Blockhuette in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

tigerelch2004

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon tigerelch2004 » 13. August 2005 07:30

Hej Johannes :wink:

ich kann mich Michael nur anschliessen - mach' Deine Schule auf jeden Fall zuende. Für dein Vorhaben ( Haus aus Holz bauen ) wäre es sicher von Vorteil, eine Lehre als Tischler und oder Zimmermann zu machen. Ohne abgeschlossene Schulausbildung ist das ganze Vorhaben ziemlich "wackelig" wie ich finde.
Ich will Dir nicht zu nahe treten, wenn ich jetzt sage, dass es nach 2 Jahren wieder ganz anders mit Deinen Träumen und Vorstellungen aussehen kann. Ich spreche aus Erfahrungen, die ich mit meinen eigenen Kindern gemacht habe. Ausserdem sagt ein Sprichwort "Handwerk hat goldenen Boden" - wie ich auch heute noch glaube - nicht ohne Grund.
Als z.Bsp. Nebenerwerb zu Deiner Landwirtschaft, wäre das eine gute Einnahmequelle - falls sich diese nicht trägt bzw. Du nicht davon leben kannst. Die Fixkosten für den Hof, das Land ( Steuern, Strom, ev. Telefon etc) laufen ja weiter und wollen auch dann bezahlt werden, wenn es zum Leben vom Hof nicht reicht. Da ist es sicher gut, wenn man noch eine Fähigkeit(Beruf) hat, in dem man sich was dazuverdienen kann - was denkst Du darüber?
Und: Schwedisch lernen nicht vergessen - die wichtigste Grundlage überhaupt, wenn Du es schaffen willst!!


Denk nochmal in Ruhe drüber nach - vor allem überstürze nichts - mit 16 stehen Dir noch ziemlich viele Möglichkeiten offen - aber nur mit Schulabschluss :wink:

So genug "gepredigt" :D

ha en trevlig helg

Michael_Andresen

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon Michael_Andresen » 13. August 2005 14:27

Johannes hat geschrieben:drei auswahlmoeglichkeiten und alle gefallen mir:
1. 3 jahre gym
2. 5 jahre htl fuer mechatronik ( mechanik und elektronik)
3. lehre (tischler oder zimmermann) und dann nach schweden


Stackars Dig... ("Du Armer" auf schwedisch, sprich stakkasch dej)...
das ist wirklich eine echte drei-Heuhaufen-Situation.

Was ist denn htl? Nur mal aus Neugier?
Was Du am Ende machst, bestimmst natuerlich Du. Fuer Schweden ist Abitur gut, fuer Deutschland auch. In Österreich habe ich noch nicht gelebt, weiss also nicht, wie wichtig das Abitur dort ist...

Ich glaube, wenn ich in Deiner Situation wäre, wuerde ich erstmal mich schlau machen, wohin der jeweilige Weg fuehrt: was ist man, wenn man mit der htl fertig ist? Was tut man dann? Wie sieht es finanziell, sozial... aus?
Und wie verträgt sich das (oder eben nicht) mit meinen Vorstellungen von dem, was mein Leben werden soll? (diese Fragen fuer jede der Möglichkeiten)
Kann man eventuell beides (oder alles drei) bekommen? Zu welchem Preis?
Und dann wuerde ich heute (ich bin 41, also fast ein Opa ;-)) etwas mitbedenken; allerdings war das indiskutabel, als ich 16 war:
ich hatte als 16-jähriger sehr klare Vorstellungen vom Leben, von dem was richtig und falsch war (auch noch als 25jähriger, uebrigens).
Wenn ich mir heute begegnen wuerde, also sowohl dem 25jährigen Michael, als auch dem 16jährigen, wären beide, das weiss ich, nicht sehr zufrieden mit mir.
Ich sehe also einige Dinge heute anders als damals.
Da ich das weiss (heute eben, nicht damals), wuerde ich sehen, dass ich mir, wo ich kann, keine Wege versperre, zumindest nicht in Unnöten.
Denn wer weiss, was ich in 10 Jahren denke?
Naja, wie gesagt, so habe ich nicht mit 16 gedacht. Ist also vielleicht nicht so relevant.

//M

Johannes

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon Johannes » 14. August 2005 05:08

hallo
eine htl ist ein hoeherer technischer lehrgang
ich werde mir auf jeden fall die dienge noch einmal ueberlegen.
wie schaut es mit dem arbeitsmark in schweden fuer mechatronik aus?
mfg johannes

Mia

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon Mia » 16. August 2005 07:16

Hej Johannes,
also in Mittelschweden gibts sicher recht günstig Land zu kaufen, und bestimmt ist der Traum am See eine Hütte zu bauen realisierbar.
Aber so wie ich Deine Frustration verstehen kann, und Du sicher auch nicht so lange warten willst, möchte ich Dir doch auch empfehlen, die "paar Jährchen" mehr in der Scule noch ranzuhängen.
Ich selbst habe das Abitur wegen Faulheit verpasst, und habe mich schon die Platze darüber geärgert.
Ich bin nach Schweden ausgewandert vor einem Jahr. Ich bin 35 Jahre und gehe hier zur Schule um Schwedisch zu lernen. Ein hartes stück Arbeit wenn man so lange raus aus der Schule war. Ich habe ja auch Mathe, und andere Fächer.
Mein Mann ist Zimmermann, und auch er träumt vom Bau seines eigenen Hauses, aber er ist vernünftig und lässt sich Zeit. Richtiges Grundstück, Geld sparen, usw.
Auch wenn Du Dein Haus hast musst das ja finanzieren können. Da fällt immer was an. Essen willst Du auch, also ohne Geld gehts leider nicht. Die Zeiten dass Du für einen Korb selbstgepflückter Beeren was bekommst sind leider vorbei.
:roll: Schade eigentlich, ich habe gestern gaaanz viele Blaubeeren gesammelt.
Ich bin immer dafür Trüme zu verwirklichen, und mir dauerts auch oft zu lange, aber dafür lohnt es es im Nachhinein richtig.

Liebe grüße und viel Erfolg,
Mia 8)

Johannes

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon Johannes » 16. August 2005 07:58

hallo
recht hast werde wahrscheinlich eine htl besuchen matura machen vielleicht studieren und dann nach schweden auswandern
mfg johannes

Mia

Re: Blockhuette in Schweden

Beitragvon Mia » 16. August 2005 08:42

Hej,
juta Plan.
Ich hätt ja auch gern studiert. Medizin oder Archäologie.
Daher ist es echt zu schade wenn manns drauf die Schule vorher zu schmeißen. Aber verstehen kann ichs. :roll:

Ich wünsch Dir alles Gute bei Deinem Vorhaben.

Grüßli Mia 8)


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste