Besuche

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Besuche

Beitragvon Steppenwolf » 4. Februar 2008 11:52

Ich hab mir vorgenommen wenigstens einmal im Jahr zu Weihnachten die Familie zu besuchen, auch wenn es letztes Jahr extrem stressig und nervig war. Wäre am liebsten schon am zweiten Tag wieder zurück geflogen. Ansonsten hab ich nicht vor Deutschland zu besuchen. Gibt noch soviele Flecken auf der Welt wo ich mal hin möchte. Da sind mir meine Urlaubstage zu schade.

:vom: hätte ich können als meine Schwester es als selbstverständlich ansah, dass ich dieses Jahr zur Konfirmation von meinem Neffen komme und entsprechend sauer war als ich nein gesagt habe. Erstens hab ich eh nicht viel Urlaub weil erstes jahr in der Firma, dann kostet sowas auch Geld. Kirchlich bin ich ebenfalls nicht und finde es sowieso doof dass sie den Jungen in die katholische gesteckt haben obwohl sie selber keine Christen sind. Aber ist halt tiefstes Bayern und da werden die Kinder in der Schule, Kindergarten usw. benachteiligt und als Aussenseiter behandelt wenn sie nicht in dem Verein sind.

Besuch hat sich schon einiger angekündigt. Mal sehn wie ich das verkrafte, stell es mir anstrengend vor.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon Imrhien » 4. Februar 2008 12:39

Manty hat geschrieben: Besuch ist wie Fisch, nach 3 Tage fängt er an zu stinken.


Naja, das finde ich, kann man nicht pauschal sagen. Bei uns jedenfalls nicht. Mancher stinkt schon vorher. Aber manche, gerade die richtige Freunde, die merkt man kaum auch wenn sie länger als eine Woche bleiben. So war es bei uns schon immer. Nur, dass eben der andere Besuch früher gar nicht erst so lange geblieben ist. Wir haben es in der Anfangszeit schon üebrtrieben. Wir wohnen aber auch zu nah (Billigflieger)...
Aber zum Glück haben wir sie dann bald alle durch und dann herrscht Ruhe. Ausserdem kann man dann die Regeln anhand der Probleme steuern. Jeder Besuch bekommt nun vorher schon ein "Regelwerk" :)
Naja, im Ernst, wir sagen mittlerweile immer mehr und haben auch für die Zukunft feste Dinge überlegt an denen wir nicht rütteln. Nach Deutschland werden wir auch immer seltener fahren. Dieses Jahr das letzte mal so lange (2 wochen im August). Aber da besuchen wir sehr viele Freunde, die sich netterweise versammeln und alle anreisen, damit wir nicht eine Deutschlandrundreise machen müssen. Trotzdem wir wollen das nicht jedes Jahr machen. Das steht schon fest.

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. Februar 2008 12:52

Da beruhigt einen wirklich ungemein, das man nicht die Einzige ist, die solcherlei Erlebnisse/Erkenntnisse in punkto Besuch und Freundschaften sowie Familie hat.

:wink:
Heike

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Besuche

Beitragvon Nanna » 4. Februar 2008 13:27

Es ist echt interessant, Eure Antworten zu lesen. Ich habe immer gedacht, ich bin unfreundlich, weil mir der Besuch nach kurzer Zeit auf die Nerven geht :lol: . Die Aussage, das Besuch nach 3 Tagen wie Fisch stinkt, gefiel mir besonders gut 8)
Vor allem Besuch, den wir zu Anfang bei uns einquartiert hatten, ging mir dann auf die Nerven. Das machen wir aber schon lange nicht mehr, bis auf zwei echt angenehme Ausnahmen :)
Ich bin kein Hotel, kein Restaurant und wer das nicht mag, muss woanders hin. Und damit basta :D
Nach all den Jahren und (leider) dezimierter Familie hält sich das mit dem Besuch aber mittlerweile in Grenzen.
Und Deutschlandbesuch ist Stress pur, danach sind wir alle urlaubsreif. Und der Jahresurlaub ist dafür wirklich zu schade, man muss sich ja auch mal erholen.

Aber gut, dass es anderen auch so geht :)


Nanna

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon Imrhien » 4. Februar 2008 13:37

Ja, ich muss sagen mich beruhigt das auch was Ihr so schreibt. Auch ich dachte, dass wir vielleicht einfach besonders egoistisch gelagert sind. Aber anscheinend ist dem nicht so. Wir sind wohl doch normal... :)
Woran liegt es dann, dass der Besuch so stressig ist? Keiner wills gewesen sein und alle sind sehr verstädnisvoll wenn man nur mal allgemein darüber spricht. Weshalb erinnern sich nur wenige daran, wenn sie dann da sind (zum Beispiel wenn es darum geht die Spülmaschine auszuräumen).
Ein Knüller war eine Freundin. Sie meinte irgendwann als ich nach ein paar Tagen mal wieder wäsche waschen musste, und ich mach das nicht so gern, war also etwas am vor-mich-hin-brummeln, dass wir unserem Besuch doch viel mehr zumuten müssten. Wir wären doch kein Hotel und wir sollten dem Besuch mehr Arbeit geben. Da ich nicht wollte, dass sie mir in meiner Schmutzwäsche rumwühlt, meinte ich, dass das ok sei und dass ich das lieber selber mache. Nur um dann in die Küche zu kommen und zu sehen, dass der Frühstückstisch nur halb abgeräumt war. So viel dazu. Was soll ich meinen Gästen Arbeit zumuten und ihnen sagen was sie tun sollen, wenn sie nicht mal das Offensichtliche nähmlich das Geschirr sehen!
Vielleicht sollte ich ihr das nächste mal einen Putzplan schreiben?

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon janaquinn » 4. Februar 2008 14:09

Hej Wiebke,
wir bekommen dieses Jahr auch einige Mal Besuch, wenn wir umgezogen sind und das Haus fertig eingerichtet und sauber ist. Teilweise von Leuten, die ich nicht mal kenne, sie sind irgendwie mit der Familie meines Mannes verbandelt und haben sich jetzt eingeladen. Und mein Mann, der gutmütige T... :twisted: hat natürlich "ja" gesagt. Ansonsten kommt noch mein bester Freund über Ostern, bringt dann schon Sachen mit, weil er am 1. Mai-WE auch in Stockholm anfängt mit arbeiten....jipppieee.... und mein Schwiegerdrachen hat sich 2 Wochen angesagt, wobei wir bei letzteren selber schuld sind, haben sie eingeladen. Wir möchten nämlich nicht nach Deutschland mit beiden Kindern, da es eine logistische Meisterleistung wird, wenn wir fliegen und einfach zu stressig, wenn wir bis nach München mit dem Auto fahren. Also fliegen nur Taima, Rey und ich nach München, holen das Schwiegertier dort ab, weil sie unter extremer Flugangst leidet, und holen sie nach Schweden.
Ansonsten geht es uns wie fast allen anderen hier, unser kostbarer Jahresurlaub ist uns einfach zu schade, um ihn im stressigen D. zuverbringen, zumal wir noch genug hier in Schweden zu entdecken haben.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Besuche

Beitragvon Imrhien » 4. Februar 2008 14:19

janaquinn hat geschrieben: zumal wir noch genug hier in Schweden zu entdecken haben.

LG JANA


wem sagst Du das :)

bjoerkebo

Re: Besuche

Beitragvon bjoerkebo » 4. Februar 2008 18:51

...also alle die mehr als zwei Pers. sind oder länger als eine Woche bleiben müssen wir aus Platzgründen ausqatieren.
Wer da kein Verständnis für hat,solls lassen.
Zu Festen wie Taufen etc.bekommen wir nat.auch Einlandungen aber alle wissen,das wir sie nat.nicht wahrnehmen können.Wir haben ja nun mal auch unsere Verpflichtungen hier,was einige manchmal vergessen.
Man ist auch hier ko nach der Arbeit;-)
Trotzdem finde ich es schön,wenn sich liebe Menschen zu Besuch ankündigen und für die nehm ich mir dann auch Zeit.

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Besuche

Beitragvon Nyckelpiga » 4. Februar 2008 20:40

Hej hej ich bin neu hier bei euch im Forum und habe mit Spannung eure Komentare zu "Gästen" gelesen.
Ich muß sagen ich kann euch verstehen, weil ich selber Sommergast in Schweden bin.
2 Wochen meines Urlaubes verbringe ich mit meinen Kindern dort.
Ich wohne dann im Haus eines guten Freundes und habe eigentl. immer ein latent schlechtes Gewisen ihm auf den "Zeiger" :roll: zu gehen.
Wir haben uns dann darauf geeinigt , das ich während der Zeit morgens die Küche mache und Abends dann ebenfalls.
Und Abends haben wir dann genug Zeit zum "tratschen" und jeder hat Zeit "er Selbst" zu sein ! Das finde ich sehr wichtig.
Tagsüber bin ich meistens mit meinen Mäusen unterwegs, Schweden ist einfach zu schön und es gibt immer wieder was neues zu sehen und zu entdecken. :D

Ich freu mich immer sehr, wenn ich (wir) da sind - meine Jüngste ist mittlerweile auch mit dem Schwedenvirus infiziert -

Liebe Grüße Nyckelpiga
[/list]

Manty

Re: Besuche

Beitragvon Manty » 5. Februar 2008 11:38

Eigentlich hört sich das ja ganz schön schlimm an, wenn man sich hier so durchliest. Man könnte denken, alle Besucher sind irgendwelche unerwünschten Eindringlinge, die man überhaupt gar nicht mag und die niemals willkommen sind. Man freut sich ja schon über Besucher und man fragt sich auch selbst, ob man selbst auch so ein Nervbesuch ist.
Wahrscheinlich hängt es auch damit zusammen, daß jeder irgendwo seine eigene Wirtschaft hat und man möchte sich von niemanden reinpfuschen lassen oder fühlt sich gestört. Irgendwann stört eben eine Person, deren Macken man nicht wirklich kennt. Insbesondere, wenn es dann auch noch solche Leute sind, die über Sauberkeit anders denken als man selbst. Also es gibt jedenfalls Leute über die ich mich freue, wenn sie kommen, aber es gibt auch Leute, wo ich auf jeden Fall versuche, diese abzuwimmeln, weil sie einfach auch wie Elefanten im Porzellanladen sind. Das sind dann auch meist diese Selbsteinlader.
Und egal wie gut man Jemanden leiden kann oder nicht, irgendwann will man einfach wieder seinen Freiraum, seine eigene Bude allein.


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste