Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Schwedenbombä29

Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Schwedenbombä29 » 28. Januar 2011 13:27

Mein Name ist Michi und ich komme aus Österreich.
Gemeinsam mit meinem Freund und meinem 7-jährigen Sohn haben wir heuer im Sommer vor nach Schweden auszuwandern bzw umzuziehen. ( nach Smaland )
Mein Freund hat schon mal in Norwegen gewohnt und kennt Skandinavien. Es ist schon immer sein Traum nach Schweden zu gehen und mittlerweile möchte ich diesen traum mit ihm leben.
Ich selber war noch nie dort und kenne das land nur aus dem Internet - lese viel darüber,......
Wir sind gerade dabei die Sprache ordentlich zu lernen damit wir dann auch ordentlich arbeiten können.
Aber umso mehr ich lese umso verwirrter bin ich und eigentlich fehlt mir momenatn voll der Plan was ich am besten als erstes machen soll usw.
Na gut ich erzähl mal was wir gerade machen.
Wie gesagt besuchen gerade einen Schwedischkurs und hab mich auch schon mit einem Euresbeater in Verbindung gesetzt um mir genauere Infos zu holen.
Die größte Sorge ist die wegen meines Sohnes. Er besucht jetzt gerade die zweite Klasse Grundschule.
Muss ich ihn jetzt schon in der schwedischen Schule anmelden? Bzw haben wir noch keine Personennummer? Soll ich die auch schon jetzt beantragen obwohl wir noch in Österreich wohnen.
Und wie sieht der Arbeitsmarkt in Smaland aus??
Ich bin gelernte Krankenpflegerin und mein Freund ist LKW Fahrer.
Also für mich hätte ich schon einiges gefunden aber irgendwie find ich keine Adressen von LKW Firmen in Smaland usw.
Ich Wäre sehr dankbar wenn ich ein paar Antworten auf meine Fragen bekommen würde.

Ganz liebe Grüsse aus Österreich

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Imrhien » 30. Januar 2011 19:49

Hej,
Eure Fragen klären sich alle :) Keine Sorge.
Die PN bekommt Ihr erst wenn Ihr im Lande seid. Man kann allerdings, wenn ich mich recht erinnere, das Formular runter laden und schon mal ausfüllen und auch hinschicken. Das Problem dabei ist, dass man einen Wohnort angeben muss. Man kann natürlich eine falsche Adresse angeben, wie den Arbeitsplatz oder so, aber das ist nicht besonders empfehlenswert.
Man bekommt die PN auch nur, wenn man angibt, dass man länger als ein Jahr bleiben möchte, wenn man Arbeit hat oder sich selbst versorgen kann (Rente, Reichtum, oder ähnliches) oder wenn man als "Anhang" von jemandem kommt, der diese Bedingungen erfüllt.
Wie die Arbeitslage in Småland ist weiss ich nicht aber Ihr könnt mal auf der Seite des Arbeitsamtes schauen:
www.platsbanken.se
Häuser findet man gut über www.hemnet.se oder www.blocket.se
Die Schule solltet Ihr anmelden kurz bevor Ihr kommt, oder wenn Ihr schon da seid. Die Schule im Wohngebiet ist gezwungen Euch aufzunehmen. Man braucht also keine Angst haben, dass man keinen Platz bekommt. Nur wenn man eine andere Schule wählt, kann es sein, dass man ein wenig warten muss. Oft lässt sich das aber regeln.
Interessant ist in Eurem Fall ob es an der Schule sprezielle Förderung für svenska som andraspråk gibt. Sollte es, muss es eigentlich. Aber nicht alle Schulen haben das in der Praxis, es wird gern weggespart. Eigentlich sollten die das aber haben. Oder bzw. einen Lehrer, der gezielt mit Kindern schwedisch macht, die damit Probleme haben. Können ja auch schwedische Kinder sein.

Grüsse
Wiebke

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Nanna » 31. Januar 2011 18:51

Hallo!
Lkw Unternehmen gibt es viele. Bei http://gulasidorna.eniro.se/hitta:%C3%A5keri/växjö findest Du es ein Gesamtverzeichnis von allen in der Gegend von Växjö. Wenn Du bei eniro.se åkeri eingibst, bekommst Du mehr Treffer, aber dann fürs ´ganze Land, ich hab einfach mal Växjö als Zentrum angenommen :)
Als gelernte Krankenpflegerin, die die Sprache kann, bekommst Du zumindest Arbeit als "vårdbiträde". Was genau eine Krankenpflergerin beinhaltet weiss ich nicht, aber bei Socialstyrelsen kann man Berufe anerkennen lassen. Aber vermutlich geht das erst bei Krankenschwester los.
Wenn Du schon etwas schwedisch kannst, kannst Du Dich jetzt bewerben, denn die Vertretungskräfte für den Sommer werden jetzt gesucht. Damit hat man ja zumindest einen Fuss hier, falls man einen Job bekommt. Dort bewerben sich aber viele. Bei http://www.ams.se kannst Du schauen, wieviele Pflegekräfte wo gesucht werden.
Aber das A und O ist die Sprache. Könnt Ihr die, löst sich vieles, ohne bekommt Ihr keinen Job. Personennummer und Schule löst sich, es gibt genügend Schulen in Småland ;). Und ein Kind anmelden kann man doch nicht, bevor man nicht weiss ab wann man wo eine Arbeit hat? Habt Ihr denn schon einen bestimmten Wohnsitz ins Auge gefasst? Dann könnte man sich ja zumindest schon mal ein bisschen nach den Schulen erkundigen.
Bewerben als LKW_fahrer geht am besten indem man sich persönlich vorstelllt, ist auch im Pflegebereich gerade auf dem Lande nicht verkehrt. Ein Papier landet schnell in den Akten oder im Papierkorb.
Viel Glück!

Gruss
Nanna

der-streeck
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 2. Oktober 2007 19:39
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon der-streeck » 1. Februar 2011 10:14

Wenn man nicht aus der EU kommt muss man erstmal den nationalen Sprachtest bestehen und auch einige medizinische Prüfungen um die Berufsanerkennung zu bekommen. Wie ist es, wenn man EU Bürger ist?

Ansonsten verstehe ich nicht, wie man auswandern möchte, ohne dass mindestens einer von euch eine Arbeit hat. Mein Rat wäre sich von Deutschland aus zu bewerben und ich würde mich dabei nicht aufs Smaland beschränken. In den Grosstädten sind die Chancen auf einen Job besser.

Auf der anderen Seite, hat Nanna auch recht. Sich persönlich vorstellen, kommt in Schweden gut an und manchmal kommt man zu einer Anstellung, obwohl die Firma offiziell gar keinen neuen Mitarbeiter gesucht hat.
Dann würde ich es aber nicht gleich Auswandern, sondern erstmal nur vorübergehend kommen um Firmen zu besuchen. Eine Bewerbungsreise sozusagen. Vielleicht auch nicht verkehrt, wenn dein Mann oder du erstmal alleine kommt und die Familie kommt nach, wenn einer nen Arbeitsvertrag und ne Wohnung gefunden hat.

Personennummer gib es beim Skatteverket und die könnt ihr beantragen, wenn ihr hier seit. Ich glaube ein Arbeitsvertrag ist notwendig.


http://www.migrationsverket.se/info/Arbeta.html

http://delengkal.de/auswandererguide/

Lussekatt
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 18. September 2010 16:46
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Lussekatt » 1. Februar 2011 14:55

Was mich wundert, ist, dass immer wieder der Tipp auftaucht, dass "persönlich vorbeischauen" eine super Idee ist.

Ich persönlich würde eher irritiert bis genervt reagieren, wenn mich jemand ungebeten und ohne Termin an meinem Arbeitsplatz aufsucht. Schließlich hat man ja da zu tun. Für mich wäre das also direkt ein Minus, wenn jemand nicht die nötige Distanz hält und sich mir aufdrängt, ohne ich dass ich darum gebeten habe.

Gerade hier in Schweden gilt es als extrem unhöflich, ein direktes "Nein" als Antwort zu geben. Wenn also einfach jemand reinspaziert, dann fühlt sich ein Schwede gezwungen, aus Höflichkeit ein ausweichendes "mal sehen" zu antworten, was von Deutschen dann eben auch als "mal sehen" genommen wird - und nicht als "Nein", was es aber eigentlich bedeutet.

Wenn man sich initiativ bewirbt, warum nicht die Bewerbungsunterlagen schicken? Ist man für den Job qualifiziert und es gibt gerade Vakanz, dann meldet sich der Arbeitgeber schon.

Nichts für ungut, dies ist nur meine ganz persönliche Sicht der Dinge. Mag sein, dass Ihr andere Erfahrungen gemacht habt. :smt052

der-streeck
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 2. Oktober 2007 19:39
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon der-streeck » 1. Februar 2011 15:15

Ich meinte auch nicht unbedingt unangemeldet in der Tür zu stehen, Sondern schon Bewerbungen zu schicken und anzurufen.

ich meinte mit vor Ort sein, dass man in der Bewerbung schon angeben kann, dass man in Schweden ist und kurzfristig zum Jobinterview kommen kann bzw beim Anruf sagen kann. Ja morgen kann ich vorbei kommen. Als wenn man sagt: Ich muss erst die Fähre buchen und weiss noch nicht und werden die Kosten eigentlich übernommen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Imrhien » 1. Februar 2011 19:38

Lussekatt, es ist tatsächlich in vielen Bereichen erfolgversprechender einfach vorbeizugehen, als eine Bewerbung zu schicken. Das entspricht nun einmal der Realtität. Natürlich gilt das nicht überall. Aber ich habe es oft genug erlebt, dass Leute so eine Arbeit bekommen haben, andererseits aber hunderte von Bewerbungen geschickt haben und nie etwas gehört haben. Richtige Mappen, wie in Deutschland hab ich aber auch noch gar nicht gesehen fällt mir ein.
Im Baubereich scheint das zu klappen. Natürlich kann man reingehen und um einen Termin bitten oder anrufen. Der Vorteil, wenn man direkt da ist, dann hat man Chancen, dass man direkt den Termin bekommt. Man kann ja freundlich nach dem Chef fragen und erklären, dass man einen Termin möchte um vorzusprechen.
Aus deutscher Sicht finde ich das auch krass und ich habe es bisher selber nicht so getan, ausser eigentlich bei meinem jetzigen Chef, den ich aber schon kannte (zählt daher vielleicht nicht).
Ich denke mal, dass es tatsächlich von der Branche abhängt. Und vielleicht ändert sich das auch langsam. Nun ist ja oft modern, dass man sich bei den Firmen per mail oder einem Formular im Netz bewirbt. Da steht dann sogar, dass sie nur so die Bewerbung annehmen. Da sollte man natürlich nicht einfach vorbeigehen. Das wäre dann ja total entgegen deren Wunsch und wenig erfolgversprechend.
Ich habe leider gehört, und zwar von sehr vielen Schweden, dass man oft eine Stelle nur über Vitamin B bekommt. Und ich habe tatsächlich auch so eine Stelle bekommen...

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon Mark » 1. Februar 2011 20:13

Ich habe tatsächlich mein aktuelles Projekt in Skåne auch über Vitamin B bekommen. Ich denke persönliches Vorstellen hat seine Vorteile, wenn man bereits in Schweden ist. Als Arbeitgeber/Personalchef landen eine Anzahl Bewerbungen auf dem Schreibtisch, gibt sich jemand die Mühe sich persönlich vorzustellen und kommt dabei auch freundlich herüber, ergibt das einen Vorteil. Wen würde man lieber wählen, einen engagierten Menschen den man kennenlernte oder eine anonyme Massenbewerbung? Ich nenne das persönliche Vorstellen "Klinkenputzen", man schaut entweder bei denen vorbei die man schon kennt oder besucht Firmen an denen man interessiert ist. Mein letztes Projekt in Blekinge bekam ich durch Eisessen mit dem Personalchef in der Sonne, die hatten gerade Kaffepause als ich vorbeikam und mich vorstellte. Ich arbeite übrigens in der IT-Branche, denke dass generell in Schweden bei der Arbeit mehr auf private Kontakte und den "ganzen Menschen" geschaut wird.

Wenn es Euch nach Schweden zieht, mein freundlicher Tipp Sprache lernen und flexibel in der Ortswahl sein, nicht zu sehr festlegen... wenn ein Job auftaucht erstmal dort hinziehen. Mit einem Arbeitsvertrag lösen sich dann auch die anderen Problemchen, wie Personnummer und so weiter. :)

Hoffe das hilft weiter,
Mark

sommarida
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 15. April 2009 08:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bin neu hier und hab soooo viele Fragen!!!

Beitragvon sommarida » 2. Februar 2011 09:21

Hej!

Ich würde mich, wie Lussekatt, auch nicht einfach so irgendwohin begeben und persönlich nachfragen. Eine andere Sache ist, zu wissen, dass jemand gesucht wird (über mundgerechtes Lokalradio-skvaller beispielsweise) und sich dann persönlich dorthin zu wenden. Das habe ich einige Male gemacht und bisher immer erfolgreich. Ohne irgendwelche Bewerbungsunterlagen, einfach meine Nummer dagelassen und gesagt, dass ich jederzeit kann. Dass man daraus allerdings eine feste Arbeit herleiten kann, ist eher selten. Man lernt aber sehr viele Leute kennen, die auch miteinander kommunizieren und so rutsche ich von einer Arbeit in die nächste und auch oft zurück in eine, die ich schon mal gemacht hatte. Ich würde das nicht einen vikariejobb nennen wollen.
Mir gefällt diese Sache sehr gut, aber ich gebe zu, dass das nichts für jeden ist. Ausserdem muss man jederzeit mobil sein. Es hat aber den grossen Vorteil, dass man sich seine Arbeit doch aussuchen kann, auch seine Arbeitszeit weitestgehend. Und nein, ich arbeite nicht schwarz, falls das jetzt jemand denken will. Und ich kann auch meine eigenen Träume sehr gut in meine unterschiedlichen Tätigkeiten mit einbinden. Das macht mir am meisten Spass. :D

Meine Art zu arbeiten, ist aber wirklich nichts für jemanden, der sonst kein Einkommen hat innerhalb der Familie. Und es setzt voraus, dass man relativ bekannt ist und einen guten Ruf hat und man muss ständig på alerten sein.
Für mich und meine Familie funktioniert es prima - än så länge. Für mich sind das ganz neue Erfahrungen, nachdem ich in Deutschland eine eingefahrene Festanstellung hatte.

hälsningar
Ida
Det ä int så lätt å förklara för nån som int begrip... - Ingemar Stenmark


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste