Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon frasimi74 » 21. Mai 2008 11:52

Bombenalarm im Atomkraftwerk Oskarshamn
(Quelle: T-Online)

Kontrolleure des schwedischen Atomkraftwerkes Oskarshamn haben am Mittwoch bei einem Schweißer Sprengstoff gefunden. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um den hochexplosiven Stoff TATP, der auch bei der Anschlagsserie in London 2005 verwendet wurde. "So weit wir wissen, braucht ein Schweißer dieses Material nicht für seine Arbeit", sagte ein Sprecher der Polizei.

Schweißer wird verhört
Der Handwerker wurde zum Verhör in die Stadt Oskarshamn an der schwedischen Ostseeküste gebracht. Die Polizei ließ nach dem Fund einen Umkreis von etwa 300 Metern rund um den Eingangsbereich des Kraftwerkes absperren. Dieser Teil soll von Spezialisten genau untersucht werden.
Betrieb nicht beeinträchtigt
Die Produktion der drei vom deutschen E.ON-Konzern und dem finnischen Unternehmen Fortum betriebenen Siedewasserreaktoren sei durch den Vorfall nicht beeinträchtigt, hieß es weiter.
Love it, change it, or leave it!

helden

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon helden » 21. Mai 2008 13:36

Hmm,

tja, in golden Schweden geht auch nicht ohne Spinner ab.

Könnte sicher in einem deutschen Atomkraftwerk auch passieren :-(

Zumindest gibt es in Schweden viel viel weniger.

60 % der Energie wird regenerativ erzeugt las ich mal, stimmt das auch, scheint mir viel, selbst für Schweden :-)

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon trollebjär » 21. Mai 2008 15:33

helden hat geschrieben:Hmm,

tja, in golden Schweden geht auch nicht ohne Spinner ab.

Könnte sicher in einem deutschen Atomkraftwerk auch passieren :-(

Zumindest gibt es in Schweden viel viel weniger.


Was denn, Spinner oder Atomkraftwerke? :wink:
M

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon Skogstroll » 21. Mai 2008 15:46

helden hat geschrieben:60 % der Energie wird regenerativ erzeugt las ich mal, stimmt das auch, scheint mir viel, selbst für Schweden :-)


Schön wär's. Mehr als 50% des schwedischen Stroms werden in Kernkraftwerken erzeugt, und der Anteil soll ausgebaut werden. Kernenergie stösst auch in der Bevölkerung kaum auf Widerstand - im gegensatz zu Windkraft.
Die knapp 50% Wasserkraft (ich glaube, es sind 46%) sind zwar erneuerbar, dazu wurden aber fast alle grösseren Flüsse - auch in Nationalparks - ausgebaut. Die wenigen verbleibenden wie der Vindelälven sind auch schon in Vattenfalls Visir.

Skogstroll

nysn

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon nysn » 21. Mai 2008 16:07

Kernenergie stösst auch in der Bevölkerung kaum auf Widerstand


Das kümmert die allemeisten überhaupt nicht das Geringste!

Bekannte von uns sind etwas südlicher an die Küste gezogen - sie haben jetzt ein Haus mit Meeresblick (in die eine Richtung) und in die andere schauen Sie auf ein großes Atomkraftwerk "Ringhals". Die Familie hat beim Einzug in das neue Haus Jodtabletten von der Kommune bekommen (für Notfälle).

Vor kurzem habe ich einen Bericht im ZDF gesehen, dass es erwiesenermaßen im Umkreis von 50 km in der Nähe von Kernkraftwerken gehäuft zu Leukämie-Fällen bei Kindern kommt. Solche Berichte habe ich noch nie in Schweden gehört noch gesehen.

Der Blick auf das zweifelsohne schöne blaue Meer ist eben viel viel wichtiger!

S-nina

Benutzeravatar
dr_hase
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 2. August 2007 09:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon dr_hase » 21. Mai 2008 16:27

by the way...die polizei hat entwarnung gegeben!

auch wie in deutschland bei bild üblich, hat de presse mal wieder überreagiert.

der sprengstoffalarm kommt nur von geringsten sprengstoffspuren, da der der schweißer ein paar tage vorher jagen war. so en stoff muss wohl irgendwie in geringstmengen entstehen wenn man ne jagdflinte abfeuert, fragt mich net....

nachzulesen in der schwedischen presse und bei ntv.

leute glaubt nich immer gleich alles was in der bild und co steht :wink:

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon nordmann-5444 » 21. Mai 2008 18:00

Hätte ich mir auch nicht so richtig vorstellen können, so leicht ist es denn doch nicht.
Sicher lassen sich solche Idioten schon was einfallen, um an ihr Ziel zu kommen, aber
ich denke bei den Sicherheitskontrollen wäre es schon aufgefallen.
Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird, außer bei Bild und Co.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon Skogstroll » 22. Mai 2008 07:40

dr_hase hat geschrieben:by the way...die polizei hat entwarnung gegeben!

auch wie in deutschland bei bild üblich, hat de presse mal wieder überreagiert.

der sprengstoffalarm kommt nur von geringsten sprengstoffspuren, da der der schweißer ein paar tage vorher jagen war. so en stoff muss wohl irgendwie in geringstmengen entstehen wenn man ne jagdflinte abfeuert, fragt mich net....


Ganz so harmlos ist es nun doch wohl nicht, und von Entwarnung keine Spur. Man hat Sprengstoffspuren an der Tasche des Mannes gefunden, kein Schwarzpulver, mit der Jagd hat das nichts zu tun. Immerhin nimmt man die Sache so ernst, dass Block 1 des Kraftwerks abgeschaltet wurde, um das Reaktorgebäude mit Sprengstoffhunden absuchen zu können.
Der Betreiber OKG ist auch in die Kritik geraten, weil nach den Vorgaben der Kernkraftinspektion SKI alle Personen, die das Kraftwerk betreten, kontrolliert werden müssen. Es wurden aber nur Stichproben gemacht. OKG werden nun hohe Geldstrafen angedroht, falls die Forderung nicht umgehend umgesetzt werden sollte.

Skogstroll

Sabine

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon Sabine » 22. Mai 2008 07:44

Wo, bitte hat denn ein Schweißer Sprengstoffspuren(kein Schwarzpulver) an den Klamotten her??
Auf die Aufklärung bin ich gespannt....
Wahnsinn..

Sabine

Re: Bombenalarm in schwedischem Atomkraftwerk

Beitragvon Sabine » 22. Mai 2008 08:03

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/panorama/

Nichts ist so alt,wie die Zeitung von heute??


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast