Chancen als Chemielaborantin?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

MMR

Chancen als Chemielaborantin?

Beitragvon MMR » 4. Juli 2007 11:51

Hallo zusammen,

wir (mein Mann und ich) spielen generell mit dem Gedanken, nach Schweden auszuwander, lesen uns nun schon seit einiger Zeit durch euer Forum (unter anderem), durchsuchen das Internet,... Wir waren nun schon zweimal in Schweden im Urlaub, mein Vater ist nach Norwegen ausgewandert - wir sind also stark vorbelastet. :D

Nun zu meiner Frage - mein Mann ist Elektriker und Dachdecker, wird also wahrscheinlich weniger Probleme haben mit der Jobsuche. Nun bin ich aber Chemielaborantin im Bereich Kosmetik, arbeite in Hamburg bei einer renommierten Kosmetikfirma und entwickle seit 7 Jahren Haarfarben. Ich habe natürlich auch Erfahrung in der Entwicklung von Shampoos, Kuren,... aber eher weniger im rein chemischen Bereich (Nachweise ect.). Gibt es in Schweden Kosmetikfirmen, die auch selbst entwickeln? Oder habt ihr eine Idee, wo ich mich (nach Verbesserung meiner Basis-Schweden-Kenntnisse natürlich) ansonsten bewerben könnte? Ich bin immer gern bereit, mich zu verändern und etwas Neues zu lernen.

Wir tendieren dazu, in den Süden bis maximal Höhe Stockholm auszuwandern (Mittelschweden)...
Vielen Dank im Voraus für eure Mühe und liebe Grüße

Maureen

mmr
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 4. Juli 2007 12:03

Re: Chancen als Chemielaborantin?

Beitragvon mmr » 23. Juli 2007 16:08

Hallo zusammen,

kann uns wirklich keiner helfen?
Vielen Dank für jeden kleinen Hinweis und liebe Grüße aus der Lüneburger Heide
Maureen

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Chancen als Chemielaborantin?

Beitragvon Rüdiger » 23. Juli 2007 18:13

Hallo Maureen!

Versuch´ doch einfach mal, Dich unter http://www.ams.se durchzuwühlen. Es wäre sicher von Interesse, wie sich Dein Beruf und Deine Branche in Schweden nennen. Vielleicht irgendetwas mit "Biokemi"?

Vielleicht hilft Dir dies hier weiter:
http://afi3.ams.se/yrken

Oder diese:
http://www.swedenabroad.com/Page____15639.aspx

http://www.eniro.se/query?what=web_loca ... kaindustri

http://www.jobbmatchning.dn.se/jobs/search_jobs.asp

Es gibt doch auch ganz bestimmt eine Berufsvereinigung in Deutschland. Frag´ doch dort mal nach, ob die Dir eine entsprechende Organisation in Schweden nennen können.

Gruß,
Rüdiger
<hr>
<i>Links bereinigt</i>

Benutzeravatar
november-waltraut
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 10. Juli 2007 20:28

Re: Chancen als Chemielaborantin?

Beitragvon november-waltraut » 23. Juli 2007 22:08

Hallo,

es gibt in Ängelholm (an der Küste Südschwedens) eine Firma die anscheinend zur Zeit expandiert und auf ihrer deutschen Internetseite auch um Bewerbungen bittet. Guckt doch mal hier:
http://www.hemocue.se/index.php?page=13445
und falls du schon ausreichend schwedisch verstehst auch hier.

Viel Glück beim stöbern...

Waltraut
Unglück wird zum Glück, indem man es bejaht. (Hesse)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast