! Bewerbung auf Schwedisch !

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tysk Snecker
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 28. Oktober 2007 22:12

! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Tysk Snecker » 28. April 2008 16:50

Hallo
Kann mir jemand helfen?
Ich müsste eine Bewerbung auf Schwedisch verfassen, da mein Schwedisch aber noch nicht so gut ist habe ich da probleme.

Danke schon mal.
Gruß Ralf


:danke:

Benutzeravatar
floh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 22. Juni 2007 20:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon floh » 28. April 2008 17:06

[quote="Tysk Snecker"]Kann mir jemand helfen?
Ich müsste eine Bewerbung auf Schwedisch verfassen, da mein Schwedisch aber noch nicht so gut ist habe ich da probleme.
:danke:[/quote]

hmm - meins ist auch nicht so gut - hat aber trotzdem geklappt...
Ich halte es für sinnvoller eine Bewerbung mit Fehlern abzugeben als eine perfekte Bewerbung - spätestens beim Vorstellungsgespräch fällt das dann auf, daß man noch nicht so weit ist. In der Bewerbung gibts Du ja an, wie lange Du schon schwedisch lernst, da ist es doch klar, daß Du das noch nicht perfekt können kannst.

Oder verfasse sie halt zwei Mal, einmal in Deutsch (oder wahlweise Englisch - das kommt auch gut an) und zusätzlich noch einmal in etwas komprimierter einfacher Version in Schwedisch.

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon klausevert » 28. April 2008 17:22

Wenn sich bei mir einer bewerben würde und ich hätte anhand des Bewerbungsschreibens den Eindruck, er könne nahezu perfekt die Sprache, wäre das ein Pluspunkt.
Wenn ich dann beim Vorstellungsgespräch vom Gegenteil überzeugt würde, wäre das das AUS.

Ich würde entweder in einigermaßen lesbaren schwedisch schreiben, so du es denn alleine kannst.

Oder auf deutsch oder englisch.
Erwecke keine Erwartungen, die du nicht erfüllen kannst.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon tjejen » 28. April 2008 20:35

Allerdings erwartet man ja auch, dass man sich Mühe gibt und Interesse zeigt. Da finde ich eine fehlerhafte Bewerbung eher schlampig. Ein/zwei Rechtschreibfehler ok, aber wer sich nicht die Mühe macht eine gute Bewerbung zu schreiben, kann nicht so viel Interesse am Job haben.

Dann lieber nur auf Englisch mit dem Hinweis, dass man am Schwedisch lernen ist.
Wenn doch auf Schwedisch, dann einigermassen korrektes Schwedisch mit dem Hinweis, dass man Grundkenntnisse (etc.) hat.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Niels » 28. April 2008 20:46

Hallo,

ich mag jetzt auch mal meinen Senf dazugeben. Ich habe mich nunmehr auf diverse Jobs beworben, habe diverse Arbeitgeber direkt angerufen und habe sowohl in den mails, als auch telefonisch klar gesagt/geschrieben, das ich gerade anfange Schwedisch zu lernen. Mit Ausnahme einer einzigen Firma, bat man mich dennoch mein CV einzusenden. Okay, ich komme ja auch aus einer Branche in der English die Hauptsprache ist, aber ich denke, wenn der Aspirant seinen Willen klar formuliert, er mehr Chancen hat, als mit einer gefakten Bewerbung.

Denn nichts anderes wäre diese Bewerbung: Ein Fake!!!

Gruß
Niel
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Fanny » 28. April 2008 20:47

Ich würde mich auch beim Intro auf das Schwedische beschränken, dann aber ziemlich fehlerfrei mit dem Hinweis, dass man noch lernt.
Alles Weitere würde ich englisch (oder deutsch auf Nachfrage) schreiben.

Macht wirklich keinen Sinn eine perfekte Bewerbung auf schwedisch zu schreiben und am Telefon zu zu versagen.

Ehrlich bleiben ist nicht unbedingt von Nachteil.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Pox
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2008 19:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Pox » 29. April 2008 07:14

Hejsan!

Als ehemaliger Personaler, finde ich schon, dass man sich soweit Mühe geben sollte, einen einigermaßen leserlichen CV auf Schwedisch abzuliefern. Ist ja nicht Verboten sich Hilfe zu holen, außerdem lernt man dabei ja auch die entsprechenden Ausdrücke sie einem noch fehlen!! Allerdings sind schwedische CV oft nicht so ausführlich, wie wir sie kennen!

Vielleicht helfen dir ja diese links: http://www.cvsidan.se/files/CV_mall1.pdf
http://www.cvsidan.se/files/CV_mall2.pdf
http://www.cvsidan.se/CV/
Alles auf schwedisch!!!

Ansonsten google mal unter "exempel till CV"!

Viel Erfolg und mach weiter so, ich finde das Engagement richtig!!

Gruß

Pox :lol:

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon klausevert » 29. April 2008 08:01

Dann möchte ich dich mal sehen, wenn du von mir eine Bewerbung in fast perfektem schwedisch erhälst und beim ersten persönlichen Treffen außer hej und ja kein schwedischen Wort verstehe btw spreche.
Und dann noch ein Job, wo Sprache wichtig ist :D

Wird dann die "Fremdarbeit" auch noch positiv bewertet?

Wenn ich irgendwo Erwartungen erwecke, sollte ich diese zumindestens auch annähernd erfüllen können, sonst wird das nichts.

Storstadstjej

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Storstadstjej » 29. April 2008 08:19

Faustregel, die ich anwende - Sprachniveau der Bewerbung geringfügig über dem tatsächlichen Niveau (-> geschieht automatisch, wenn man sich "Mühe gibt" also Ausdrücke und Worte nachschaut) und RECHTSCHREIBFEHLERFREI! Es wird kaum ein AG eine Bewerbung (eines Ausländers) sofort in den Papierkorb befördern, weil sie in einfacher Sprache geschrieben ist, eine Bewerbung dagegen, die (Form-)Fehler aufweist, die bei mehrfachem Lesen und Worte nachschlagen aufgefallen sein sollten, gehört direk in die Tonne.

Pox
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. März 2008 19:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ! Bewerbung auf Schwedisch !

Beitragvon Pox » 29. April 2008 21:21

@klausevert

Ich gehe natürlich davon aus, dass du bzw. derjenige der sich bewirbt natürlich angibt, dass er noch nicht so viel schwedisch kann. Und wenn ich mir z.B. Hilfe von o.g. links hole, würde ich das nicht als "Fremdhilfe" einstufen - denn das steht ja jedem frei!

Glaubst du etwa dass alle Bewerbungen die ich in meinem Job in D gesehen habe aus der Feder der Leute stammen, die sie schicken??? Was ist so verkehrt daran sich Hilfe zu holen? Sagt ja niemand, dass man behaupten soll, man könne perfekt sprechen. Trotzdem ist es sicher hilfreich zu wissen, wie die schwedischen Lebensläufe (und Bewerbungen) üblicherweise aufgebaut sind. Was man anwendet, nachdem man sich durch diverse links gegoogelt hat, ist doch jedermanns eigene Sache. Und manchmal ist es leichter zu überzeugen, wenn man wenigstens schon mal da ist - aber da kommt man ja auch nicht immer so einfach hin, wenn man die Gepflogenheiten nicht kennt!

Ich weiß noch, wie ich und meine Kollegen über eine Bewerbung von einem Franzosen gegrinst haben, weil er so viel darüber geschrieben hat, was er seiner Meinung gut kann und was für ein toller Kerle er ist usw. Bei uns in D total verpönt. Hier in S ist es aber durchaus üblich sich als "tollen Hecht" zu verkaufen. Mutet uns eher komisch an und muß man sicherlich auch nicht tun.

Gruß

Pox


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast