Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

cca361
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 30. November 2011 01:29
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon cca361 » 2. Dezember 2011 21:23

Hier noch ein Beispiel was der € dem Ottonormalverbraucher alles gutes beschert.
Ich habe früher nahe der Polnischen Grenze gewohnt (50) und war dort regelmäßig tanken und einkaufen. Und zwar nicht nur an der Grenze auf dem Markt sondern auch im Hinterland. Seit es dort den € gibt haben sich auch die Preise drastisch erhöht und wie ich aus Gesprächen mit einigen Leuten dort erfahren konnte ebenso die Löhne verringert. Und das gleiche wird uns auch in Schweden passieren.
Und wenn ich dann hier lese "vorübergehende Probleme einiger Länder" frage ich mich, wovon träumt Ihr nachts? Erst die Bankenkrise dann Griechenland nun kommt Italien weitere Wackelkandidaten sind Portugal, Spanien und Frankreich. Je mehr Länder gestützt werden müssen um so schwerer wird es für die "Wirtschaftsstarken" Länder was deren Probleme dann auch nur weiter verstärkt weil immer weniger Länder immer mehr schwache Länder unterstützen müssen. Auf dem Asiatischen und dem Amerikanischen Kontinent sieht es auch nicht besser aus. Das Endergebnis hat einen ganz einfachen Nahmen: Weltwirtschaftskrise!Könnt Ihr ganz einfach bei Max Otte nachlesen. Ist dort super erklärt und belegt mit Zahlen und Fakten.
Das einzige was wir tun können, gegen den € stimmen und hoffen das es uns erst zum Schluss erwischt und wir nicht so lange darunter leiden müssen.
Mvh, cca

Benutzeravatar
Santa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14. November 2006 20:28

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon Santa » 2. Dezember 2011 23:12

ich wusste, dass ich bei euch mehr erfahre als aus der "Bild".. meines Wissens die einzigen die groß über die evtl Euro-Einführung hier in D berichtet haben.

Ich lebe ja nu hier in D, arbeite allerdings für ein Unternehmen, was hier in Deutschland versucht, skandinavische Lebenskultur zu verkaufen. Wir produzieren und kaufen in Nordschweden, nach dem Anfang der Wirtschaftskrise 2007/2008 ( die auch ganz ordentlichen den skandinavischen raum betraf) hat sich nun das Verhältnis von SEK zu € so stark verändert, dass wir uns den Einkauf in Schweden kaum mehr leisten können. Aber statt unsere Produktivität und unseren Umsatz zu erhöhen , schlagen wir nun den entgegengesetzten Weg um : Weniger Produkte, zu exclusiveren Preisen... Warum?
Weil der skandinavische Raum mit Exclusivität bei uns Deutschen verbunden wird. Unsere Kunden sind stolz auf ihr original skandinavischen Produkt zu hohem Preis und wollen nix haben,was für günstig Geld in Rumänien hergestellt wird. Natürlich wäre die € einführung für ein erheblicher wirtschaftlicher Vorteil.. erstmal!! Ich bezweifle aber auch, dass dann das Ansehen der Schweden als "kleine, eigenständige Exclusivität " im großen Europa untergeht.. das gilt ebenso für Dänemark und Norwegen. Welche Bedeutung haben denn noch original finnische Produkte ??

Und zum Thema EU und Euro kann ich aus D nur sagen : Nach 1945 Verträge zu schliessen, die eine Einigkeiten und Frieden schliessen sollten, war wichtig und goldrichtig!! Aber nun zu Versuchen aus Europa eine Nation zu machen, kann nicht der richtige Weg sein.. nicht wenn sooo viele unterschiedliche Nationen und Mentalitäten sich einer vorgegeben "EU-Macht" beugen sollen.. diese wird sowieso von den wirtschaftlich starken Länder angeführt.. Folge : die reichen machen die regeln und die armen sollen sich darüber freuen, egal ob sie ihr gesicht verlieren oder nicht. Jeder Staat sollte in seinem Rahmen handlungsfähig sein. seine wirtschaft selbst regeln und auch die qualität seiner produkte selbst regeln.. und nicht von der eu auferlegt bekommen!!!
Die reichen helfen den armen?? wo hat das denn funktioniert, ohne dass es zu krieg kam??
Siehe D : hartz 4.. ganz tolles thema.. die arbeiter unterstützen die, die es nicht allein schaffen. das ist gut und funktioniert.. aber nur solang jeder trotzdem für sich selbständig handeln muß. wie viele deutsche haben sich durch hartz4 auf die faule haut gelegt, und machen nun das kaputt, wofür es gedacht war.. für niedriglöhner, die sich trotz arbeit/ oder wegen Arbeitsunfähigkeit nicht selbst finanzieren können. Und genau so läufts auch im euro.. da gehts nicht um reich hilft arm.. da gehts drum, dass die florierende wirtschaft profitiert, von den armen.. und die kriegen dafür ein kleines stück vom küchlein ab.

Also kurz : gut gemeint, aber es läuft grad derb ausm ruder mit der einigkeit und dem frieden in der eu!!

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon oka-kate » 4. Dezember 2011 11:55

Santa hat geschrieben:Und zum Thema EU und Euro kann ich aus D nur sagen : Nach 1945 Verträge zu schliessen, die eine Einigkeiten und Frieden schliessen sollten, war wichtig und goldrichtig!! Aber nun zu Versuchen aus Europa eine Nation zu machen, kann nicht der richtige Weg sein.. nicht wenn sooo viele unterschiedliche Nationen und Mentalitäten sich einer vorgegeben "EU-Macht" beugen sollen.. diese wird sowieso von den wirtschaftlich starken Länder angeführt.. Folge : die reichen machen die regeln und die armen sollen sich darüber freuen, egal ob sie ihr gesicht verlieren oder nicht. Jeder Staat sollte in seinem Rahmen handlungsfähig sein. seine wirtschaft selbst regeln und auch die qualität seiner produkte selbst regeln.. und nicht von der eu auferlegt bekommen!!!
Die reichen helfen den armen?? wo hat das denn funktioniert, ohne dass es zu krieg kam??
Siehe D : hartz 4.. ganz tolles thema.. die arbeiter unterstützen die, die es nicht allein schaffen. das ist gut und funktioniert.. aber nur solang jeder trotzdem für sich selbständig handeln muß. wie viele deutsche haben sich durch hartz4 auf die faule haut gelegt, und machen nun das kaputt, wofür es gedacht war.. für niedriglöhner, die sich trotz arbeit/ oder wegen Arbeitsunfähigkeit nicht selbst finanzieren können. Und genau so läufts auch im euro.. da gehts nicht um reich hilft arm.. da gehts drum, dass die florierende wirtschaft profitiert, von den armen.. und die kriegen dafür ein kleines stück vom küchlein ab.

Also kurz : gut gemeint, aber es läuft grad derb ausm ruder mit der einigkeit und dem frieden in der eu!!


so jetzt lese ich nicht nur mit, sondern gib mal mein senf auch dazu,...
einigkeit und frieden vertraglich festzuhalten?? blödsinn, deutschland hat keinen friedensvertrag, sondern nur waffenstillstand....

der euro ist auch meines erachtens nicht gut für uns, die kosten steigen stetig, der verdienst wird niedriger, wir müssen hier als normalbürger beide zur vollzeit zur arbeit gehen, damit wir die familie ( insg. 5 personen) durchfüttern können..... bei der DM zeit ging das noch ohne probleme, aber mit dem euro, geht nichts mehr...
wenn man sich die mieten auch schon anschaut, ich zahle für ne 4 1/2 zimmer wohnung 1000 euro, früher bekam man so ne wohnung für 1000DM, hausbau??? vergiss es, hier kosten die grundstücke mit 700qm schon 100000 euro, früher sogar noch weniger als in DM, der verdienst blieb gleich, nur das umfeld stieg, und ich muß den anderen recht geben, man muß schön blöd sein um den euro anzunehmen, euch fragt man wenigstens, hier wird nicht gefrägt, sondern nur gemacht, ob wir wollen oder nicht.........
wenn ich die möglichkeit hätte, würd ich die kacke nicht länger mitmachen, sondern wie jeder andere auch , das sinkende schiff verlassen............
gruß von der titanic katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Elka67
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 8. August 2010 09:19
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon Elka67 » 4. Dezember 2011 13:50

@ oka-kate

Dem gibts nichts hinzuzufügen, absolut auf den Punkt getroffen, außer das mit dem Waffenstillstand, DE ist schon ein souveräner Staat...
Die Euro Lobiisten werden schon noch auf den Boden der Tatsachen runterkommen, außer sie gehören zu denen, die von der Sache profitieren und absahnen.

Elka

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon Sumac » 4. Dezember 2011 13:55

oka-kate hat geschrieben:einigkeit und frieden vertraglich festzuhalten?? blödsinn, deutschland hat keinen friedensvertrag, sondern nur waffenstillstand....


Das internationale Völkerrecht unterliegt, wie alle übrigen Rechtsgebiete auch, Wandlungen. Die "klassische" Ansicht im Völkerrecht, dass nach jedem Krieg ein durch die Sieger geforderter Friedensvertrag geschlossen werden muss, besteht nicht mehr. Andere internationale Verträge, die den Besiegten in die Völkergemeinschaft einbinden, sind an der Stelle der alten "Friedensverträge" getreten.
das sollte deine aussage ad absurdum führen.

oka-kate hat geschrieben: der euro ist auch meines erachtens nicht gut für uns, die kosten steigen stetig, der verdienst wird niedriger, wir müssen hier als normalbürger beide zur vollzeit zur arbeit gehen, damit wir die familie ( insg. 5 personen) durchfüttern können..... bei der DM zeit ging das noch ohne probleme, aber mit dem euro, geht nichts mehr...
wenn man sich die mieten auch schon anschaut, ich zahle für ne 4 1/2 zimmer wohnung 1000 euro, früher bekam man so ne wohnung für 1000DM, hausbau??? vergiss es, hier kosten die grundstücke mit 700qm schon 100000 euro, früher sogar noch weniger als in DM, der verdienst blieb gleich, nur das umfeld stieg, und ich muß den anderen recht geben, man muß schön blöd sein um den euro anzunehmen, euch fragt man wenigstens, hier wird nicht gefrägt, sondern nur gemacht, ob wir wollen oder nicht.........


woher willst du wissen, wie sich die DM über die jahre, seit einführung des euros, gehalten hätte. wenn du da einen nachweis (verbindliche Quelle) für hast, dann her damit, aber hier eine andere quelle... die kaufkraft der DM :
Jahr: Teuerungsrate
1970 3,6%
1971 5,2%
1972 5,4%
1973 7,1%
1974 6,9%
1975 6,0%
1976 4,2%
1977 3,7%
1978 2,7%
1979 4,1%
1980 5,4%
die gesamte statistik kann man hier nachlesen: http://www.lindcom.de/Lindcom/Home/Stat ... fkraft.pdf
die deutschen sind gut im vergessen, sie denken nur an die schönen momente, so auch mit der DM, es gab auch schlechte momente, wo die DM an kaufkraft reichlich verloren hatte, aber egal....
das ein vergleich mit der vergangenheit immer sehr mit vorsicht zu genießen sein sollte, ist selbstredend, ich habe das nur gemacht, weil oka-kate meinte, die verhältnisse vor der euro einführung mit den heutigen zu vergleichen.

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon oka-kate » 4. Dezember 2011 14:10

hej,

ha ha lach mich tot!

also alzheimer hab ich net, auch wenn du das gern so sehen würdest, ich bin realist, und kein optimist, wie schön es sein könnte, bla bla bla, es ist wie es ist, und das brauch ich mir nicht schön zu reden...
deutschland hat trotzdem keinen friedensvertrag, kannst gern nachlesen....

bitte dann nehmt den euro, wenn ihr meint... das erwachen kommt..........

achja noch was,
Das internationale Völkerrecht unterliegt, wie alle übrigen Rechtsgebiete auch, Wandlungen. Die "klassische" Ansicht im Völkerrecht, dass nach jedem Krieg ein durch die Sieger geforderter Friedensvertrag geschlossen werden muss, besteht nicht mehr. Andere internationale Verträge, die den Besiegten in die Völkergemeinschaft einbinden, sind an der Stelle der alten "Friedensverträge" getreten.
das sollte deine aussage ad absurdum führen.

ja genauso wie jeder mensch vor gesetz gleich ist, du lebst in einer traumwelt oder bist so gut "betucht" das es dir links und rechts am arsch vorbei geht, oder eventuell auch scheuklappen trägst, das kann auch sein...

zum glück gibt es noch die freie meinungsäußerung...oder werd ich jetzt an den pranger gestellt.^^
gruß katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Elka67
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 8. August 2010 09:19
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon Elka67 » 4. Dezember 2011 14:36

@ oka-kate

Bei dem Thema Friedensvertrag muss ich sumac schon recht geben, das entspricht den Tatsachen.
Dass der Euro mehr Nachteile als Vorteile hat, sehe ich auch so, anders sieht man es nur, wenn man von dem Euro profitiert und sich dann auf Kosten von Anderen gesund stößt, was hier in Europa gerade passiert. ( Umverteilung und Verschiebung zu gunsten einiger weniger und das ist mit Sicherheit nicht das Volk)
Dass uns die Regierungen der Eurostaaten permanent belügen und nicht die Wahrheit sagen, ist auch fakt, am meisten lügt hier wohl der deutsche Part, denn die wollen nicht sagen, was alles auf uns zukommt.

Elka

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon oka-kate » 4. Dezember 2011 14:47

wenns knallt fragt keiner nach dem vertrag...

jeder soll leben wie und wo er will, jedem das seine, und meinungen muß man zum glück nicht teilen.........
katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon Sumac » 4. Dezember 2011 15:21

oka-kate hat geschrieben:wenns knallt fragt keiner nach dem vertrag...


was verstehst du unter ḱnallt?
du hast recht und ich hab meinen frieden oder ist es ein waffenstillstand. man wie blöd ist das denn.
klar kann man jeden vertrag brechen, selbst den ehevertrag und den mietvertrag, nur darf man sich nicht über die folgen wundern.
wo lebst du denn? kann es eine gemeinschaft geben, ohne regeln, also verträge?

oka-kate hat geschrieben:also alzheimer hab ich net

habe ich oder irgendwer hier das behauptet?

eine kleine subjektive anmerkung von mir: aus dem von dir geschriebenen lese ich nur hoffnungslosigkeit, verzweiflung und verbitterung. das ist mein eindruck, der sicher im realleben nicht stimmen muss.

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bildt: Schweden stimmt bald wieder über Euro ab

Beitragvon oka-kate » 4. Dezember 2011 15:28

hej,

man wie bist du denn drauf???

aber wie gesagt, jedem seine meinung

katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste