Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

schwedenoma

Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon schwedenoma » 28. März 2009 16:45

Was muß ich in Schweden für überhöhte Geschwindigkeit zahlen?

Bis 50 km/h bzw. darunter: bei Überschreitung der Grenze um
1-10 km/h 2000 Kronen
11-15 km/h 2400 Kronen
16-20 km/h 2800 Kronen
21-25 km/h 3200 Kronen
26-30 km/h 3600 Kronen
31-40 km/h 4000 Kronen
Über 40 km/h mehr geht es zum Gericht

Ab 60 km/h und mehr: bei Überschreitung der Grenze um
1-10 km/h 1500 Kronen
11-15 km/h 2000 Kronen
16-20 km/h 2400 Kronen
21-25 km/h 2500 Kronen
26-30 km/h 3200 Kronen
31-35 km/h 3600 Kronen
36-40 km/h 4000 Kronen
41-50 km/h 4000 Kronen
Über 50 km/h mehr geht es zum Gericht

Auszug aus Vägverket "Vintergatan"

Also Leute fahrt in Schweden nach der Straßenverkehrsordnung.
Ihr spart viel Geld.

Gute Fahrt wünscht euch Schwedenoma

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon raisalynn » 28. März 2009 17:12

Hallo Schwedenoma,

vielen Dank für die Info. Das sind in der Tat gepfefferte Preise.

Zum Glück wird man hier vorher auf die Radarfallen aufmerksam gemacht. Aber auch vor den Schildern sollte man sich schon relativ nah an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten, da sie z.T. wirklich kurz vor dem Blitzer stehen.

Was ich mich schon die ganze Zeit gefragt habe: Gibt es hier in Schweden eigentlich auch die "versteckten" Radarfallen?

Manchmal sehe ich so seltsame Verfolgungsfahrten involviert ist meistens ein ziviles Polizeifahrzeug und nach der eigentlich Verfolgungsfahrt stehen die Angehaltenen wie Schwerverbrecher am Auto. Da habe ich mich gefragt, ob es sich dabei um gesuchte Menschen handelt oder ob so mit Menschen verfahren wird, die zu schnell gefahren sind. Letzteres kann ich mir nicht wirklich ernsthaft vorstellen.

Schönes Wochenende. Der Frühling scheint langsam zu nahen.
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

karlskronit
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 21. Februar 2008 20:42

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon karlskronit » 28. März 2009 18:54

hej! in stockholm lasern sie gerne von bruecken und holen dich dann mit der zivilstreife. habe gerade 1000 sek gezahlt weil ich auf einer busspur gefahren bin, was man aber nicht gerade gesehen hat. naja nun weiss ich es besser.

saludos...

hansbaer

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon hansbaer » 28. März 2009 20:22

raisalynn hat geschrieben:Was ich mich schon die ganze Zeit gefragt habe: Gibt es hier in Schweden eigentlich auch die "versteckten" Radarfallen?


Dass man die festen Blitzer möglichst schön versteckt, ist mir noch nicht untergekommen. Meist steht vorher sogar ein Schild da, dass jetzt ein Blitzer kommt. Das Bestreben der deutschen Kommunen, mit möglichst trickreich geblitzten Rasern die Kasse aufzubessern, existiert in Schweden so einfach nicht.
Von der Polizei kann man natürlich trotzdem ganz unglücklich erwischt werden.

Man sagt, dass normalerweise 10 km/h Toleranz gegeben werden. Verlassen kann man sich freilich nicht darauf.

Wenn man einen schwedischen Führerschein hat, kann es übrigens nicht nur sehr teuer werden. Bei 30 km/h drüber kann man die Pappe eigentlich gleich da lassen, wie ich gehört habe, und auch bei 20 km/h drüber ist man schon in Gefahr.

schwedenoma

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon schwedenoma » 28. März 2009 22:11

Gerade auf der E4 von Helsingör nach Jönköping hat man 3 Meßstellen, die Stationär sind. Im Sommer hat man dann noch Stellen, die Mobil sind, wo auf den Mittelstreifen mit Radarpistolen gemessen wird. Man kann nie wissen, wo gemessen wird? Auch wenn man woanders ist, kann man immer mit mobilen Radarpistolen rechnen. So bin ich aus Tranas herausgefahren und am Ende von Tempo 50 stand eine Pistole. Aber ich habe mir angewöhnt, fahre langsam, dann sparst du Geld.
Peter

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon Fanny » 28. März 2009 22:45

Die Strecke Göteborg - Karlstad ist auch nicht zu unterschätzen.
Da wird im Bereich von festen Kameras gern mal zwischendurch der Laser gezückt.
Tolleranzabzug gleich null.
Statt erlaubten 90 km/h gefahrene 123 km/h kostete vor 2 Jahren 3.600 SKR.
Und hätte ich keinen "Lappen" gehabt, hätten wir nach 2 Tagen wieder aus dem Land sein müssen.
Es gab ein 3-monatiges Fahrverbot.
Also immer schön den "erlaubten" Bereich beachten.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

hansbaer

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon hansbaer » 29. März 2009 07:16

Nur zur Klarstellung: Feste Blitzer habe ich natürlich schon genügend gesehen. Der Unterschied zu Deutschland ist aber, dass man sich dort immer neue Tricks einfallen lässt, die Blitzer noch besser zu verstecken, um möglichst viele zu erwischen (und mehr zu kassieren). Vor einiger Zeit wurde in nahe meines Heimatorts ein neuer Blitzer installiert, der die Geschwindigkeit schon misst, bevor man ihn überhaupt sieht, so dass man keine Chance mehr hat, durch abruptes Bremsen noch davonzukommen - das klang in der Lokalpresse ein bisschen so, als handele es sich dabei um eine der größten Errungenschaften des frühen 21. Jahrhunderts. Solch ausgefeilter Techniken bedient man sich in Schweden nicht, denn hier stellt man oft sogar extra ein Schild vorher hin.

Einen Toleranzabzug meinte ich auch nicht. Es wird oft einfach nicht bestraft, wenn man weniger als 10 km/h drüber war. Das ist irgendwo auch nachvollziehbar, denn laut Bußgeldkatalog ist man ja schon ab 1 km/h drüber dran, und jemanden wegen solcher marginalen Überschreitungen zu bestrafen hätte ja auch nicht den erhofften pädagogischen Effekt.

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon raisalynn » 29. März 2009 09:34

hansbaer hat geschrieben:Nur zur Klarstellung: Feste Blitzer habe ich natürlich schon genügend gesehen. Der Unterschied zu Deutschland ist aber, dass man sich dort immer neue Tricks einfallen lässt, die Blitzer noch besser zu verstecken, um möglichst viele zu erwischen (und mehr zu kassieren). Vor einiger Zeit wurde in nahe meines Heimatorts ein neuer Blitzer installiert, der die Geschwindigkeit schon misst, bevor man ihn überhaupt sieht, so dass man keine Chance mehr hat, durch abruptes Bremsen noch davonzukommen - das klang in der Lokalpresse ein bisschen so, als handele es sich dabei um eine der größten Errungenschaften des frühen 21. Jahrhunderts. Solch ausgefeilter Techniken bedient man sich in Schweden nicht, denn hier stellt man oft sogar extra ein Schild vorher hin.


Hmmm, bin mir nicht sicher, ob ich deine Beschreibung richtig verstehe.

Neulich ging jedenfalls durch die deutsche Presse ein Bericht über die sogenannte Abschnittskontrolle, bei welcher die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen zwei Messpunkten ermittelt wird. Diese Messmethode ist in Deutschland aber "noch" nicht zugelassen. Ich bin mir aber sicher, dass das kommen wird.

In Schweden finde ich die Sache mit dem Schild, eigentlich recht nett. Wäre lediglich die Frage, obs was bringt. Also wenn wir davon ausgehen, dass Radarkontrollen eigentlich dafür gedacht sind, den Verkehr sicherer zu machen (und nicht nur Kohle zu scheffeln). Denn auch in Norwegen - hoffe ich mache das Thema jetzt nicht zum Off-Topic - gibts es solche Schilder vor den Radarkontrollen, aber laut eines Fernsehberichts (weiß jetzt nicht wie repräsentativ der wirklich war) ist der Verkehr in Norwegen, der gefährlichste in ganz Europa.

Kam mir jetzt gerade so in den Sinn...
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

hansbaer

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon hansbaer » 29. März 2009 10:34

Was ich meine, ist, dass man in Deutschland u.a. deswegen mit viel Erfindungsreichtum blitzt, weil es den Kommunen viel Geld einbringt. Da werden alle technische Register gezogen, um möglichst effizient zu blitzen.
So hat ja praktisch jede deutsche Stadt ein Auto mit eingebautem Radargerät, das jeden Tag woanders steht. Ein Dorf nahe meines Heimatorts hat jetzt zwei Säulen an den Ortseingängen aufgestellt, die von der Ferne vollkommen unscheinbar wirken, aber einen Blitzer enthalten, der sogar von hinten blitzen kann.

Wenn man dazu das Blitzerarsenal in Schweden vergleicht, dann ist das vergleichsweise bescheiden: polizeilicher Laser und diese blauen stationären Blitzer.

Das Konzept ist einfach ein anderes. In Deutschland hat man relativ niedrige Strafen, muss dafür überall mit allem rechnen, weil alle Tricks und alle Möglichkeiten der Technik ausgenutzt werden. In Schweden kontrolliert man weniger raffiniert, wird dafür aber hart bestraft, wenn man erwischt wird.

Verkehrssicherheit wird in Schweden oft als vorbildlich angesehen. Man hat hier ja die sogenannte Nullvision, d.h. das Ziel von null Verkehrstoten.

Aus dem Grund sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen so restriktiv. Eine typische Maßnahme sind auch diese kleinen Leitplanken, die bei zweispurigen Strecken zwischen den Fahrspuren eingezogen werden, damit man nicht in die Versuchung kommt, zu überholen. Vor einiger Zeit hat man sogar mal vorgeschlagen, bei Motorrädern auch vorne ein Schild anzubringen, damit man die auch blitzen kann - wurde dann aber nicht gemacht.

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bußgelder bei überhöhter Geschwindigkeit

Beitragvon raisalynn » 29. März 2009 11:07

Ja ja, das war schon klar.
Ich dachte nur, vielleicht gibt es darüber hinaus auch neue Messmethoden, die plus besonders tolles Versteck jeden erwischen.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich mich auf den Straßen Schwedens aber schon irgendwie wohler fühle. Mag subjektiv sein, aber meistens gibt es kaum Drängler, und Raser habe ich auch noch nicht wirklich wahrgenommen.
Obwohl ich einmal an einem Unfall vorbeigefahren bin, wo ich mich schon fragte, wie das Auto auf einer geraden Straße in die Bäumen landen konnte.
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste