeisten Kommunen genehmigt werden.
Bei Neubesitzern eines fritidshus könnte es auch gut sein, dass die Gesundheitsinspektoren das Haus
dahingehend begutachten...... muss nicht sein, kann aber!
Tierärzte in Schweden sind sehr dünn gesäht, haben nur unter der Woche zu Geschäftszeiten auf und sind
sehr teuer. Am Wochenende sind dann nur noch die "Tierkliniken" zuständig und dann wird es noch mal richtig
teuer........( :shock:).

:smt006

Gottfried

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon geli & uwe » 6. Oktober 2008 15:03

na dann hoff ich mal daß wir keinen tierarzt brauchen.
was man bei 3 hunden ( 2 oldies und einen pechvogel) nie so genau weiß,
in frankreich und portugal wars auch schweineteuer.

wo müßte ich denn den abfluß genehmigen lassen? in der gemeinde?

geli
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon Gottfried » 6. Oktober 2008 15:07

Hej!

In der Kommune kannst Du mal den nachfragen, welche Bestimmungen es bzgl. köksavlopp gibt.

Nicht umsonst sind praktische alle schwedischen Hunde krankenversichert.... man wir arm.


:smt006


Gottfried

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Der erste Schritt ist gemacht....

Beitragvon geli & uwe » 6. Oktober 2008 16:32

na dann werd ich das vorab aus deutschland mal versuchen zu erfahren.
wir haben auch einen super makler der hilft gerne.
danke
geli
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast