Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

MON
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 17. Januar 2014 13:35

Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Beitragvon MON » 17. Januar 2014 13:42

Hallo liebe Leute ! :)
Ich kämpf mich jetzt schon seit einigen Tagen mit meinen Beglaubigungen rum die ich für die Bewerbung einreichen muss. Ich war beim Notar, dem Bürgerservice meiner Stadt und meiner Universität und alle wollen die Unterlagen nicht so beglaubigen wie die Unis in Schweden das gern hätten (auf jeder Seite Stempel, Unterschrift und Anschrift). Hat jemand von euch Erfahrungen was das angeht? Reicht denen vielleicht doch das notariell beglaubigte Zeugnis?

Liebe Grüße
Simone

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Beitragvon tjejen » 17. Januar 2014 17:14

Hej,

Wo hast du denn diese Info gefunden?

Bei https://www.universityadmissions.se/en/ ... documents/ sieht es aber eher amtlich deutsch aus.

Man fragt hier auch nach einer beglaubigten Kopie:

https://www.universityadmissions.se/en/ ... y/Germany/

Was bieten dir Notar, Uni, usw. an?
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Beitragvon tjejen » 17. Januar 2014 17:24

Hab eben mal nachgeschaut, auf meiner alten Beglaubigung (von 1999) ist ein Stempel drauf und die Person die gestempelt hat muss den Stempel unterschreiben.

Was also fehlt ist ein Stempel der Institution, aber so einen können die wohl daneben setzen?

Alternativ würde ich die Beglaubigung einscannen, zum Schwed. university admission mailen und fragen ob dass so ok ist, aber natürlich mit dem Hinweis, dass du die Beglaubigungen auch physisch einschickst.
Gnäll suger, handling duger.

MON
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 17. Januar 2014 13:35

Re: Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Beitragvon MON » 21. Januar 2014 10:02

Hallo tjejen!
Danke für deine Antwort, irgendwie hat es meine nicht angezeigt :/
Hier beschreiben sie genau was sie wollen : https://www.universityadmissions.se/en/ ... documents/
Was mir also fehlt ist der Stempel und die Adresse auf jeder Seite des beglaubigten Dokumentes, das ist unüblich und damit für viel schlicht nicht ausführbar, egal wen ich bis jetzt gefragt hab.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bewerbung für einen Masterstudienplatz in Schweden

Beitragvon tjejen » 22. Januar 2014 12:11

MON hat geschrieben:Hallo tjejen!
Danke für deine Antwort, irgendwie hat es meine nicht angezeigt :/
Hier beschreiben sie genau was sie wollen : https://www.universityadmissions.se/en/ ... documents/
Was mir also fehlt ist der Stempel und die Adresse auf jeder Seite des beglaubigten Dokumentes, das ist unüblich und damit für viel schlicht nicht ausführbar, egal wen ich bis jetzt gefragt hab.


Wie gesagt, zeige denen wie deine Beglaubigung aussieht und frage ob sie es akeptieren.

Es bewerben sich erstaunlich viele Studenten mit gefälschten Urkunden, daher wollen die wohl deine Angaben überprüfen wollen, ich denke also es kommt denen mehr auf alle Angaben an, als dass alle Stempel auf einem Blatt sein müssen... aber wie gesagt, frag mit deinen konkreten gescannten Beispielen nach!
Gnäll suger, handling duger.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste