Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

banana27
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 27. September 2008 02:27
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon banana27 » 9. Dezember 2008 08:30

Hej Schwedenfreunde,

Ich hab da einiges gelesen wegen Tagesmutter.

Da ich nach Stockholm ziehen tue und ich gehört habe das es auch dort viele Deutsche leben tuen.
Wolte ich Tagesmutter für Deutsche Auswanderer werden
und gegebenfals für Swedische Kinder deren Eltern darauf wertlegen das ihr Kind Deutsch lernt.

Ich wolte wissen ob es eine gute Idee währe und ich zukunft damit hätte.

Da ich selber Mutter von 8 Kindern bin

denke ich mal das ich genug erfahrung in diesen Bereisch hätte denn meine Kinder sind im Ater von 23 - 6 jahren.

Wünsche euch allen schöne Feiertage

:danke:

:slade:

Sabine

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Sabine » 9. Dezember 2008 09:01

banana27 hat geschrieben:Wolte ich Tagesmutter für Deutsche Auswanderer werden.....


Also...ich würde mein Kind nicht zu einer deutschen Tagesmutter geben!
Deutsch reden wir zu Hause und schwedisch lernen die Kinder sicher nicht bei einer deutschen Tagesmutter :wink:
Natürlich kann ich nicht sagen,wie es in Stockholm aussieht.
Aber warum sollte ich mein Kind nicht zu einer schwedischen Tagesmutter geben???
Grüße
Sabine

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon janaquinn » 9. Dezember 2008 09:13

Hej Christine,
ich sehe es wie Sabine, Grüsse übrigens nach Västerbotten :smt006 :smt006 , ich würde meine Tochter auch nicht zu einen deutschsprachigen Dagmamma schicken.
Interessant ist eine solche Alternative wahrscheinlich nur für Leute, welche nur begrenzte Zeit nach Schweden kommen und die Sprache nicht interessant für die Kinder ist.
Zumal nicht zu vergessen ist, dass Stockholm eine nicht zu unterschätzende Grösse hat und die Pendelwege dementsprechend lang.
Interessanter wäre die Option, dass nur eine gewisse Zeitlang am Tag deutsch gesprochen wird und der Rest aber komplett schwedisch. Aber dies kann man auch im Deutschen Kindergarten der Deutschen Schule haben,wo die Kids spielerisch die Sprache lernen.

Ich weiss auch nicht, inwieweit du eine Bewilligung der Kommune bekommen würdest, da die Gruppe, aufgrund der Sprache, nur einem begrenzten Teil der Kinder zugänglich wäre...Gleichheitsprinzip..

Will dich ja nicht entmutigen, versuche es ruhig, aber es soo ein Erfolg wird??

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Sabine

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Sabine » 9. Dezember 2008 09:28

Frostige (minus 25 Grad) Grüße zurück,Jana.....Bin ich froh,das mir die Nase nicht läuft :lol:

Zum Thema:

Ich glaube,das es wenn überhaupt,nur in Uninähe(da gibt ja u.a. so ein schönes Institut in Solna)möglich wäre.
Doktoranden gibt es dort ja nicht wenige.Wo sie herkommen.....???Aber ich kann mir nicht vorstellen,das man davon "leben" kann.Zumal es dann ja auch immer nur auf Frist laufen würde.
Ne...ich kann es mir nicht vorstellen.
Was natürlich auch an mir liegen kann :wink:
Viele Grüße
Sabine

banana27
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 27. September 2008 02:27
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon banana27 » 9. Dezember 2008 12:01

Hej,

dafür solltest DU erstmal deutsch lernen!!!!! :smt064

*Schüttel*
hejdå[/quote]


hier hab ich für dich noch mal eine überarbeitete Version :smt064 :evil:

Hej Schwedenfreunde,

Ich hab da einiges gelesen wegen Tagesmutter.

Da ich nach Stockholm ziehen tue und ich gehört habe das es auch dort viele Deutsche leben tun.
Wollte ich Tagesmutter für Deutsche Auswanderer werden
und gegebenenfalls für Schwedische Kinder deren Eltern darauf wert legen das ihr Kind Deutsch lernt.

Ich wollte wissen ob es eine gute Idee währe und ich Zukunft damit hätte.

Da ich selber Mutter von 8 Kindern bin

denke ich mal das ich genug Erfahrung in diesen Bereich hätte denn meine Kinder sind im Alter von 23 - 6 Jahren.

Wünsche euch allen schöne Feiertage



2 meiner Kinder arbeiten 2 meiner Kinder machen eine Ausbildung 1 studiert 3 sind 1 Schüler ich denke mal das ich trotz eineiige unwesentlichen recht schreib Fehler meine Kinder sehr gut erzogen haben denn sie stehen mit beiden Beinen im leben und haben was aus ihr leben gemacht was man von einigen nicht sagen kann.

wer ohne Fehler ist werfe den ersten Stein

da liegt wohl ein Fünkchen Wahrheit drinnen oder

hejdå

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Aelve » 9. Dezember 2008 12:37

Hallo Christine,

genauso sehe ich es auch, wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein.
Wenn Du 8 Kinder groß gezogen hast und sie zu ordentlichen Menschen erzogen hast, dann ist das eine enorme, anerkennungswürdige Leistung.
Jemand, der keine Probleme mit der Rechtschreibung hat, sollte sich mal fragen, ob er alle Dinge gut kann oder gerade nur die Rechtschreibung beherrscht, aber dafür menschlich eine Niete ist.
Laß Dich von anonymen Usern, die auf solche Nebensächlichkeiten schauen, nicht irritieren.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

priscilla
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 19. November 2008 13:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon priscilla » 9. Dezember 2008 12:40

Zurück zum Thema

Hallo erstmal!

Ich muß meinen Vorrednern (was das Thema angeht) rechtgeben. Auch uns als Auswanderer war es wichtig, daß unsere Kinder in die Förskola kommen, eben weil sie dort schwedisch lernen, was sie zu hause ja nicht können, da hier nur deutsch gesprochen wird.

Ich denke, wenn Du da große Chancen haben möchtest, müßtest Du schon richtig gut schwedisch können und dann natürlich auch schwedisch mit den Kindern sprechen. Wobei ich allerdings auch nicht weiß, welche Anforderungen hier in Schweden an Dagmammas gestellt werden, sprich ob Du etwaige Abschlüsse vorweisen mußt.

Aber da könnte man vielleicht auch bei der Botschaft Informationen einholen.

Hans21

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Hans21 » 9. Dezember 2008 14:07

Hallo

Ich bin in Deutschland Tagesmutti seit 8 Jahren .Wir wollen im Juni 2009 nach Schweden ziehen ,bin auch am überlegen ob ich dort wieder als Tagesmutti arbeite .Ich habe bedenken weil man die schwedische Sprache ja noch nicht so gut kann ,ob das so geht .Ich würde auch gerne Kindr dort betreuen muß aber die Sprache erst richtig lernen will meinen Job bei den Kids ja auch gut machen .Wir wollen ja auch einanderer verstehen .Werde wohl erst einmal einen andern Job machen .

Tommy2

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Tommy2 » 9. Dezember 2008 15:18

Hallo!

Ich würde meine Kinder nur zu Tagesmüttern schicken, die der Sprache sehr gut mächtig sind, denn schliesslich lernen die Kurzen wegen der langen Tage dort einen Teil ihrer Sprache dort. Das gilt sowohl in S als auch in D.
Wenn ich ehrlich bin, würdfe ich nciht wollen, dass mein Kind dann vielleicht so sprechen lernt:
"Da ich nach Stockholm ziehen tue und ich gehört habe das es auch dort viele Deutsche leben tun."

Das hat mit Rechtschreibfehlern nichts mehr zu tun sondern ist eine ziemlich merkwürdige Art zu sprechen.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dagmamma werden für deutsche einwanderer

Beitragvon Aelve » 9. Dezember 2008 15:23

Hej Thommy2!

Es gibt aber Landstriche, in denen viele mit dem Wort tun sprechen. Und wir wollen hier doch nicht jeden Beitrag auseinander nehmen, ob er grammatikalisch, in der Rechtschreibung richtig oder nicht sehr gewählt ausgedrückt ist.
In Deinem posting sind auch sehr viele Fehler und doppelt gemoppelte Worte enthalten, das aber nur nebenbei.

Hier mal ein Witz dazu:

Deutscher trifft Türke. Der Deutsche fragte den Türken: geht es hier nach Aldi?
Der Türke antwortet: zu Aldi.
Der Deutsche daraufhin: wieso, hat Aldi schon zu?

Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast