Bitte um Tipps

Übernachten in Schweden. Ferienhäuser, Camping, Stellplätze für WoMo und WoWa. Empfehlung von Hotels, Pensionen und Jugendherbergen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/unterkunft
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Iveco
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 13. Juni 2018 06:24
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bitte um Tipps

Beitragvon Iveco » 22. Juni 2018 12:21

Danke schonmal, das sieht interessant aus.
Wir wollen jetzt Anfang Juli für drei Wochen fahren, da wir leider berufsbedingt nicht außerhalb der Schulferien Urlaub machen können.
Ans Meer wären wir halt schon sehr gerne und das was ich von der Schärenküste bislang (im Fernsehen usw.) gesehen habe gefällt mir total gut. Anders als die Bretagne natürlich, aber für mich sehr reizvoll. Für die Bretagne sprechen aus meiner Sicht die vielen schönen aber relativ leeren Campingplätze, die man auch in der Hochsaison am Wasser findet.
Na mal schauen.
Das Landesinnere von Schweden würde mich sehr reizen, aber dann würde ich gerne herumfahren und immer wieder mal für zwei drei Tage anhalten. So haben wir das in der Vergangenheit immer gemacht. Aber das mit einer 6-jährigen !?!?!?!?!?
Urlaub geht wohl anderes.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Tipps

Beitragvon EuraGerhard » 22. Juni 2018 14:15

Iveco hat geschrieben:Ans Meer wären wir halt schon sehr gerne und das was ich von der Schärenküste bislang (im Fernsehen usw.) gesehen habe gefällt mir total gut.

Die Schärenküste ist auch sehr schön. Aber ihr müsst eben im Juli durchaus mit ausgebuchten Campingplätzen rechnen.

Iveco hat geschrieben:Das Landesinnere von Schweden würde mich sehr reizen, aber dann würde ich gerne herumfahren und immer wieder mal für zwei drei Tage anhalten. So haben wir das in der Vergangenheit immer gemacht. Aber das mit einer 6-jährigen !?!?!?!?!?

Sie war zwar nicht mehr 6. Aber wir haben vor Jahren mit meiner damals 9-jährigen Tochter eine dreiwöchige Norwegenrundfahrt in genau dem Stil gemacht. Und sie war begeistert!

Aber wie schon angedeutet: Geht es doch einfach flexibel an, schließlich habt ihr ein Wohnmobil. Fahrt einfach hin, und wenn euch an der Küste zuviel Trubel herrscht, dann ab ins Landesinnere.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterkunft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste