Camping unter Deutscher Führung

Übernachten in Schweden. Ferienhäuser, Camping, Stellplätze für WoMo und WoWa. Empfehlung von Hotels, Pensionen und Jugendherbergen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/unterkunft
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sverige-Fan » 24. Oktober 2011 15:55

wer kann mir Adressen von Campings welche von Deutschen/Schweizer geführt werden, angeben?
Den in Slagnäs (Lappland) kenne ich schon. Die 35 unter Holländischer Regie habe ich als Datenbank erstellt. Kann ich bei Bedarf zustellen.

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sápmi » 25. Oktober 2011 08:44

http://www.munkeberg.com/

Wofür brauchst Du die denn?
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sverige-Fan » 25. Oktober 2011 09:05

Ich will mir eine Datenbank erstellen, um bei meinen Besuchen in Schweden die Adressen zu haben. Habe auf diese Weise mit den holländischen gute Erfahrungen gemacht und es erleichtert die Kommunikation erheblich. Hat mir bis jetzt Vorteile (Kommunikation) bei der vorab Planung von Rundreisen gebracht.
Unter Erfahrungen meine ich Sauberkeit, Infos zu der Gegend wie Tierbeobachtungen, Natur, Fischmöglichkeiten was und wann, usw.
Übrigens ist das angegebene Munkeberg Camping nicht unter Deutscher, sondern unter NL Führung meines Wissens.

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sápmi » 25. Oktober 2011 17:39

Sverige-Fan hat geschrieben:Übrigens ist das angegebene Munkeberg Camping nicht unter Deutscher, sondern unter NL Führung meines Wissens.


Also als ich dort war, hat Martin noch akzentfrei deutsch gesprochen. :wink:
Im Ernst, ich glaube, mit NL hat er nix zu tun.

Wieso sollen es unbedingt deutsche Campingplätze sein?
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
renate
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 6. Mai 2006 15:55
Kontaktdaten:

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon renate » 25. Oktober 2011 18:34

Martin kommt meines Wissens nach ursprünglich aus Holland.
es grüßt renate

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Haui » 25. Oktober 2011 20:06

Sverige-Fan hat geschrieben:... und es erleichtert die Kommunikation erheblich.


Ein paar Worte Schwedisch können in Schweden auch hilfreich
sein könnte ich mir vorstellen.
Gruss Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sverige-Fan » 26. Oktober 2011 13:35

ein paar Worte svenska ist auch nicht das Problem. Meine Gattin hat sich damit besonders engagiert. Da unser Enkel tagsüber in der daghem ist, spricht er mit uns ab und zu Schwedisch.
Aber um auch die Neugier von Sápmi zu befriedigen: Wenn ich genaueres über die Angelmöglichkeiten, wie, welche Systeme wann, usw. wissen will bevor ich losfahre, ist eine Information Gewinnung vorab in einer mir gängigen Sprache wie eben Deutsch oder Niederländisch einfacher, umfangreicher und verständlicher für mich.
Auch meine Aussage über die Campings hat Nichts mit dem Eigentümer zu tun. Wir waren bis dato auch mit den SCR oder anderen freien Campings mit wenigen Ausnahmen, äusserst zufrieden.
Also, ich bitte um Adressen falls bekannt
tack; hej då

Benutzeravatar
Lapplandinfiziert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 21. Januar 2008 13:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Lapplandinfiziert » 27. Oktober 2011 13:34

Es sei doch mal die Frage erlaubt, was bist Du eigentlich für ein Angler? Willst Du mit fertiger Angel und Köder an die richtige Angelstelle und auf Teufel komm raus Fische fangen, vielleicht auch noch für die Tiefkühltruhe?

Ich meine gerade das Ausprobieren verschiedener Köder und Angelmethoden, die Bewegung am Gewässer, macht das Angeln aus, der Fisch sollte jedenfalls auch noch eine Chance haben. Im Übrigen sollte man nur soviel fangen wie man am gleichen Tage verzehren kann und dafür kann man sich ja wohl auch Zeit nehmen.

Ich kenne deutsch sprechende schwedische und holländische sowie auch deutsche CP-Betreiber, die Ahnung vom Angeln haben, habe aber den Horror, das Du dann dort auftauchst.
Einmal Lappland - immer Lappland

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon nordmann-5444 » 27. Oktober 2011 13:59

Lapplandinfiziert hat geschrieben:Es sei doch mal die Frage erlaubt, was bist Du eigentlich für ein Angler? Willst Du mit fertiger Angel und Köder an die richtige Angelstelle und auf Teufel komm raus Fische fangen, vielleicht auch noch für die Tiefkühltruhe?

Ich meine gerade das Ausprobieren verschiedener Köder und Angelmethoden, die Bewegung am Gewässer, macht das Angeln aus, der Fisch sollte jedenfalls auch noch eine Chance haben. Im Übrigen sollte man nur soviel fangen wie man am gleichen Tage verzehren kann und dafür kann man sich ja wohl auch Zeit nehmen.

Ich kenne deutsch sprechende schwedische und holländische sowie auch deutsche CP-Betreiber, die Ahnung vom Angeln haben, habe aber den Horror, das Du dann dort auftauchst.




Hej hej,

genau so sehe ich das auch um ganz normal Angeln zu gehen.

Einwenig schwedisch und mit Händen und Füssen macht die
Sache ja auch irgendwie interrasant. :D

LG. André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Sverige-Fan
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 612
Registriert: 24. Oktober 2011 15:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Camping unter Deutscher Führung

Beitragvon Sverige-Fan » 27. Oktober 2011 15:09

das Ganze scheint ja zu eskalieren. Ihr habt wohl meine Erläuterungen in den falschen Hals bekommen.
Damit Ihr eigentlich versteht was ich meine:
bei meinem ersten Besuch am Dalälven stellte ich auf Hinweise der Einheimischen fest, dass das was ich an Köder für Raubfisch aus Holland mitgenommen hatte, hinten und vorne nicht passte. Erst auf Umstellung und befolgen der Kenner Tipps, stellte sich einigermaßen der Erfolg ein. Das Gleiche ist mir in Lappland passiert, da ich bei den stillen Gewässern an meinem Wohnort, nicht das Nötige für die schnell strömenden Gewässer der dortigen Gegend besaß. Auch dort haben mir die Kenner Tipps geholfen. Darum frage ich lieber vorher was ich mitnehmen soll.

Ab und zu sollte man ein Fisch fangen können. Ob groß oder klein. Das spornt an. Auch ich weiß sogar, dass man nur das mitnehmen soll was man verzehren möchte wenn es die erforderlichen Mindestmaße erfüllt. Danke für die Weisheiten.
Im Übrigen, gehöre ich zu den "catch and release" Anglern und nicht zu denen, die egal was, alles mitnehmen was sie an der Angel haben. Ich hoffe, Ihr auch.
Ein freundlicherer und sachlicher Ton Eurerseits wäre auch nicht verkehrt.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterkunft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste