Besuche

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Besuche

Beitragvon Imrhien » 3. Februar 2008 10:45

Hallo an alle die in Schweden wohnen.

Ich würde mal gerne, vor allem von denen die schon etwas länger hier leben, wissen wie das bei Euch so mit Besuchen ist.
Wie oft fliegt, fahrt Ihr nach Deutschland im Jahr und besucht Freunde und Familie. Wie lange bleibt Ihr und wie ist das dann da?

Und als zweite Frage wüsste ich gerne wie oft Ihr Besuch aus Deutschland bekommt. Wie oft kommen die Leute, wie lange bleiben sie, ist es nur Familie oder nur Freunde, habt Ihr lange Pausen oder ist ständig Besuch da? Und wie veränderte sich das im Laufe der Zeit seit Ihr hier lebt.

Ich frage weil wir ja erst ein paar Monate hier sind. Jetzt am Anfang wollen alle unbedingt kommen und das erste Jahr ist quasi voll mit Besuch. Noch freut es uns aber so langsam stellen wir auch deutliche Regeln auf, damit wir unser "normales" Leben weiterleben können, trotz besuch. AUsserdem haben wir noch keine Regelung für die Besuche in DTL. Wie macht Ihr das? Man kann ja nicht mehr zu jedem Geburtstag fahren... noch haben das nicht alle begriffen und wir arbeiten noch dran...
Daher meine Neugier wie das bei Euch so ist.
Ihr braucht ja keine persönlichen Details zu schreiben (oder in der PN :)
Aber trotzdem wüsste ich gerne wie sich das einspielen könnte in den nächsten Jahren.

Danke sehr.

Wiebke

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon jörgT » 3. Februar 2008 13:21

Wir sind jedes Jahr zumindest einmal nach Deutschland gefahren - für ungefähr eine Woche. Wir haben dann Freunde und Verwandte besucht.
Meine Eltern sind regelmässig in Schweden, weil sie hier ein Haus haben.
Auch unser Sohn kommt mindestens zweimal im Jahr zu uns.
Enge Freunde sind im Schnitt ein- bis zweimal hier.
Seit meinem Schlaganfall vor knapp 2 Jahren war ich nicht mehr in Deutschland - habe auch keine grosse Sehnsucht ...
Silvia wird wohl allein fahren.
Jörg :wink:

bjoerkebo

Re: Besuche

Beitragvon bjoerkebo » 3. Februar 2008 16:34

Wir sind nach einem Jahr das erste Mal wieder nach D. gefahren und haben es als sehr stressig empfunden,daher werden wir das nicht sehr oft machen.Auch der Tiere wegen.
Am Anfang haben alle geschrien sie kommen,wir hatten bisher in erster Linie Besuch von meinen Eltern(bin Einzelkind)die schon regelmäßig hier waren.
Ansonsten waren es bisher fast nur"leere Worte"
Aber jeder hat ja auch seine Verpflichtungen mit Jobs,somit kann man sich auch nicht ständig Urlaub nehmen.
Geburtstage wird angerufen und fertig.Die Patenkinder bekommen Päckchen.

Und wer was von "uns" will muß herkommen;-)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon HeikeBlekinge » 3. Februar 2008 16:56

Da kann ich fast zu 100% Miriams Erfahrungen teilen.
Nach D zieht es uns nach nurmehr 20 Monaten eher nicht.´
Die zwei Mal, je ca. 1 Woche, waren von Stress geprägt. Zudem schafft man es gar nicht in der kurzen Zeit alle zu besuchen.
Mit denjenigen, die uns hier besuchten, war es bisher aber immer sehr schön. Wir haben allerdings Platz genug im Haus um Besuch auch etwas länger unterzubringen.

Den besten Spruch allerdings brachte meine Mutter letztes Jahr, als sie mich allen Ernstes fragte, ob ich zu meinem 40ten Geburtstag "nach Hause" käme.
Da fehlte mir schlichtweg die Spucke.

Ich sag jetzt auch: Wer was von uns will soll herkommen oder sich melden ;-) - leider sind Geburtstags- oder Festtagsgrüße/telefonate sehr einseitig - von uns aus.
Ich glaub die Leutchen denken immer noch ein Anruf oder Brief nach Schweden kostet ein Vermögen! :?

Heike

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon Imrhien » 3. Februar 2008 17:33

HeikeBlekinge hat geschrieben:Ich glaub die Leutchen denken immer noch ein Anruf oder Brief nach Schweden kostet ein Vermögen! :?

Heike


Das kenne ich :)

Aber der Mann meiner Freundin fragte sie nur mal wie lange wir denn so telefonieren... als sie dann meinte, so etwa 3-5 Stunden in der Woche (stimmt nicht immer, aber in manchen Wochen schon), hat er einen besonderen Auslandtarif abgeschlossen, seither ruft sie umsonst an :)
Es ist aber wirklich so, dass manche glauben es kostet ein Vermögen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon Imrhien » 3. Februar 2008 17:36

HeikeBlekinge hat geschrieben:Den besten Spruch allerdings brachte meine Mutter letztes Jahr, als sie mich allen Ernstes fragte, ob ich zu meinem 40ten Geburtstag "nach Hause" käme.
Da fehlte mir schlichtweg die Spucke.


Mein Problem ist eher, dass dieses Jahr viele runde Geburtstage in der Familie sind. Wie erkläre ich dem einen, dass ich nicht kommen kann, wenn ich woanders war? Und gar nirgends hin find ich auch nicht schön...
Ich glaube bei uns dauert das noch bis wir da eine Regelung haben. Aber nach 4 Monaten kann man das auch nicht wissen wie es sein soll...
Besuch haben wir derzeit sehr sehr viel. Es ist schön (wirklich) aber auch anstrengend. Vor allem erschreckt mich, dass man manche von einer anderen Seite kennenlernt. Man hat sich ja vorher nie mehr als ein oder zwei Tage am Stück gesehen.
Wir haben aber zum Glück ein sehr großes Gästezimmer wo die Leute auch mal die Tür zumachen können und wir haben das Gefühl, dass wir trotzdem noch unser eigenes Reich haben.

Bin mal gespannt, schreibt nur weiter von Euren Erfahrungen.

Liebe Grüße
Wiebke

gundi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 17. November 2007 13:36
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Besuche

Beitragvon gundi » 3. Februar 2008 18:50

Hej, also wir sind seid 2 Jahren nicht mehr in Deutschland gewesen und vermissen den Trubel dort überhaupt nicht.
Allerdings haben sich unsere Freunde und die Familie den Grundsatz gemerkt. " Urlaub machen, wo andere (wir) wohnen!
Auch nicht immer eine Alternative, denn meist sind unsere 2 Familienzimmer über den ganzen Sommer von der eigenen Familie ausgebucht und wir am Ende des Sommers urlaubsreif.
Also, Deutschland vermissen? Nein wir fahren gerne in den Norden um noch mehr die Einsamkeit zu genießen.
Aber jeder hat eben andere Prioritäten.
Grüßle Gundi

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon HeikeBlekinge » 3. Februar 2008 19:53

Wiebke geschrieben

Mein Problem ist eher, dass dieses Jahr viele runde Geburtstage in der Familie sind


Ist bei uns ebenso. Irgendwie häuft sich so etwas immer :shock:
Dazu kam noch eine Hochzeit, eine Silberhochzeit...

Wir haben da einfach gesagt was Fakt ist:
Das uns eine Reise hin und zurück 400 € kostet und wir uns dies nicht 3-4 mal im Jahr leisten können.
Da unsere Familie dann auch noch sehr viel Wert auf Etikette legt (so war auf der Hochzeit in Lang & Frack erwünscht...!), hätte auch noch das eine oder andere neue Kleidungsstück hergemusst - für 4 Kinder nicht grad nen Pappenstil, die wachsen ja ununterbrochen :D
Da gab/gibt es dann lieber ein schönes (Geld)-Geschenk und gut ist .
Und mal ehrlich:
Wenn das jemand nicht verstehen kann, dann... :roll:

Ganz zu Anfang hatten wir hier mal einen krassen Familienbesuch. Eine relativ frisch geschiedene Kusine mit ihrer Tochter wo ich dachte, man täte ihr mit einem kleinen Urlaub etwas gutes.
Das dies dann zu einer "24-Stunden-Rund-um-Betreuung auch auf psychische Art" ausuferte, hätt ich nicht gedacht! Danach brauchte ich bald ne Betreuung ;-)
Von da an wurde jeder Besuch freundlich darauf hingewiesen, das wir ab und dann auch mal allein in unserem Wohnzimmer sein wollen oder das wir nicht unbedingt gerne ständig zum Touriguide werden...

mh
Heike

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Besuche

Beitragvon Skogstroll » 4. Februar 2008 10:06

Es ist nicht zuletzt eine Preisfrage. Von Lappland aus geht es praktisch nur per Flug, und da ist man bei drei Personen schnell erhebliche Summen los. Dazu kommt der Stressfaktor der Reise, es ergibt sich also ein Takt von ein bis zweimal pro Jahr.

Eine interessante Geschichte sind Besuche bei uns. Die alten Freunde zerfallen in unterschiedliche Kategorien. Da sind zunächst mal die, zu denen man den Kontakt bald verloren hat. Dann gibt es solche, die eine kostenlose Übernachtungs- und Waschmöglichkeit suchen und die unmittelbar nach ihrer Ankunft den Haushalt übernehmen. In diese Gruppe gehören auch die, von denen man vor dem Umzug jahrelang nichts mehr gehört hatte und die auf einmal immer die besten Kumpels sind.
Aber zum Glück gibt es auch noch die Kategorie der echten Freunde, auf deren Besuch wir uns wirklich freuen und die die lange Anreise in Kauf nehmen, um uns zu treffen.

Skogstroll

Manty

Re: Besuche

Beitragvon Manty » 4. Februar 2008 11:32

Ich kann mich euch nur anschließen. Jede Reise nach Deutschland bedeutet auch für uns einfach nur Streß. Ich bin überrascht, daß wir nicht die einzigen sind. Weihnachten fand ich am schrecklichsten. Hierhin, dorthin, jeder will was von einem, alle sind aber genervt, weil sie Besuch haben, weil sie so viel kochen müssen, Geschenke kaufen etc., einfach schrecklich. Ich war erst jetzt wieder eine Woche in D und es reicht mir schon wieder. Diese Fahrerei und alles. Man ist nichtmal richtig angekommen und muß auch schon wieder zum nächsten. Ob wir dieses Jahr überhaupt noch einmal fahren, steht auf jeden Fall in den Sternen.
Runde Geburtstage, Hochzeiten, Weihnachten ... ich bin der Meinung, niemand kann ernsthaft von einem verlangen, daß man wirklich zu jedem Anlaß, ob groß oder klein kommt. Das kostet alles auch eine Menge Geld, was einige Leute zu vergessen scheinen. Wenn die Leute so wert drauf legen, daß man bei irgendeiner Feier unbedingt dabei ist, dann sollen sie einem den Flug bzw. Fähre bezahlen.
Was den Besuch hier betrifft, wußten wir vorher schon, wer kommt und wer nicht. Es gibt eben echte Freunde und welche, die nur reden. Wem man wirklich wichtig ist, der meldet sich per Telefon, mail oder wie auch immer und der kommt auch irgendwann zu Besuch. Alle anderen kann man getrost von seiner Freundeskreisliste streichen. Man weiß aber jetzt wenigstens, woran man bei seinen Freunden ist oder auch nicht.
Und Besuch sollte nicht länger als ein langes WE kommen, ob Verwandte oder Freunde. Besuch ist wie Fisch, nach 3 Tage fängt er an zu stinken.


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste