"Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

*Franzi*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 26. Juni 2008 10:41

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon *Franzi* » 12. Juli 2008 18:33

Mein gott, wenn ich daran denke wie man in anderen Ländern die Deutschen sieht kommt mir wirklich das gruseln, daher wird es allen Schweden oder Ausgewanderten mit diesen Filmen wohl auch so gehen, wobei ich mich schon teilweise fast ein bissl beleidigt gefühlt habe.
Ich schaue die Inga LIndström Filme sehr gerne. Hauptsächlich wegen der Landschaft, aber auch weil man eben nicht nur Hochwissenschaftliches oder unheimlich Anspruchsvolles gucken kann... ich brauch auch mal ne Entspannung für meinen Kopf und in diesen Filmen weiß man spätestens nach 5 min wie die Handlung sein wird. :D
Allerdings bedeutet das ja nicht, dass alle Deutschen die diese Filme schauen dumm sind und glauben überall in Schweden ist es genauso. Zumindest hoffe ich das.... es wäre schlimm wenn es so wäre... :(
Aber man sollte Leute nicht verurteilen aufgrund der Filme die sie sehen.

Außerdem fährt man ja nicht in irgendein Land der Welt von dem man noch nie irgendwo was gehört hat. Ich sehe die Lindströmfilme mit dieser wunderschönen Landschaft und möchte wissen ob es in schweden wirklich so aussieht und wenn nicht, wie dann. Andere sehen vllt ein Plakat mit einem einsamen Strand in sonst wo und fahern hin um dann festzustellen dass dort Massentourismus herrscht. Was ich damit sagen will ist, dass man sich nun mal irgendein Bild über fremde Länder macht und dann herausfinden muss wie es wirklich ist. Vllt findet man es ja auch viel schöner, die Realität mit all ihren Makeln.
Aber bitte sagt mir jetzt nicht, dass alle Bilder auf der Welt von der schwedischen Landschaft getürkt sind und Schweden ne Steinwüste ist, ich fahr nämlich in 4 Wochen zum ersten Mal hin ;) :smt064

Bienenbär

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Bienenbär » 12. Juli 2008 19:05

Hallo Franzi! :D

Ich kann Dich beruhigen!Die schwedische Landschaft ist ein Traum!! :D :D :D

:smt006 Tanja

Benutzeravatar
Drottning
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 10. Juli 2008 21:12
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Drottning » 12. Juli 2008 19:29

So, ich oute mich jetzt als Inga-Lindström-Fan! :wink: Die Handlung - an den Haaren herbeigezogen, Kitsch hoch Drei, man weiß nach den ersten zehn Minuten bereits, wie es ausgeht, die Filmschauspieler allesamt Deutsche, sie kommen kein bisschen Schwedisch rüber, ja, und trotzdem schaue ich die Filme gerne - einfach nur wegen der Landschaftsaufnahmen. Einfach traumhaft - ja, da kenn ich dann "mein" Schweden, der Rest ist wirklich an den Haaren herbeigezogen. Aber ich denke, das weiß jeder. Das ist genauso bei den Pilcher-Filmen, von denen ich auch den einen und anderen gesehen habe. Die Handlung jeweils völlig austauschbar, aber durch die Naturaufnahmen doch sooo schön. Ich denke, das ist es auch, was die Leute vor den Fernseher zieht, nicht die Handlung. Bei mir ist es zumindest so.

Jeder weiß doch, dass auch in Schweden der Himmel nicht jeden Tag blau ist...

Was ich in Schweden tue, was ich dort suche? Die Stille, die Einsamkeit, die Natur. Das ist es, was mir gefällt. Dass dort keine "heile Welt" ist, ist mir klar. Aber zum Ausspannen, zum Erholen ist es für mich das Nonplusultra. Man muss natürlich wissen, wohin man geht/fährt. Na ja, eher "geht", weil die wirklich schönen Plätze erreicht man nur zu Fuß!

In Deutschland gibt es auch schöne Plätze, keine Frage. Aber es ist oft so überbevölkert, Verkehrslärm dringt durch, nein, ich erhole mich wirklich am besten "da oben". (Und "nebenbei" bekommt man immer noch 'ne Menge der Problematiken, die es dort gibt, mit... es ist eben nicht der Himmel!)
Hälsningar
Dorothea

Benutzeravatar
Drottning
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 10. Juli 2008 21:12
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Drottning » 12. Juli 2008 19:32

Ach so, Franzi, ja, so, wie in den Filmen sieht es in Schweden aus, genauso. Bei schönem Wetter. Aber auch bei schlechtem Wetter ist es nicht übel dort! Lass dich überraschen. Entweder du wirst begeistert wieder kommen, oder das war es dann. Ich glaube, es gibt bei Schweden nur "entweder - oder". Mich kann dort das schlechteste Wetter nicht erschüttern (klar, mag ich die Sonne lieber!!!). Aber andere frieren und jammern und finden es einfach nur schrecklich. Fahr hin und mach dir ein Bild.

Aber wirklich: Die Landschaft ist so, ganz genauso!
Hälsningar
Dorothea

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Nyckelpiga » 12. Juli 2008 19:49

)Ja und ja und ja ja ja .... :lol:

die Landschaft ist genauso wie in den Filmen... einfach nur schön....

und ich schaue auch Lindström Filme... aber nur um meine Sehnsucht nach Schweden zu befriedigen ( und dabei kann man so gut Bügeln :wink: -- da die Handlung ja sooooooooo wichtig ist :lol: )

seid meinem 1. Besuch in Schweden bin ich schwer infiziert :lol: und habe meine Kinder bereits angesteckt...
ich zähle die Tage ( es sind nur noch 14,5) dann bin ich endlich wieder da, und kann wieder "Luft" holen.

Ich hoffe sehr, das dir Franzi, das auch so geht.

Liebe Grüße Anja :smt006
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !

nobse

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon nobse » 12. Juli 2008 20:14

@*Franzi*: Fahr nur hin ,du wirst dir schon das Sydrom einhandeln und je nördlicher du kommst um so "Syndromer " :lol: wird es.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Fanny » 12. Juli 2008 20:17

dafür bedarf es auch keines "Lindström-"Film, die Landschaft spricht für sich, ganz ohne Schmalz.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
Drottning
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 10. Juli 2008 21:12
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon Drottning » 12. Juli 2008 20:43

nobse hat geschrieben:@*Franzi*: Fahr nur hin ,du wirst dir schon das Sydrom einhandeln und je nördlicher du kommst um so "Syndromer " :lol: wird es.

Na, ich bin aber lieber in den südlicheren Gefilden.... Bohuslän z. B. :wink: Das ist schon auch Geschmackssache.
Hälsningar
Dorothea

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon amarok » 12. Juli 2008 20:47

Drottning hat geschrieben:Na, ich bin aber lieber in den südlicheren Gefilden.... Bohuslän z. B. :wink: Das ist schon auch Geschmackssache.

Da stimme ich Dir zu. Wir sind sowohl im Norden, in der Mitte als auch im Süden von Schweden gerne unterwegs.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

kalli1200gs

Re: "Bullerbü-Syndrom" der Deutschen

Beitragvon kalli1200gs » 24. Juli 2009 17:47

Bullerbü-Syndromet - das auf Inga Lindström zurückzuführen, ist einfach falsch. Dieser Fernseh-Schmalz á la Cornwall-Pilchnerin ist es sicher nicht- eher die gaaaanz alten schwarz-weiß gedrehten echten Bullerbü-Folgen aus den 60ern.
Dennoch: in Schweden finde ich einfach noch eine "heile Welt" vor: grandiose Natur, wunderbare Menschen und Ruhe. Das, was Astrid Lindgren in ihren Geschichten so liebevoll vielen Generationen überall auf der Welt hinterlassen hat, kann man auch heute noch vor Ort quasi authentisch nachempfinden.
Als vom Nordland-Virus infizierter Motorradreisender bin ich natürlich vom unschlagbaren Norwegen überwältigt - aber fragte man mich, ob ich dort alt werden möchte, so hieße die Antwort Nein. Sich-geborgen-fühlen - das ist Schweden. Und damit ist eigentlich alles gesagt ...
Hej då, Kalli


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste