Café Mäster Hans in Malmö

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

alltomsverige
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 18. Juni 2014 10:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Café Mäster Hans in Malmö

Beitragvon alltomsverige » 11. Juli 2014 10:47

Seit 1986 reise ich nach Schweden. Aus persönlichen, privaten Gründen, um Urlaub zu machen oder wegen beruflicher Belange. Manchmal war und ist es eine Mischung aus verschiedenen Anlässen. Sobald ein Teil der Reise eine berufliche Notwendigkeit mit einem privaten Hintergrund kombiniert, beziehungsweise ein Urlaub der Arbeit vorangestellt oder angehängt wird, “freut” sich mein Steuerberater, die geschäftlichen Anteile an der Reise herauszurechnen um den lokalen Finanzbehörden adäquate Unterlagen zur Verfügung stellen zu können.

Die ersten 10 Jahre spielte Malmö keine Rolle bei meinen An- und Abreisen ins Land der Mitternachtssonne. Meine Reiseziele lagen immer in Stockholm oder im Västmanland, sodass ich entweder geflogen bin oder wenn die Reise mit der Eisenbahn oder dem Auto erfolgte, entweder über Helsingborg im Norden oder Trelleborg im Süden an Malmö vorbei führte.

1996 war es definitiv eine Urlaubsreise während der ich, besser gesagt wir, mit Malmö Bekanntschaft geschlossen haben. Zu dieser Zeit war die Öresundbrücke noch im Bau, bis zur Fertigstellung sollten weitere vier Jahre vergehen. Zwischen dem dänischen Dragör und dem schwedischen Limhamn verkehrten die damals hypermodernen Katamaranfähren. Wir wählten diesen Reiseweg um nach Blekinge weiterzureisen. Erstmals wollten wir in dieser für uns damals noch unbekannten Region zwei Ferienwochen in einer Stuga mitten im Wald, nördlich von Karlskrona und ungefähr zehn Kilometer von Rödeby entfernt, verbringen.

Vor dem letzten Teil der Anreise sind wir von Limhamn kommend nach Malmö gefahren um am Stortorget zu parken und einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt zu machen und noch viel wichtiger, einem unserer bis zum heutigen Tag gültigen Rituale zu folgen, möglichst bald nach dem Eintreffen in Schweden ein Pressbyrån (das ist eine ganz andere Geschichte) aufzusuchen und anschließend in einem Café die erste Mahlzeit in unserem Sehnsuchtsland zu uns zu nehmen.

Da Malmö zu diesem Zeitpunkt wie angesprochen für uns noch ein Terra Incognita war, ließen wir uns durch die Innenstadt treiben, spazierten über den Lilla Torg über die Södergatan über den Gustav Adolf Torg bis Triangeln und wieder retour bis zum Stortorget. Dort entdeckten wir dann ein Schild mit der Aufschrift “Café Mäster Hans”, was dann witzige Assoziationen zum Vornamen eines nahen Verwandten weckte und wir im Scherz meinten, dies könne nur ein gutes Omen sein, wir betraten dann einen Ort der uns bis heute in seinen Bann gezogen hat.....

Wer mehr darüber lesen möchte und an den Bildern und weiteren Informationen interessiert ist, findet diese hier: http://alltomsverige.wordpress.com/2014 ... -in-malmo/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast