Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon janaquinn » 5. März 2008 08:58

Hej Zusammen,
ich brauche mal eure Hilfe, vorallem die der Lehrer unter euch:
Yannic ist seit Montag in einer neuen Schule, leider ist es nicht die Schule, die wir eigentlich haben wollten. Die Kommune Södertälje hat uns eine kommunale Schule auf´s Auge gedrückt, die extrem schlecht ist und Yannic´s Entwicklung eher behindert als sie zu fördern. Eigentlich hatten wir eine private Waldorfschule im Blick für ihn, die viel näher an unserem Wohnort liegt als die jetzige Schule. Im Augenblick pendelt Yannic täglich knapp 2h, was einfach viel zu viel ist. Außerdem sind in seiner Klasse ausschliesslich Intensivkinder von denen keines sprechen oder laufen kann, eine Kontaktaufnahme ist für meinen Sohn also überhaupt nicht möglich.
Wir sind, gelinde gesagt, unzufrieden mit der Situation, weil Yannic sehr sehr unglücklich dort ist, bereits im Bus mit weinen beginnt. Wir möchten ihn soo schnell als möglich in die neue Schule bekommen, wissen aber garnicht ob es soo einfach ist, wie wir uns das vorstellen.
Fakt ist: Yannic muss aus dieser Schule raus, sonst gehen seine ganzen Fortschritte, welcher er in der Schule in Huddinge gemacht hat, flöten und er zieht sich wieder in seine Welt zurück.
Wenn ihr mir also einen Tip geben könnt, wie wir mit der Kommune verhandeln können um einen raschen Schulwechsel zu ermöglichen, wäre ich euch mehr als nur dankbar.

Danke und LG
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon Imrhien » 5. März 2008 10:00

Hej Jana,
ich habe gestern auch schon eine Weile darüber nachgedacht und es tut mir sooo leid für Euch, vor allem für Yannic. Ich finde es eigentlich für ein Kind eh schon eine Zumutung diesen Schulweg zu machen, wenn eine andere Schule so viel näher ist. Und bei Deinem Sohn ist es nochmal besonders hart. Wie wäre es mal mit den Ärzten zu reden ob man da nicht was machen kann? Dass die Schule ihm nicht gerecht wird und der Schulweg zu lange ist? Ich meine, er ist ja noch nicht so alt und da strengt allein die Schule schon an. Wie soll er da noch den Schulweg schaffen? Mal abgesehen davon, dass er kein Frühstück bekommt und alles so stressig ist. Wie soll er sich erholen und das Gelernte verarbeiten? Im Bus, beim Weinen?
Können die Ärzte nicht etwas ausstellen, was darauf hinweisst, dass er in die andere Schule muss? Und was würde die Privatschule denn kosten? Mist sowas. Und das nach den guten Erfahrungen in Huddinge.
Besucht doch einen Arzt der Yannic aus der Zeit vor der Schule dort kennt und dann währenddessen. Der müsste doch die Fortschritte die er da gemacht hat bescheinigen können. Und der sieht vielleicht auch, dass Yannic die Fortschritte wieder rückgängig macht. Letztlich wäre das ja für den schwedischen Staat rausgeschmissenens Geld... vielleicht hilft der Ansatz? Wenn schon nicht der, dass es Yannic da besser gehen würde?

Ich drücke Euch die Daumen und hoffe, dass Euch da jemand helfen kann mit der Kommune.

Liebe Grüße und bis bald

Wiebke

Manty

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon Manty » 5. März 2008 12:30

hi jana,

habe nur das hier gefunden, was euch sicherlich nicht unbedingt weiterhilft!?

http://www.sodertalje.se/templates/Page____1252.aspx

http://www.sodertalje.se/templates/Page____1233.aspx

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon Aelve » 5. März 2008 13:08

Hallo Jana,

leider weiß ich nicht, wie stark die Behinderung Deines Sohnes ist.
Deshalb meine Frage, kann er denn nicht auf eine normale Schule gehen, die sich evtl. Integration von behinderten Kindern auf die Fahne geschrieben hat?

Die Idee mit dem Arzt von Wiebek finde ich gut, der kann doch am besten bestätigen, wie es um Euren Sohn steht.
Wir kennen ja nicht die Bestimmungen, die in Schweden an den Schulen herrschen, ich kann Dir deshalb nur von unseren Erfahrungen in Deutschland berichten. Habt Ihr eigentlich eine Schwerbehinderung beantragt für Euren Sohn? Manchmal ist das sinnvoll, wobei ich auch nciht weiß, wie sowas in Schweden läuft. Wir haben für unsere Kinder damals eine Schwerbehinderung beantragt und auch anerkannt bekommen, da unsere Kinder eine Legasthenie hatten und unser Sohn eine Sehbehinderung und die Tochter eine Hörbeeinträchtigung, das führte zu einer Anerkennung der Schwerbehinderung. Auch wir haben damals ärztliche Gutachten vorgelegt, unter anderem haben wir beide Kinder in einem Kinderkrankenhaus testen lassen, um die Leistungsfähigkeit sowie Legasthenie weiter abklären zu lassen.
Ich denke mal, dass man gute Chancen hat, wenn Ärzte bzw. Krankenhäuser eine bestimmte Beschulung befürworten.
Grüße Aelve :wink:
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1792
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon jörgT » 5. März 2008 13:44

Ärzte haben in Schweden durchaus nicht den selben Stellenwert in kommunalen Fragen wie z.B. in D., da sind eher tjänstemän gefragt.
Mein Tip: schnellstens Kontakt mit barn- och ungdomsnämnden und der Schulverwaltung aufnehmen, die Situation darlegen und möglichst eine Einschätzung der Schule vorlegen - die kann mit der Situation auch nicht zufrieden sein!
Jörg

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon Nanna » 5. März 2008 22:23

Grundsätzlich hast Du als Elternteil die Wahl, Du darfst die Schule aussuchen, die Du für Dein Kind für em besten hälst.
Privatschulen bekommen für jedes Kind ein staatliches Schulgeld.
Ich würde morgen bei der Schule anrufen, nachfragen, ob ein Platz vorhanden ist und ihn anmelden.
Dann musst Du aber damit rechnen, dass z.B. der Schulbus (falls ihr sowas habt) gestrichen wird und ihr selber immer dafür sorgen müsst, dass er dort hinkommt.
So sind die Regeln grundsätzlich. Bei einem besonderem Kind kann es aber sein, dass die Regeln noch etwas anders sind. Es kann auch sein, dass die Waldorfschule ihn gar nicht aufnehmen will. Zumindest in der Theorie.
Ich habe ja keine Ahnung, um welche Behinderung es geht, daher ist es schwer genau zu sagen. Aber wie gesagt, ich würde morgen mit der Schule Kontakt aufnehmen und die wissen dann ja auch, wie Du weiter verfahren musst.

Ich hoffe, es löst sich allles für Euch.

Nanna

blue

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon blue » 5. März 2008 23:11

Kann Nanna´s Aussage bestätigen. Während du bei den staatlichen Einrichtigungen - Daggi, skola - auf Zuweisung der Kommune warten mußt, hast du auch die Möglichkeit dir eine freie Schule zu wählen. Die Zustimmung der Komune ist dafür - eigentlich - nicht notwendig.

Da man sich in eine Gemeinschaft "bewirbt" hilft dort am besten das direkte Gespräch. Ich habe leider auch in unserer Gegend die Erfahrung machen müssen, dass die staatl. Einrichtungen (Förskolan) sich als Dienstleister für die (berufstätigen) Eltern sehen und dort nicht das Wohlergehen der Kinder im Vordergrund stellen. Ich habe die Kleine kurzerhand bei der Kommune abgemeldet und mich wieder den "alternativen" zugewendet.
Dieses ging sehr unproblematisch - ohne Anträge ect. und wir sind super zufrieden...vorallem die Kleine

Viel Glück
Heike

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon janaquinn » 6. März 2008 06:44

Hejsan,
danke für eure vielen Antworten. Wir haben gestern noch in den beiden, möglichen, Schulen angerufen. Leider wurde uns bei beiden Schulen gesagt, dass wir erst mit der Komune Kontakt aufnehmen müssen. Aber gut zu wissen, dass wir als Eltern eigentlich die Möglichkeit haben die Schule zu wählen und uns nicht mit der erst-besten zufrieden geben müssen.

Die beiden Schulen sind spezielle Heilpädagogische Schulen, somit sind beide für Yannic geeignet und beide Schulen unterrichten integrativ, so wie Yannic´s alte Schule. Werde meinem Mann sagen, er soll im heutigen Gespräch mit der Komune die Möglichkeit der freien Schulwahl erwähnen und wir werden auch mit unseren Nachbarn sprechen, die haben auch Kontakte in beide Schulen, hatten uns schon von sich aus Hilfe angeboten. Wir werden es also nutzen :wink: .
Wie es mit der Schulbus-regelung ist, werden wir erfahren, aber da Yannic im Rolli transportiert, glaube ich nicht, dass sie uns den Transfer wegnehmen. Wir werden sehen.

@Aelve: Yannic hat einen Schwerbehindertenausweis, der wurde im Jahr 2006 rückwirkend zur Geburt im Jahr 2000 ausgestellt mit 100% und allen Merkzeichen. Und auch in Schweden ist er mit 100% eingestuft.
Ich schicke dir und auch Nanna nochmal eine PN mit genaueren Info´s zu Yannic´s Behinderung, dann könnt ihr euch ein eigenes Bild machen.

Am Montag haben wir auch ein Gespräch mit dem zuständigen Habilitieringcenter in Södertälje, da werden wir das Schulproblem auch nochmal ansprechen, leider weiss ich nicht, wie die Schule damit umgehen wird, denn ich denke, dass sie glauben, dass beste für Yannic zu sein. :oops: Aber die Idee mit dem Doc. war eine gute Idee, denn wir haben einen guten Kontakt ins Karolinska Huddinge, wo Yannic bei einem Neurologen in Behandlung ist, der wird uns sicherlich auch helfen, sofern es geht.

So muss mein kleines Monsterchen aus dem Bett holen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon janaquinn » 6. März 2008 10:15

Hejsan,
wir haben gerade mit der Komune telefoniert und siehe da, die Dame war sehr sehr aufgeschlossen. SIe hat uns eine weitere Schule, auch kommunal, angeboten. Ich habe sie mir auf der Website angeschaut und es ist das gleiche System, wie Yannic´s alte Schule. Die Schule unterichtet integrativ mit Patensystem, so dass Yannic auf jeden Fall Kontakt zu gesunden Kindern haben wird, sie gehen regelmässig mit den Kindern in den Wald und zum schwimmen. Wir werden jetzt einen Termin mit der Schule ausmachen und sie uns anschauen. Wenn sie wirklich so gut ist, wie auf der Website beschrieben, werden wir auch gerne einen längeren Weg in Kauf nehmen.
Ich halte euch auf dem laufenden.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Sabine

Re: Brauche mal eure Hilfe--Schulwechsel für Yannic

Beitragvon Sabine » 6. März 2008 10:18

Hej Jana,
das freut micht sehr! :D
Ich drücke Euch die Daumen.
Gruß
Sabine


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste