Bildt macht Russland allein verantwortlich

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon vibackup » 10. Mai 2014 18:41

meckpommbi hat geschrieben:in gang gesetzt hat dies allerdings nicht russland sondern wie du schon richtig erkannt hast das agieren von unseren westlichen demokraten durch ihre politischen traumtänzer die dachten ivanuschka schläft

Ich denke fast, dass die Russen daran schon länger ein Interesse hatten; die Ukraine war schon eine Weile ein unzuverlässiger Satellit, so ich denke das war in deren Interesse, dass da etwas passiert. Und wie gesagt: was genau ist schwer zu sagen, aber den Janukowicz etwas unter Druck zu setzen durfte vermutlich gereicht haben, den Rest hat er dann aus Angst selber erledigt... nicht alles, was die Russen machen, ist die Schuld der Amerikaner...

//M

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon meckpommbi » 10. Mai 2014 19:30

da sind wir uns einig interesse war sicher vorhanden
was ich meine ist ganz konkret das beginnen der jetzigen spirale

aber ma was anderes
eben gelesen: Quelle: Reuters Francois Hollande und Angela Merkel sind sich einig und sprechen klare Worte: Sollten die ukrainischen Präsidentschaftwahlen in zwei Wochen scheitern, folgen EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland.

das ist doch wohl hahnebuechen
soll russland truppen schicken um die wahlen zu bewachen ? oder verstehe ich das nur falsch ?
kann mir das mal jemand erklähren :oops:
gruss birgit

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon vibackup » 10. Mai 2014 22:35

meckpommbi hat geschrieben:aber ma was anderes
eben gelesen: Quelle: Reuters Francois Hollande und Angela Merkel sind sich einig und sprechen klare Worte: Sollten die ukrainischen Präsidentschaftwahlen in zwei Wochen scheitern, folgen EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland.

das ist doch wohl hahnebuechen
soll russland truppen schicken um die wahlen zu bewachen ?

Die Idee ist, das Russland die Unruhen steuert oder zumindest großen und maßgeblichen Einfluss hat.
Und wenn sie dann also nicht die Destabilisierung beenden, folgen Sanktionen.
Nicht ganz unlogisch, oder?

//M

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon meckpommbi » 11. Mai 2014 00:52

klar logisch
der dieb schreit haltet den dieb und schaut in die runde
es ist eine perfekte strategie um von eigenen fehlverhalten abzulenken
wo sind die beweise fuer die steuerung
wären beweise vorhanden fuer massiven waffen und menschenmaterialien die von russland kommen dann wuerde uns das schon lange auf dem silberteller vorgefuehrt worden
das dies nicht passiert spricht dafuer das es einfach nur unterstellungen sind
und wie sieht es mit den truppen an der grenze aus - es kann mir doch keiner weismachen das der westen nicht in der laage ist dies genau zu kontrollieren durch seine sateliten
mal davon abgesehen das sich die eu nur ins eigene knie schiesst durch wirkliche sanktionen
gruss birgit

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon meckpommbi » 11. Mai 2014 10:07

zu all dem passt die meldung ueber die 400 blackwather soldaten auf ukrainer seite bestens - wen es stimmt warscheinlich durch herrn soros bezahlt
gruss birgit

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon vibackup » 11. Mai 2014 11:21

meckpommbi hat geschrieben:klar logisch
der dieb schreit haltet den dieb und schaut in die runde
es ist eine perfekte strategie um von eigenen fehlverhalten abzulenken

Birgit, ich glaube, wir müssen uns zumindest mit der theoretischen Möglichkeit anfreunden, dass Frau Merkel und Herr Hollande eventuell deine Sicht der Dinge nicht ganz teilen. Ich halte das sogar, ehrlich gesagt, für recht wahrscheinlich.
meckpommbi hat geschrieben:wo sind die beweise fuer die steuerung
wären beweise vorhanden fuer massiven waffen und menschenmaterialien die von russland kommen dann wuerde uns das schon lange auf dem silberteller vorgefuehrt worden
das dies nicht passiert spricht dafuer das es einfach nur unterstellungen sind

Was die Beweise betrifft: zumindest in der Krim hat man ja solche, aus dem russischen Fernsehen, wo dummerweise die Nummernschilder der Fahrzeuge der "Selbstverteidiger" zu sehen waren, anhand derer man sogar die beteiligten Einheiten identifizieren konnte.
Und Putin hat es zwar am Anfang geleugnet, aber, nachdem die Abspaltung der Krim ein fait accompli war, ja zugegeben. Und auch da wurde es ja nicht vom Westen "auf dem silberteller vorgefuehrt".
So auf diese Bestätigungen werden wir wohl etwas warten müssen. Und ich erwarte, dass sie aus Moskau kommen werden, aber erst, wenn das alles vorbei ist.
Ich fürchte, dass der Westen zwar prinzipiell einen Beitritt der Ukraine zur EU begrüßt hätte und sicher auch teilweise auf Janukowicz' Avancen eingegangen ist, aber ja sich auf der anderen Seite nicht mit einem so offensichtlich zweifelhaften Regime einlassen wollte, was zu einem Eierkurs führte.
Sicher hätte man den Ukrainer von Anfang an klar sagen können: "ihr seid Russlands Leibeigene, vergesst jede Annäherung an die EU, ansonsten müsst ihr mit Prügel aus Moskau rechnen, und wir werden euch dann nicht helfen" aber wer macht so Politik?
Obwohl, und da gebe ich dir recht, Russland in der Vergangenheit deutlich gezeigt hat, dass ein paar tausend Leichen nichts ist, was den Machthabern im Kreml Schmerzen bereitet. Man hätte es also wissen können, und da kann man argumentieren, dass es moralisch vertretbarer gewesen wäre, die Avancen glatt abzuweisen.
Ich fürchte, Russland ist involviert, die Destabilisierung der Ukraine liegt einfach in deren Interesse, nur sie gewinnen dabei, alle anderen verlieren, wenn die Ukraine in einen Bürgerkrieg gleitet:
  • die EU kann jeden Anschluss vergessen (wenn sie es denn wirklich wollten) und haben einen Unruheherd mehr an ihren Grenzen
  • ein Handel mit einer fallenden Ukraine (und das ist das Kerninteresse der EU: sie brauchen neue Märkte) ist im Prinzip ausgeschlossen oder wird sich auf wenige Waren beschränken; eine stabile Ukraine ist ein viel attraktiverer Absatzmarkt
  • die USA werden gerade gerade vorgeführt, wie wenig Einfluss sie haben, und zwar nach Syrien das zweite Mal; das schadet ihrem Image deutlich, egal ob man glaubt, dass sie die Fäden ziehen oder gezogen haben (dann sind sie moralisch verwerflich), oder ob man meint, dass sie einfach nicht in der Lage sind, so etwas zu verhindern (dann sind sie zu schwach oder engagieren sich nicht genug)
  • die Ukrainer riskieren ihr Leben und bekommen ihr Eigentum zerstört und dürfen unter bürgerkriegsähnlichen Zuständen leben
Nur Russland kann derzeit ein Interesse an diesem Zustand haben, denn er gibt ihnen ein Mandat, irgendwann dort einzumarschieren. Und je länger das so geht, desto mehr werden die russischen Truppen willkommen sein.
meckpommbi hat geschrieben:und wie sieht es mit den truppen an der grenze aus - es kann mir doch keiner weismachen das der westen nicht in der laage ist dies genau zu kontrollieren durch seine sateliten

Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Aber ich glaube nicht, dass der Westen so etwas sagen würde. Denn das würde offenlegen, woher man seine Informationen bezieht und wieviel man weiß, und so etwas macht man beim Pokern nur, wenn man etwas davon hat. Und wenn man davon ausgeht, dass beide Seiten einig sind: die Ukraine ist russische Einflusssphäre, dann sind die westlichen Proteste ein Spiel für die Galerien. Man wird nur das machen, was man machen muss, um sich bei seinen Wählern nicht vollständig ins moralische Abseits zu stellen, ansonsten wird man Russland agieren lassen.
meckpommbi hat geschrieben:mal davon abgesehen das sich die eu nur ins eigene knie schiesst durch wirkliche sanktionen

Wie meinst du das?

//M

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon meckpommbi » 11. Mai 2014 11:58

Birgit, ich glaube, wir müssen uns zumindest mit der theoretischen Möglichkeit anfreunden, dass Frau Merkel und Herr Hollande eventuell deine Sicht der Dinge nicht ganz teilen. Ich halte das sogar, ehrlich gesagt, für recht wahrscheinlich.

wieso theoretisch ich sehe es als tatsache sonst wuerden sie wohl andere politik machen :D


Fernsehen, wo dummerweise die Nummernschilder der Fahrzeuge der "Selbstverteidiger" zu sehen waren, anhand derer man sogar die beteiligten Einheiten identifizieren konnte.
Und Putin hat es zwar am Anfang geleugnet, aber, nachdem die Abspaltung der Krim ein fait accompli war, ja zugegeben. Und auch da wurde es ja nicht vom Westen "auf dem silberteller vorgefuehrt".
So auf diese Bestätigungen werden wir wohl etwas warten müssen. Und ich erwarte, dass sie aus Moskau kommen werden, aber erst, wenn das alles vorbei ist.
Ich fürchte, dass der Westen zwar prinzipiell einen Beitritt der Ukraine zur EU begrüßt hätte und sicher auch teilweise auf Janukowicz' Avancen eingegangen ist, aber ja sich auf der anderen Seite nicht mit einem so offensichtlich zweifelhaften Regime einlassen wollte, was zu einem Eierkurs führte.
Sicher hätte man den Ukrainer von Anfang an klar sagen können: "ihr seid Russlands Leibeigene, vergesst jede Annäherung an die EU, ansonsten müsst ihr mit Prügel aus Moskau rechnen, und wir werden euch dann nicht helfen" aber wer macht so Politik?
Obwohl, und da gebe ich dir recht, Russland in der Vergangenheit deutlich gezeigt hat, dass ein paar tausend Leichen nichts ist, was den Machthabern im Kreml Schmerzen bereitet. Man hätte es also wissen können, und da kann man argumentieren, dass es moralisch vertretbarer gewesen wäre, die Avancen glatt abzuweisen.
Ich fürchte, Russland ist involviert, die Destabilisierung der Ukraine liegt einfach in deren Interesse, nur sie gewinnen dabei, alle anderen verlieren, wenn die Ukraine in einen Bürgerkrieg gleitet:

jein natuerlich ist moskau involviert aber ich sehe ursachen und handeln etwas anders
  • die EU kann jeden Anschluss vergessen (wenn sie es denn wirklich wollten) und haben einen Unruheherd mehr an ihren Grenzen
    jo nur ich denke sie wollten wirklich
  • ein Handel mit einer fallenden Ukraine (und das ist das Kerninteresse der EU: sie brauchen neue Märkte) ist im Prinzip ausgeschlossen oder wird sich auf wenige Waren beschränken; eine stabile Ukraine ist ein viel attraktiverer Absatzmarkt
    auch richtig nur der militärische aspekt fehlt
  • die USA werden gerade gerade vorgeführt, wie wenig Einfluss sie haben, und zwar nach Syrien das zweite Mal; das schadet ihrem Image deutlich, egal ob man glaubt, dass sie die Fäden ziehen oder gezogen haben (dann sind sie moralisch verwerflich), oder ob man meint, dass sie einfach nicht in der Lage sind, so etwas zu verhindern (dann sind sie zu schwach oder engagieren sich nicht genug)
    nun das herrn soros stiftung einen wirklichen beitrag geleistet hat steht ausser frage und das passiert nicht ohne billigung
    desweiteren sind die amis kriegsmuede und klamm bei kasse also auch schwach und sie haben russland unterschätzt
  • die Ukrainer riskieren ihr Leben und bekommen ihr Eigentum zerstört und dürfen unter bürgerkriegsähnlichen Zuständen leben
korekt
Nur Russland kann derzeit ein Interesse an diesem Zustand haben, denn er gibt ihnen ein Mandat, irgendwann dort einzumarschieren. Und je länger das so geht, desto mehr werden die russischen Truppen willkommen sein.
ich gehe davon aus das russland mit einer stabilen und nicht westlich orientierten ukraine sehr wohl leben kann haben sie lange getan
meckpommbi hat geschrieben:und wie sieht es mit den truppen an der grenze aus - es kann mir doch keiner weismachen das der westen nicht in der laage ist dies genau zu kontrollieren durch seine sateliten

Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Aber ich glaube nicht, dass der Westen so etwas sagen würde. Denn das würde offenlegen, woher man seine Informationen bezieht und wieviel man weiß, und so etwas macht man beim Pokern nur, wenn man etwas davon hat. Und wenn man davon ausgeht, dass beide Seiten einig sind: die Ukraine ist russische Einflusssphäre, dann sind die westlichen Proteste ein Spiel für die Galerien. Man wird nur das machen, was man machen muss, um sich bei seinen Wählern nicht vollständig ins moralische Abseits zu stellen, ansonsten wird man Russland agieren lassen.
sag ich doch ne posse
meckpommbi hat geschrieben:mal davon abgesehen das sich die eu nur ins eigene knie schiesst durch wirkliche sanktionen

Wie meinst du das?
weil es dann irgendwann auch zu wirklichen gegensanktionen kommt und unterschätz nicht den langmut der russen die leiden auch gern mal fuer ruhm ehre und vaterland (wie die deutschen)

gruss birgit

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon vibackup » 11. Mai 2014 16:09

meckpommbi hat geschrieben:jo nur ich denke sie wollten wirklich

Dafür haben sie sich aber ziemlich geziert; zunächst als die Ukraine versuchte, sowohl in der EU als auch in der Euroasiatischen Zollunion Mitglied zu sein, machte die EU einen Rückzieher, dann noch mal im Zusammenhang mit der causa Timoschenko uä.... ich denke die Ukraine war etwa auf demselben Niveau wie die Türkei...

meckpommbi hat geschrieben:auch richtig nur der militärische aspekt fehlt

Habe das mal nachgelesen; hier scheinen die USA tatsächlich Druck auf die widerspenstigen Europäer gemacht zu haben, was den NATO-Eintritt der Ukraine betraf, und das ist in der Tat mit dem Feuer spielen.

meckpommbi hat geschrieben:nun das herrn soros stiftung einen wirklichen beitrag geleistet hat steht ausser frage und das passiert nicht ohne billigung

Das sagt mir nichts; kannst du das ausführen und belegen?
meckpommbi hat geschrieben:desweiteren sind die amis kriegsmuede und klamm bei kasse also auch schwach und sie haben russland unterschätzt

Siehst du? Und so ein Image ist für eine Großmacht Gift. Das können die USA nicht wollen.
meckpommbi hat geschrieben:ich gehe davon aus das russland mit einer stabilen und nicht westlich orientierten ukraine sehr wohl leben kann haben sie lange getan

Naja, stabil und stabil. Russland hat der Ukraine ja mehrfach den Gashahn abgedreht, wenn die Ukrainer nicht spurten. Dass das nicht auf Dauer hält, denke ich, war auch den Russen klar. Man kann ein Land nicht dauerhaft erpressen, irgendwann sagt die Bevölkerung der Führung die Loyalität auf.
Was ja hier auch geschehen ist. Leider führt das in der Regel nicht zu geordneten Verhältnissen, auf Revolutionen folgen ja selten ruhige, entspannte demokratische Zeiten... meines Wissens ist der Fall der DDR eine der ganz wenigen Ausnahmen in der Weltgeschichte, was ganz wesentlich der damaligen DDR-Führung und Gorbatschow zu verdanken ist.
meckpommbi hat geschrieben:weil es dann irgendwann auch zu wirklichen gegensanktionen kommt und unterschätz nicht den langmut der russen die leiden auch gern mal fuer ruhm ehre und vaterland (wie die deutschen)

Ja, das stimmt wohl.

//M

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon meckpommbi » 11. Mai 2014 19:19

http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/182/die-wahren-strategen-hinter-der-ukraineverschwoerung.php
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/kurt-nimmo/george-soros-finanzierte-das-libysche-szenario-das-nun-in-der-ukraine-gestalt-annimmt.html
http://criticomblog.wordpress.com/2014/03/29/uberraschung-george-soros-ist-in-der-ukraine/
http://www.spiegel.de/politik/ausland/joschka-fischer-und-george-soros-diskutieren-ueber-ukraine-krise-a-959809.html
nur eine kleine auswahl :lol:

Siehst du? Und so ein Image ist für eine Großmacht Gift. Das können die USA nicht wollen.

mir ist dat wurscht was die wollen es sind schlicht tatsachen
verletzte tiere schlagen auch um sich
als die grossmacht udssr zu grunde ging da haben sie nicht alle mit in den abgrund gerissen diese vernunft war aber ein menschlich geschichtlicher ausrutscher

Man kann ein Land nicht dauerhaft erpressen, irgendwann sagt die Bevölkerung der Führung die Loyalität auf.


man kann aber auch nicht erwarten das jemand der die party bezahlt sich dafuer freudig in den arsch treten lässt
oder wuerdest du denken das die amis mexiko dauerhaft finanziell helfen wuerde und dann freudig tschuess sagt wenn diese dann russische raketen ins land holt oder noch schlimmer ein neues kuba wird
gruss birgit

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bildt macht Russland allein verantwortlich

Beitragvon vibackup » 12. Mai 2014 20:27



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste