Bewerbungstipps!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Santa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14. November 2006 20:28

Bewerbungstipps!

Beitragvon Santa » 24. Juni 2007 12:32

Huhu!
Nachdem ich ja vor kurzem meine erste Bewerbung nach Schweden geschickt habe, bin ich nun etwas mutiger geworden und mag es noch öfter versuchen. Leider hat das mit der Stelle nicht geklappt, hatte ich mir aber auch gedacht (mein Schwedisch ist echt noch miserabel). die Bewerbung hatte ich in Englisch geschrieben. nun würde ich aber sehr gern wenigstens das Anschreiben mal in Schwedisch schreiben.. aber ich kriegs nicht hin! Ich lerne schwedisch erst seit 3 oder 4 Monaten am PC, das hat gereicht um mich im Urlaub halbwegs zu verständigen, aber eine Bewerbung bei einer Landespolizeibehörde schreit irgendwie nach mehr.

Wie habt ihr das gemacht, an die, die schon in Schweden sind? Konnte euch jemand helfen? Ich habe leider noch nix über die Zeiten etc gelernt und es wird noch Monate dauern, bis ich das kann! Aber zur Zeit stehen die Stllen recht häufig beim schwedischen Arbeitsamt....

Bin ganz traurig.. da stehen meine Traumjobs in meinem Traumland und ich kann mein schwedisch nicht schnell genug lernen! :(
Hat jemand Tipps?

Lieben Gruß
Tanja

bjoerkebo

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon bjoerkebo » 24. Juni 2007 13:13

Hej!

Ich habe mich von D. aus auf unzählige Stellen in schwedischen Vorschulen beworben und es hat gar nichts gebracht.
Auch solltest du bedenken,wenn du bei der Polizei arbeiten willst,musst du dich ja gut mit deinen schwedischen Mitmenschen verständigen können und auch den ganzen Bürokratenkram verstehen,den du bewerkstelligen musst.
Ich bin mir da nicht wirklich sicher ob das jetzt schon von Erfolg gekrönt sein kann,wenn du erst so wenig schwedisch Kenntnisse hast.

Ich habe zwei Berufsausbildungen und bin seit einem knappen halben Jahr in Schweden und arbeite in einer Fabrik als Urlaubsvertretung.
Ich betone immer wieder,schraubt eure Ansprüche etwas niedriger.
Meist kann man nicht dort weitermachen wo man in Deutschland aufgehört hat.

Ich drücke dir die Daumen das du Glück hast und eine Stelle findest nur setzte deine Erwartungen nicht zu hoch,denn sonst ist die Enttäuschung meist grösser.

Schwedisch lernen braucht seine Zeit, es ist wie mit dem Autofahren...
Das richtige Sprechen kannst du erst hier lernen wenn du es anwenden musst.

Gruss aus V-Götaland

Miriam

Benutzeravatar
Santa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14. November 2006 20:28

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon Santa » 24. Juni 2007 14:14

Ich bewerbe mich nicht als Polizistin!
Es geht um eine Stelle im Labor, wo ich mich "nur" mit meinen schwedischen Kollegen unterhalten muß! Und natürlich die Arbeitsanweisungen verstehen muß, mit dem verstehen habe ich aber wenig Probleme!
Richtig, lernen kann ich schwedisch am Besten in Schweden... aber ohne Job gehe ich nicht nach Schweden! Muß ja dann erstmal meine Familie ernähren, da mein Mann wohl erstmal bei unserem Sohn bleiben würde, bzw. nur eine 75% Stelle antreten würde.. je nachdem wann das mit der Arbeit überhaupt klappen sollte!

Bitte versteht mich nicht falsch... aber ich gehöre nicht zu denen ,die meinen in Schweden im Topgefragten Beruf anzufangen. Es geht lediglich um eine Stelle im Labor, zu der ich eine Ausbildung mitbringe, die es in Schweden nicht gibt. Darum , und nur darum , rechne ich mir mit meinen "Urlaubsschwedisch" überhaupt Chancen aus!

Aber mal noch was anderes, wie hat ihr das mit den Zeugnissen gemacht? Übersetzen lassen? Was kostet das ca? wie gesagt, ich hab erst einmal überhaupt eine Bewerbung nach Schweden geschickt, bin da also Neuling :)

Lieben Gruß
Tanja

bjoerkebo

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon bjoerkebo » 24. Juni 2007 14:24

Sorry,wenn du dich auf den Schlips getreten gefühlt hast,aber es sind momentan doch ne Menge Leute die meinen es geht alles mal so eben...was nun mal nicht an dem ist.Auch wurde ja nicht deutlich als was du dich bewirbst.

Meinen Abschluss als Floristin hat das schwedische Arbeitsamt übersetzt.Kostenlos(bzw.ist dabei).Bei vielen Berufen musst du diese erst anerkennen lassen,ob diese so in Schweden gültig sind.Da musst du dich mal im Forum durchlesen,war schon öfter ein Thema.

Wollte dir ja auch nur den Hiweis geben,das es halt doch oft nicht so leicht mit den Jobs ist wie es immer scheint,auch in Schweden nicht.So lange noch schwedische Bewerber da sind werden diese nun mal bevorzugt.

Gruss
Miriam

glada

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon glada » 24. Juni 2007 16:02

Hallo Tanja!

Mal eine Frage am Rande: Wenn du dich bei der Polizei bewerben willst, egal ob als Polizistin, in der Verwaltung, etc., ist da nicht die schwedische Staatsbürgerschaft Voraussetzung?

Oliver

Benutzeravatar
Santa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14. November 2006 20:28

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon Santa » 24. Juni 2007 16:28

Huhu!
Nein, die schwedische Staatsbürgerschaft brauche ich dafür nicht, weil die Stelle ja quasi nur im angestelltenverhältnis ist. Wie das als Polizistin direkt wäre, weiß ich nicht... aber da ist es sicher anders.
Also es geht um eine Stelle als Fotografin! Den Beruf der Fotografin gibt es in Schweden so nicht, dort kann man das Fotografieren an sich nur an der VHS lernen. Und hier in Deutschland ist das ein anerkannter Ausbildungsberuf.
Zur Polizei als Fotografin wollte ich schon immer, nur dass das in Deutschland nicht mehr möglich ist ( Der staat spart und qualifiziert nur noch Polizeibeamte zum Fotografieren) Das Ergebnis hab ich in der Ausbildung oft genug gesehen (Negative in denen Tackernadeln an den wichtigsten Stellen steckten und so ) *lach
Und zur Zeit stöber ich nur ganz sporadisch mal beim schwedischen Arbeitsamt, da wir in 6 Wochen Nachwuchs erwarten.. also alles nix eiliges. Aber immer wieder suchen dort Landespolizeibehörden eben Fotografen... und genau da mag ich mich gern bewerben!

Ich hoffe ich konnte euch alles ein wenig verständlicher machen... wenn nicht, fragt ruhig!
Ich weiß selber, dass diese ganzen Fernsehdokus jede Menge Hartz IV Empfänger auf den Plan rufen, die dann Hals über Kopf meinen im Ausland sähe alles besser aus... nein.. keine Sorge ich gehöre nicht zu denen :)
Wir haben hier beide feste Jobs... aber sucht halt gern nach dem Traumjob... und dann halt noch im Traumland.... wär ja spitze!

Lieben Gruß
Tanja

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon drudenfuss » 24. Juni 2007 16:36

Den Beruf der Fotografin gibt es in Schweden so nicht


falsch, such mal beim arbeitsamt in den berufsbildern, da wirst du unter "Fotograf" und "Pressfotograf" fündig.
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe

Benutzeravatar
Santa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14. November 2006 20:28

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon Santa » 24. Juni 2007 16:37

Richtig! Ist aber kein anerkannter Ausbildungsberuf! Kannst du nirgends als Lehre oder Studium lernen.. nur an der VHS!

glada

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon glada » 24. Juni 2007 16:43

Na, dann nichts wie ran an die Tastatur... :)

Meine ganz persönliche Meinung: Ich weiß nicht, ob du dir einen Gefallen tust, wenn du deine Bewerbung in perfektem Schwedisch schreibst. Die andere Seite geht nämlich in dem Augenblick davon aus, dass du ebenso gut sprichst und verstehst. Das kann bei einem eventuellen Bewerbungsgespräch zu Enttäuschungen beiderseits führen. Ich würde empfehlen, dass du entweder deine Bewerbung auf Englisch schreibst oder eben versuchst, sie so gut wie möglich mit deinen jetzigen Schwedischkenntnissen zu verfassen. Das ist ehrlich.

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben und mit Glück mit eurem Nachwuchs!

Oliver

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: Bewerbungstipps!

Beitragvon drudenfuss » 24. Juni 2007 18:30

Ist aber kein anerkannter Ausbildungsberuf! Kannst du nirgends als Lehre oder Studium lernen.. nur an der VHS!


falsch:

http://utbildningar.ams.se/main/From_YrkenAO_Frames.asp?iYrkeID=183
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste