Brauche tipps

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Brauche tipps

Beitragvon Rüdiger » 27. März 2008 23:17

Hej Michel/löpi,

in einem anderen Thread, es ist gar nicht lange her, fragtest Du, ob man vor einer Auswanderung nach Schweden dort schon einmal Urlaub gemacht haben sollte.

In diesem Thread sagtest Du, daß Du eine Stelle als Schweißer in Aussicht hättest. Zum Schluß sagtest Du, Du hättest eine Wohnung und einen Job, was wolle man mehr.

Nun sagst Du, daß es mit dem Sprachkurs nicht im Sinne Deiner Vorstellungen klappt und daß sich "die Ämter querstellen". Dann fragst Du, in welchem Län Nässjö liegt.

Was ist denn nun? Hast Du einen Arbeitplatz in Schweden? Hast Du eine Wohnung in Schweden? Wenn ja: In welcher Weise und warum stellen sich welche Ämter quer? Warum fragst Du, in welchem Län Nässjö liegt und bist nicht in der Lage, danach zu googeln?

Verzeih´ bitte, aber ich habe das Gefühl, daß Du Deine Lage nicht richtig schilderst. Wenn das so ist, kann Dir die Forumsgemeinde nicht wirklich weiterhelfen...

Gruß,
Rüdiger

nobse

Re: Brauche tipps

Beitragvon nobse » 28. März 2008 02:10

Werden auch Leute mit "Schweißfüssen" gesucht?

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Brauche tipps

Beitragvon Aelve » 28. März 2008 08:32

Halle Michel,

es ist richtig, was Rüdiger anmerkt, ich glaubte schon, dass ich irgend etwas nicht richtig interpretiert hätte. Auch ich war der Meinung, dass Du bereits einen Arbeitsplatz hast. Du mußt schon alles etwas genauer angeben, damit Du Hilfe erwarten kannst.

Grüße nach Wismar von Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Michel
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 9. März 2008 17:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Brauche tipps

Beitragvon Michel » 28. März 2008 09:48

Hej Rüdiger

Es ist ja richtig was du schreibst.Da ich nun diesen Sprachkurs nicht machen darf,weil ich mit meinen Qualifikationen sprich Schweißerpässe zu jeder Zeit auch in Deutschland arbeiten kann.Und der Kurs für die Ämter zu teuer ist.Der Bildungsträger hätte mir ja eine Wohnung und den Job besorgt aber das ist ja nun alles hinfällig.Nun dachte ich das es eventuell möglich wäre eine deutsche Firma in Schweden zu suchen um den Einstieg zu erleichtern.Wenn ich richtig informiert bin darf oder kann man je nach Kommune ein Sprachkurs vor Ort machen.Es ist irgendwie alles blöd gelaufen und ich hab mich zu sehr auf diesen Sprachkurs versteift.Hört sich ja gut an wenn die mir sagen wir besorgen dir Arbeit und Wohnung.Nun weiß ich ja auch wo Nässjö liegt.


Lg Michel

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Brauche tipps

Beitragvon Aelve » 28. März 2008 10:28

Hej Michel,

hast Du denn gerade in Deutschland eine Arbeit, wenn das Arbeitsamt Dir vorhält, dass Du auch in D als Schweisser arbeiten kannst. Ich kann es nachvollziehen, wenn das Arbeitsamt Dir nicht finanziell helfen will, weil Du eine Beschäftigung hast, aber wie sieht es aus, wenn Du keine Arbeit in D hast? Entweder können sie Dir irgend etwas nachweisen oder sie können es nicht. Da darf man nicht so leicht locker lassen, denn die Behörden versuchen auch erstmal, jeden abzuwimmeln.

Berichte doch mal mehr, damit man Dir Möglichkeiten aufzeichnen kannst, was man unternehmen kann, wenn es Dir um Arbeit und Brot geht und Dir das Arbeitsamt Hilfe verwehren will.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Michel
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 9. März 2008 17:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Brauche tipps

Beitragvon Michel » 28. März 2008 10:37

Hej Aelve,


Zur Zeit bin arbeitslos,als ich dann nach der finanzierung des kurses fragte,wurden mir gleich drei Stellenangebote hier in Wismar aufn Tisch gelegt.

Ich kann die Leute ja verstehen das ist ja ein Jobcenter und kein Wunschcenter.

Michel


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste