Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2457
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Dietmar » 8. Dezember 2010 17:31

Hallo Gottfried,

da keine Namen, Adressen oder sonstige personenbezogene Daten genannt wurden, kann der Beitrag meinetwegen bleiben.
Sollte der OP den thread doch noch löschen bzw. verschieben wollen, bitte an mich wenden.

Grüße,
Dietmar

Mioletta
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. Oktober 2010 19:18
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Mioletta » 9. Dezember 2010 18:57

Hat jemand von einem Fall gehört, der sich vor ca. 3 Jahren ereignet hat:
Ein Kind musste bei seinem Vater in Schweden bleiben und durfte nicht mit der Mutter nach Deutschland?!
Hat da jemand was von gehört?
Hab schon gegoogelt...
Hab nur in einem Forum gelesen, in dem man die Geschichte erwähnt hat, aber nicht
wieso, weshalb warum...

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Dezember 2010 22:00

Beschäftige dich lieber mit deinem persönlichen Fall und google nicht.
Nimm die guten Tipps hier wahr und versuch was draus zu machen.
Keine Panik! Denk real!

LG
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
DomDom
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 7. Dezember 2008 19:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon DomDom » 9. Dezember 2010 22:09

Hallo Mioletta!

Was das Sorgerecht und den "Hang" zum geteilten Sorgerecht betrifft in Schweden betrifft, kann ich Dich beruhigen. Zufällerweise hatte ich das Thema gerade in meinem Rechtskurs und habe die Unterschiede zwischen Samboförhållande och Äktenskap auseinandergekommen. "Delad Vårdnad" gilt nur bei Ehen, nicht jedoch bei Lebensgemeinschaften, wenn nichts anderes vereinbart wurde zwischen Vater und Mutter. Habt Ihr die Vaterschaft bei der familjerättsenhet des socialtjänst feststellen lassen und angemeldet, dass ihr die gemeinsame Sorge fuers Kind haben wollt? Sofern ihr das nicht getan habt - also nicht erklärt habt, dass sowohl Du als auch Dein Lebenspartner das gemeinsame Sorgerecht haben wollt -, hast Du als Mutter das alleinige juristische Sorgerecht.

Wenn das - wie ich bisher gelesen habe - mit der Staatsburgerschaft auch geht, dass Du alleine die dt. Staatsburgerschaft beantragen kannst, dann sollte einem Rueckzug von Euch beiden nichts mehr im Wege stehen.

Lass Dich nicht unter Druck setzen und spar Dir die Kraft lieber fuer den Neuanfang in Deutschland!

Liebe Gruesse

Mandy

P.s. Hier der Auszug aus dem Gesetz ("Föräldrarbalken Kap. 6"), kannst Du Deinem Ex "um die Ohren hauen" :
3 § Barnet står från födelsen under vårdnad av båda föräldrarna, om dessa är gifta med varandra, och i annat fall av modern ensam. Ingår föräldrarna senare äktenskap med varandra, står barnet från den tidpunkten under vårdnad av dem båda, om inte rätten dessförinnan har anförtrott vårdnaden åt en eller två särskilt förordnade vårdnadshavare.

Om det döms till äktenskapsskillnad mellan föräldrarna står barnet även därefter under båda föräldrarnas vårdnad, om inte den gemensamma vårdnaden upplöses enligt 5, 7 eller 8 §. Skall barnet även efter domen på äktenskapsskillnad stå under båda föräldrarnas vårdnad, skall rätten i domen erinra om att vårdnaden alltjämt är gemensam. Lag (1994:1433).

4 § Står barnet under vårdnad av endast en av föräldrarna och vill föräldrarna gemensamt utöva vårdnaden, skall rätten på talan av dem båda förordna i enlighet med deras begäran, om inte gemensam vårdnad är uppenbart oförenlig med barnets bästa.

Föräldrarna kan få gemensam vårdnad också genom registrering hos skattemyndigheten efter anmälan av dem båda till socialnämnden i samband med att nämnden skall godkänna en faderskapsbekräftelse, eller till skattemyndigheten under förutsättning att förordnande om vårdnaden inte har meddelats tidigare och att föräldrarna och barnet är svenska medborgare.
Lycka till

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Tulipa » 10. Dezember 2010 21:05

Hallo liebe Mioletta,

ich finde es schlimm, wenn Kinder ohne Mutter vor Ort aufwachsen und könnte mir nicht vorstellen, meine Kinder irgendwo zurückzulassen. Trotzdem einige Denkanstösse:

Warum willst du euer Kind unbedingt bei dir behalten und es mit nach Deutschland nehmen? Warum will dein Bald-Ex-Sambo euer Kind unbedingt bei sich in Schweden behalten? Oft ist bei Trennungen ja der Kampf um die Kinder ein reiner Machtkampf, um dem anderen eins auszuwischen. Ob das bei euch so ist, kann ich natürlich überhaupt nicht beurteilen.

Wie ginge das organisatorisch bei dir bzw. bei ihm? In Schweden bliebe ja das Kind in der gewohnten Umgebung und die Kleinkinderbetreuung ist i.d.R. einfacher/verlässlicher als in D. Trotzdem hat man es weder hier noch da als Elternteil allein mit Kind leicht. Bei dir käme noch hinzu, dass du (soweit ich das verstanden habe) auch in D keine Arbeit hast. Ein Wiedereinstieg wäre ja vermutlich ohne Kind leichter als mit.

Wo könnte man den Kontakt mit dem jeweils anderen Elternteil leichter ermöglichen? Kämst du eher für Treffen nach Schweden, oder der Papa für Treffen nach D?

Kann man unter Abwägung aller dieser Gesichtspunkte sagen, wo es das Kind objektiv besser hätte? Wo es ausreichend Zuwendung und Betreuung hat und möglichst langfristig sicheren Kontakt zu beiden Eltern? Mit welcher Lösung könntet ihr beide Eltern euch arrangieren? Ist dies wirklich ausschliesslich mit dir in D?

Ich will zu überhaupt nichts zu- oder abraten, ausser dass du gedanklich für verschiedene Lösungen offen bist.

Viel Glück! und halt uns auf dem Laufenden!

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Tulipa » 10. Dezember 2010 23:33

ach ja, noch etwas:

wie siehst du ihn denn, möglichst unabhängig von eurer Beziehung, als Vater?

Liebt er euren Sohn wirklich, nimmt er sich Zeit für ihn, geht er auf ihn ein? Stimmst du mit seinen Erziehungsmethoden/-ansichten überein? Traust du ihm, damit meine ich den Umgang, wenn du mal nicht dabei bist?

Wenn nein, wäre das natürlich ein ernsthafter Grund, euer Kind mitzunehmen. Wenn ja, ist ein liebevoller Vater vermutlich nicht viel schlechter als eine liebevolle Mutter.

Alles Gute und
lG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Tulipa » 13. Januar 2011 10:30

Hallo liebe Mioletta,

ich habe gerade zufällig mal an dich / euch gedacht.

Wie ist denn nun die Situation bei euch, was hast du unternommen, habt ihr eine annehmbare Lösung gefunden?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Mioletta
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. Oktober 2010 19:18
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Mioletta » 21. Februar 2011 11:48

Oh sorry! Hab nicht mehr gesehen, dass noch Antworten kamen.
Vielen Dank dafür.

Die Lage ist nun, dass wir viele Gespräche geführt haben und
die üblichen Versprechungen kamen, wie alles wird gut, ich werd mich ändern
bla..bla..bla...
tulipa: er ist ein sehr liebervoller Vater und vergöttert den Kleinen, er bedeutet alles für ihn.
Das ist ja das "Problem". Ich möchte keinen Streit und keine häßliche Trennung, weil ich selbst weiß, wie es ist.
Das ist der Grund, weshalb ich die Sache so gut wie möglich aushandeln möchte.
Ich hab mich ja sogar schon dazu entschlossen in Schweden zu bleiben-es auf jeden Fall zu probieren-ich meine, auch, wenn wir uns trennen...
So sieht er den Kleinen regelmäßig und das Leiden ist nicht so groß.
Ein Job wäre jetzt großartig!
Ich bin dabei!!

Danke an alle!! :danke:

Mioletta
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. Oktober 2010 19:18
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon Mioletta » 21. Februar 2011 11:48

Oh sorry! Hab nicht mehr gesehen, dass noch Antworten kamen.
Vielen Dank dafür.

Die Lage ist nun, dass wir viele Gespräche geführt haben und
die üblichen Versprechungen kamen, wie alles wird gut, ich werd mich ändern
bla..bla..bla...
tulipa: er ist ein sehr liebervoller Vater und vergöttert den Kleinen, er bedeutet alles für ihn.
Das ist ja das "Problem". Ich möchte keinen Streit und keine häßliche Trennung, weil ich selbst weiß, wie es ist.
Das ist der Grund, weshalb ich die Sache so gut wie möglich aushandeln möchte.
Ich hab mich ja sogar schon dazu entschlossen in Schweden zu bleiben-es auf jeden Fall zu probieren-ich meine, auch, wenn wir uns trennen...
So sieht er den Kleinen regelmäßig und das Leiden ist nicht so groß.
Ein Job wäre jetzt großartig!
Ich bin dabei!!

Danke an alle!! :danke:

jms

Re: Bitte um Erfahrung/Hilfe...

Beitragvon jms » 21. Februar 2011 14:26

Hallo Mioletta

wenn du Deutsche bist und einen Wohnsitz in D hast ( z.B. bei deinen Eltern ) würde ich Dir raten nach Deutschland mit Deinem Kind zurück zu gehen - die soziale Absicherung ist in d einfach besser ...und der Kindesunterhalt würde Dir vom Jungendamt vorgestreckt werden ( die holen sich dann das Geld von Deinem Ex-Partnern in Schweden ) außerdem erhältst du Kindergeld / Erziehungsgeld und ergänzendes Hartz IV ( Grundsicherung ) sowie die kosten für die Wohnung und die Krankenversicherung...du wärst somit von Ihm unabhängig.....

wünsch Dir und Deinem Kleinen alles Gute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste