Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon Speedy » 1. Februar 2013 12:50

Hej,

schade das Du alles auf Englisch geschrieben hast. Da ist mir persönlich zu anstrengend zu lesen. D.h. ich weiss immer noch nicht was Du eigentlich "kannst".

Du schreibst Du hast keine Ansprueche hier in Schweden da Du fuer eine deutsche Firma gearbeitet hast. Hast Du dann auch keine Ansprueche aus D oder evtl. doch aus S wenn denn die Firma nach schwedischem Recht arbeitet muesste das eigentlich keine Rolle spielen (und wenn Du in die Arbeitslosenkasse eingezahlt hast).

Du hast kein Vitamin B und das bedeutet oft leider auch keinen Job. Hier wird Arbeit oft noch nach dem Motto vergeben mein Freund hat einen Vater der kennt jemanden der einen Job hat usw.

Die wirtschafliche Lage in S ist nicht gerade berauschend und da werden natuerlich immer erst einmal die Landsleute angestellt. Wie sieht es mit Schwdisch aus?

Im Moment habe ich erst mal keine weiteren Fragen

Gruss Speedy

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon Tulipa » 1. Februar 2013 12:53

Hej,

noch ein unkonventioneller Tipp:

Ich weiss nun nicht wie alt eure Kinder sind, aber die gehen ja vermutlich ins dagis/Schule.
Versuch, herauszufinden, was die anderen Eltern beruflich machen.
Zumindest bei uns hier lernt man beim Schuheaus- und anziehen etliche Eltern kennen, die in der Arbeit viel zu sagen haben und die man dann gut nebenbei ansprechen kann.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

dodge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 13. März 2012 18:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon dodge » 1. Februar 2013 12:59

Tulipa hat geschrieben:Hej,

noch ein unkonventioneller Tipp:

Ich weiss nun nicht wie alt eure Kinder sind, aber die gehen ja vermutlich ins dagis/Schule.
Versuch, herauszufinden, was die anderen Eltern beruflich machen.
Zumindest bei uns hier lernt man beim Schuheaus- und anziehen etliche Eltern kennen, die in der Arbeit viel zu sagen haben und die man dann gut nebenbei ansprechen kann.

LG
Tulipa


Das haben wir alles versucht, hier bewerben sich etwa 50 personen auf eine stelle!

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon vinbergssnäcka » 1. Februar 2013 13:04

Wenn ich mal versuche, dass was Du geschrieben hast mit den Augen eines schwedischen Arbeitgebers zu sehen:

Auch wenn man in Schweden oft Englisch spricht, verstehe ich von dem meisten was Du da schreibst nur Bahnhof, heisst, ich habe keine Ahnung was Du kannst. Da Du aber so viel schreibst und massenhaft Abkürzungen und Fremdwörter benutzt, scheinst Du für die meisten Arbeiten überqualifiziert. Das einzige was ich wirklich rauslese, Du sprichst Deutsch und Englisch, aber kein Schwedisch.


Ich hoffe, Dir hat meine Sichtweise ein wenig geholfen, Deine Bewerbungen ein wenig zu überdenken! :wink:
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon Speedy » 1. Februar 2013 13:09

Hej,

das traute ich mich nur nicht zu schreiben. Aber Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen

Vinbergssnäka. Wenn bei uns jemand mit solch einer Vita und dann auch noch auf englisch bewerben wuerde. Dann käme ich stark ins gruebeln und wuerde meinen der Mann ist ueberqualifiziert.

Gruss Speedy

filainu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 327
Registriert: 23. Oktober 2012 05:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon filainu » 1. Februar 2013 14:52

speedy und snäcka, auch mein Gedanke, die Schweden mögen es nicht wenn man so "auf den Putz" haut.

Auch wenn es in D sicherlich gerne gesehen ist, wenn man seine bisherigen Qualifikationen und Erfahrungen möglichst hochtrabend beschreibt, so ist das hier in Schweden anders.

Könnte mir gut vorstellen das du schon wegen diesem viel zu umfangreichen CV oft beiseite gelegt wirst.

Wieso sprichst du nach einem Jahr Schweden noch kein schwedisch? Ich denke das wäre schon vorteilhaft. Oder traust du dir nur nicht es reinzuschreiben? Wäre wirklich besser, nur Mut
www.wunderbarer-norden.de

www.skogsverktyg.se

dodge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 13. März 2012 18:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon dodge » 1. Februar 2013 15:03

filainu hat geschrieben:speedy und snäcka, auch mein Gedanke, die Schweden mögen es nicht wenn man so "auf den Putz" haut.

Auch wenn es in D sicherlich gerne gesehen ist, wenn man seine bisherigen Qualifikationen und Erfahrungen möglichst hochtrabend beschreibt, so ist das hier in Schweden anders.

Könnte mir gut vorstellen das du schon wegen diesem viel zu umfangreichen CV oft beiseite gelegt wirst.

Wieso sprichst du nach einem Jahr Schweden noch kein schwedisch? Ich denke das wäre schon vorteilhaft. Oder traust du dir nur nicht es reinzuschreiben? Wäre wirklich besser, nur Mut



ok,aber was soll ich dann schreiben ich habe diese projekte gemacht und das waren meine aufgabenbereiche.
in den referenzschreiben, kommt ja dann das selbe problem zum vorschein.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon Speedy » 1. Februar 2013 15:57

Hej,

nun haben wir so viele Fragen gestellt und Du antwortest eigentlich nicht

Was hast Du gelernt
was kannst (bitte nicht auf Englisch)
kannst Du schwedisch
Du hattest geschrieben ab April oder Mai hättest Du wieder Arbeit
Warum bekommst Du keine Unterstuetzung vom A-Amt

ich finde es ist ganz schön schwer Dir irgendwie zu helfen oder Tips zu geben.

Gruss Speedy

Otto

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon Otto » 1. Februar 2013 16:34

Du scheinst jede Menge Erfahrung auf diversen Baustellen zu haben, aber als was?

Mein Tipp, schreib dir deine Erfahrungen in einem tabellarischen deutschen Lebenslauf zusammen - wie man einen guten Lebenslauf auf Deutsch schreibt, da findet man sicher jede Menge Tipps auf dem Internet (googeln - Lebenslauf). Oder kaufe dir ein Buch mit Musterbeispielen.

Versuche auch, dich kurz zu fassen - kurz, knapp, deutlich und vor allem der Reihe nach. In Schweden fängt man mit den neuesten Erfahrungen an - also von 2012 und dann zurück - nicht andersrum.

Dann such dir einen guten Übersetzer:

http://www.kammarkollegiet.se/rattsavde ... versattare

Lass dir deinen Lebenslauf sowie ein persönliches Anschreiben vom Deutschen ins Schwedische übersetzen. Bewerbe dich möglichst nicht auf Englisch.

Man merkt, dass du kein Muttersprachler bist und sorry, dein Englisch ist sicher gut genug für deinen Berufsalltag, wo du dich vorwiegend mündlich ausdrücken musst, aber dein Schriftenglisch verrät doch deine Lücken ...

Momentan sieht es auf dem Baubereich in Schweden leider sehr miserabel aus, daher kann eine Bewerbung äußerst schwierig und langwierig für dich sein.

Wünsche dir dennoch viel Glück!

dodge
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 13. März 2012 18:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauchen dringen Hilfe/Tipps/Unterstützung

Beitragvon dodge » 1. Februar 2013 16:51

Speedy hat geschrieben:Hej,

nun haben wir so viele Fragen gestellt und Du antwortest eigentlich nicht

Was hast Du gelernt
was kannst (bitte nicht auf Englisch)
kannst Du schwedisch
Du hattest geschrieben ab April oder Mai hättest Du wieder Arbeit
Warum bekommst Du keine Unterstuetzung vom A-Amt

ich finde es ist ganz schön schwer Dir irgendwie zu helfen oder Tips zu geben.

Gruss Speedy


gelernt:
koch,meine lehre gemacht und dann nie wieder darin gearbeitet.

die letzten 19 j ,habe ich im berreich von spezialbauten gearbeitet,habe meinen industriemeister gemacht und sehr viele weitere schulungen.
dieses beinhaltete:
-10 jahre war ich als lagerleiter tätig
(drei lager zwei in de und eins in österreich)
aufbau zweier weiterer lager niederlassungen.
materiallisten erstellen,transport u. logistic,personal,schulungen abhalten,prozesabläufe koordinieren und verbessern,...

anschliesend bei dem selben unternehmen aber bei der tochtergesellschaft in diesem berreich weitergemacht.
mein hauptarbeitsbereich bekann mit der plannung-production-logistic anschließend unterstützung für die montage truppen vor ort.(spetzail wünsche für industrielle unternehmen zu verwirklichen)
zb: Weltmeisterschaft in de.
olympiasee ablassen,blattform draufbauen so wie weitere gewerke drumherum.die sogenannten fanmeilen.
in einer woche 380to stahl verbauen lassen nach plan so wie den ablauf vor ort als projektassistent zu koordinieren.
oder in 2800m auf einem gletscher ein freistehendes bauwerk zu errichten(zb hierfür arbeiteten wir mit hubschrauber)
oder wie in NL für den königin tag auf dem wasser sowas zu errichten.


zwischen denn leerlaufphasen von projecten habe ich auf dem bau gearbeitet,vom helfer bis zum bauleiter assistent.
ich habe auch hier in schweden von einem bekannten den kompletten innenausbau seines hauses gemacht.



ca ab april kann ich hier wieder als dachbeschichter arbeiten.
problem sollte das wetter wieder so schlecht werden wie letzten sommer, kann man diese arbeit nicht ausführen.

von juni bis september habe ich feste auftragsbestätigung als stagemanager für die events in Schweden und einige in norwegen.
sprich im berreich von spezialbauten.



warum wir keine hilfe bekommen verstehen wir auch noch nicht so ganz.
die firma hatte für mich in de alles abgeführt.
da wir nun in de abgemeldet sind,sagen sie sie sind nicht für uns verantwortlich.
schweden sagt wieder da alles in de abgeführt wurde sind sie nicht verantwortlich.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste