Datenschutz in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Datenschutz in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 4. Februar 2008 16:47

Das Thema Datenschutz oder -nichtschutz wurde ja schon mehrfach angesprochen, aber diese Mail, die ich am Wochenede in der Inbox hatte, wollte ich Euch nicht vorenthalten. Ab 59kr wird hier ein Katalog über bis zu 39000 Privatpersonen samt deren Einkommen und Vermögen angeboten, wählbar nach Postleitzahl. Der Katalog wird natürlich in diskreter Verpackung nach Hause geschickt.

Skogstroll


Ratsit gör det igen - denna
gång direkt i brevlådan!


Ratsit lanserar nu Ratsitkatalogen som bland annat innehåller inkomst och
förmögenhet hos Sveriges privatpersoner. Du väljer själv vilka postnummer
du vill att din katalog ska innehålla.

Beställ en Ratsitkatalog du med - det är enkelt och billigt!

Ratsitkatalogen kan innehålla upp till 39 000 privatpersoner och priset
är från 59 kr. Katalogen skickas direkt hem till dig i en diskret försändelse.

Se till att vara upplyst om hur verkligheten ser ut i din omgivning.
Beställ en Ratsitkatalog du med!

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Nanna » 4. Februar 2008 16:57

Die Info kannst Du auch schon seit längerem auf dem Internet abrufen. Ob ich das so toll finde weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich finde totale Geheminstuerei auch nicht gut, aber eine gesunde Mischung wäre vielleichy nicht verkehrt.

Nanna

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Nanna » 4. Februar 2008 16:58

Die Info kannst Du auch schon seit längerem auf dem Internet abrufen. Ob ich das so toll finde weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich finde totale Geheminstuerei auch nicht gut, aber eine gesunde Mischung wäre vielleichy nicht verkehrt.

Nanna

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 4. Februar 2008 17:13

Richtig, früher mal ging das ohne Probleme und nur mit Login. Dann waren die Informationen eine Weile beschränkt, man konnte nur noch sehen, ob Personen z.B. Bezahlungsanmerkungen (unbezahlte Rechnungen) hatten, nicht aber, welches Einkommen. Jetzt stösst man wieder in diese Richtung vor.

Skogstroll

nysn

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon nysn » 4. Februar 2008 18:12

Wenn man unbedingt wissen möchte, wie viel der Nachbarn verdient und wie hoch sein Vermögen ist, gibt es auch einen Katalog - den sog. jährlichen Taxerings- och Förmögenhetskalender, geordnet nach Bezirk, Län, der genaueste Informationen zum Einkommen/Vermögen enthält.

Man kann sich den Katalog auch "diskret" nach Hause schicken lassen oder aber, wenn man keine Scheu hat, sich den auch ganz ungeniert in einer größeren Buchhandlung (bei uns in Gbg z. B. bei Wettergrens) anschauen.

Außerdem erscheinen bei uns von Zeit zu Zeit regelmäßig als Titelseite von Expressen/Aftonbladet die "reichsten Personen" in der Kommune aufgelistet mit Name, Adresse usw.

Evtl. eine andere Seite des so "idyllischen" Schwedens?

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. Februar 2008 18:37

den sog. jährlichen Taxerings- och Förmögenhetskalender


Genau! Dafür hatten wir von 2 Wochen einen kleinen Bestellschein im Briefkasten liegen.

... na wem's Spaß macht :lol: !
Heike

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Imrhien » 5. Februar 2008 11:52

Wirklich interessant finde ich das nur für Menschen die niemanden in Schweden kennen, aber vielleicht wissen wollen was man so in ihrem Beruf verdient. Das bringt dann aber natürlich nur was, wenn man in dem Katalog auch so sortieren kann. Also nicht nach Namen, sondern nach Berufen.
Dann sieht man vielleicht anhand der Personen auch in welchem Län es andere Verdienste gibt.
Aber insgesamt finde ich das etwas merkwürdig. Mich stört es nicht wenn andere wissen was ich verdiene. Das habe ich in Deutschland auch schon so gehalten.
Aber dass man das "diskret" nach Hause bestellen kann, das sagt doch schon etwas über Neugier und vielleicht auch Neid der Leute aus die sowas bestellen...
Warum sollte man es sonst so erhalten?
Ach ja, uns kommt das merkwürdig vor. Aber ich kenne eute in Deutschland die was dafür geben würden, hätten sie die Chance zu sehen was der Kollege am Monatsende mit heim nimmt. Natürlich nur, wenn man selber verhindern kann, dass dieser auch schaut :)
Schrecklich sowas.

Grüße
Wiebke

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Nanna » 5. Februar 2008 11:58

Wenn man wissen will, was man verdient in einem Beruf, ist die Gewerkschaft zumindest für mich der erste Weg. So ein Katalog bringt ja nicht soo viel. Da ist die individuelle Hilfe via den Gewerkschaften besser.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Imrhien » 5. Februar 2008 12:14

Ja das ist wohl richtig.
Das Problem daran ist, dass nicht alle Leute die überlegen auszuwandern und noch nicht genau wissen wohin, wissen wie das in den Ländern so läuft. Man muss ja erst mal wissen, dass es in Schweden so viele Gewerkschaften gibt und dann muss man noch wissen wo man rausfindet welche die Richtige ist. Sicherlich ist der Weg über die Gewerkschaften der bessere, da man vermutlich auch verlässlichere Infos bekommt. Aber es ist vielleicht nicht unbedingt der Einfachere, zumal wenn man sich nicht auskennt.
Ich gebs zu, wir haben auch schon bei Ratsit geschaut. Damals, bevor mein Mann die Stelle angenommen hat. Es war uns egal zu wissen was der Einzelne da bekommt. Es ging darum ein Gefühl dafür zu bekommen, was mein Mann denn verlangen kann und was den realistisch ist. Man will ja auch nicht gleich die Chancen verbauen indem man zu hoch geht. In manchen Firmen oder Ländern kann das fatal sein.
Und die Gewerkschaft kann ja auch nicht für jede einzelne Firma aussagen, nur für bestimmte Berufsgrupppen. Wir wollten aber ja auch wissen was für uns persönlich in dieser einen Firma rauskommt und was man noch aushandeln kann, wie Beteiligung am Umzug oder so.
Das hat gut geklappt. Später konnte man die Kollegen auch persönlich fragen aber davor waren wir ganz froh über ratsit... nur einen Katalog hätten wir wohl dann doch nicht bestellt...

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Datenschutz in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 5. Februar 2008 13:02

S-nina hat geschrieben:Außerdem erscheinen bei uns von Zeit zu Zeit regelmäßig als Titelseite von Expressen/Aftonbladet die "reichsten Personen" in der Kommune aufgelistet mit Name, Adresse usw.


Diese Listen erscheinen wohl überall. Aus diesem Grund haben die oberen Chefs der LKAB hier noch einen (Schein-) Wohnsitz z.B. in Västerbotten, damit sie nicht auf der Norrbotten-Liste auftauchen.

Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste